Home / Service / Animateur-Jobs – Vorsicht vor unseriösen Angeboten

Animateur-Jobs – Vorsicht vor unseriösen Angeboten

Dort zu arbeiten, wo andere Urlaub machen, ist gerade für junge Leute ein Traum. Die Jobs sind jedoch kein Zuckerschlecken, auch wenn Sonne und Meer gute Gegenargumente sind – zwölf Stunden Arbeitszeit am Tag an sechs Tagen pro Woche sind Standard. Zu Anfang eines Jahres beginnt die Zeit, in der Sie sich für einen der begehrten Jobs bei Agenturen oder Reiseveranstaltern bewerben können. Doch Sie sollten bei der Auswahl eines Jobangebots Vorsicht walten lassen! Auf dem Markt gibt es mittlerweile unzählige unseriöse Anbieter, die zwar mit attraktiven Angeboten werben, die Wirklichkeit jedoch oftmals unzumutbar ist, sodass sich der Traumjob schnell zu einem Höllentrip entpuppt. Um sich davor zu schützen, sollten Sie bei der Auswahl Ihres künftigen Arbeitgebers auf die folgenden Bedingungen achten:

Kosten

Vor allem sollte Ihr Arbeitgeber die Kosten für die Anfahrt übernehmen, egal ob es dabei um Zug-, Bus-, oder Flugverbindungen handelt. Des Weiteren hat dieser auch Betriebs- bzw. Saisonvorbereitungsschulungen zu zahlen und die Unterkunft inklusive Verkostung sollte Ihnen unentgeltlich zur Verfügung gestellt werden. Meist werden Animateure entweder in Ein- oder Zweibettzimmer untergebracht.

Arbeitsvertrag und Sozial- und Krankenversicherung

Bevor Sie den Arbeitsvertrag in Händen halten, erwartet Sie ein Auswahlverfahren. Auch hier können Sie bereits seriöse von unseriösen Anbietern unterscheiden. Ein Bewerbungsgespräch ist obligatorisch und sollte auf jeden Fall nicht am Telefon, sondern persönlich vor Ort bei dem Arbeitgeber stattfinden. So haben Sie die Möglichkeit, sich einander besser kennenzulernen und können beiderseits abschätzen, ob Sie auch wirklich für den Job geeignet sind. Bevor Sie dann Weg Ihren neuen Job antreten, sollte Sie den Arbeitsvertrag in deutscher Sprache unterschrieben vorliegen haben. Nehmen Sie sich ausreichend Zeit und lesen Sie die schriftliche Vereinbarung aufmerksam durch. Informieren Sie sich bei Ihrem Arbeitgeber über eine Arbeitsgenehmigung. Branchenübliche Gehälter liegen im Bereich zwischen 500 und 900€ netto monatlich. Ob und wie Sie Steuern abzuführen haben, erfahren Sie ebenfalls von Ihrem Arbeitgeber. Fragen Sie außerdem, ob der Job sozialversicherungspflichtig ist und diese somit von Arbeitsgeberseite aus abgedeckt wird. Gleiches gilt für eine Auslands-Krankenversicherung, die entweder von Ihnen oder durch Ihren Arbeitgeber abgeschlossen wird.

Die oben genannten Konditionen werden Ihnen dabei helfen, den richtigen Animateur-Job auszusuchen, sodass Sie sich der neuen Herausforderung ohne Bedenken stellen können.

Animateur-Jobs – Vorsicht vor unseriösen Angeboten
3.79 (75.83%) 24 Bewertungen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.