Home / Asien / Die Top 10 Sehenswürdigkeiten in Brunei

Die Top 10 Sehenswürdigkeiten in Brunei

 

Brunei ist nicht jedem ein Begriff, vielleicht kennen es einige Malaysia Urlauber noch als kleines Ausflugsziel oder Sehenswürdigkeit. Tatsächlich aber ist Brunei ein eigenes Land, besser gesagt ein kleines Sultanat im Norden Borneos. Es befindet sich eher eingeschlossen von malaiischen Bundesstaaten in Küstennähe zum Südchinesischen Meer. Tatsächlich hat das Land nicht allzu viele Sehenswürdigkeiten oder Attraktionen parat, wenn man aber einmal nach Brunei reist, so kann man einiges mitnehmen, sehen und erleben. Leider sind einige Regionen des Landes bereits zu reinen Industrieanlagen geworden, dennoch aber möchten wir hier ein paar lohnenswerte Ausflugsziele vorstellen. Vorab sei aber gesagt, dass in Brunei tatsächlich strenge Sitten zu beachten sind und auch die hohen Lebenserhaltungskosten müssen einkalkuliert werden. Ein paar schöne Tage kann man im Land Brunei aber dennoch verbringen.

Regeln und Bräuche

Wer sich für Kultur interessiert, der wird in Brunei tatsächlich einiges erleben. Die Staatsreligion in Brunei ist der Islam, welcher fast 70 Prozent der Bevölkerung ausmacht. Nach dieser Religion orientieren sich auch die Rechtsprechung und das Gesetz, sodass die Scharia sehr ernst genommen wird. Touristen sollten sich vor einer Reise über Sitten und Bräuche informieren.

Bandar Seri Begawan

Bandar Seri Begawan ist die Hauptstadt des Landes und damit auch eines der beliebtesten Reiseziele in Brunei. Hier gibt es extrem viele Sehenswürdigkeiten und die Stadt selbst dient als Ausgangspunkt für einige Exkursionen. Vor allem das Wasserdorf Kampong Ayer lohnt sich für eine Besichtigung, denn hier leben fast 40 000 Menschen in so genannten Pfahlbauten. Der Stadtteil Gadong ist im Anschluss zum Shoppen gedacht, denn hier gibt es moderne Einkaufszentren und eben alles, was man sich als Tourist wünscht.

Kuala Belait

Ebenfalls in der Hauptstadt gelegen befindet sich das Kuala Belait, bei dem es sich um einen Distrikt handelt. Hier können Urlauber den Palast des Sultans besuchen oder durch den Silver Jubilee Park spazieren. Für alle historischen Fans ein absolutes Muss.

Temburong Distrikt

Östlich von Brunei befindet sich ein weiterer Distrikt, welcher ausschließlich mit einem Schiff erreicht werden kann. Wer den Landweg nutzen will, der muss eine bestimmte Route über das malaiische Hoheitsgebiet wagen. Dafür allerdings muss man Ein- und wieder Ausreisen. Dieser Aufwand kann natürlich Geld kosten, lohnenswert ist das Ausflugsziel aber allemal, vor allem der Temburong Nationalpark.

Kuala Tutong

Im Tutong Distrikt können Urlauber den so genannten unvergesslichen Strand bewundern. Er zählt zu den schönsten Sandstränden in ganz Brunei. Der schneeweiße Sand und das strahlend blaue Meer ziehen jährlich unzählige Besucher an.

Jerudong Park

Südostasien kann in Sachen Freizeitparks ganz weit vorne mithalten und mit dem Jerudong Park bei vielen europäischen Gästen punkten. Allerdings hab es während der letzten Jahre viele Kritiken an diesem Park, weswegen sich ein Besuch nur noch wegen der günstigen Fahrtpreise lohnt. Leider gibt es auch keine weiteren Zukunftspläne, was diesen Park oder die Erweiterung anbelangt.

Wetter in Brunei

Das Wetter ist das ganze Jahr über warm und feucht, wobei die durchschnittliche Temperatur immer bei rund 27 Grad liegt. Tagsüber kann es aber schon mal über 35 Grad warm werden, zwischen Februar und April fällt das meiste Wasser. Wer hier einreisen möchte, der muss mit einer sehr hohen Luftfeuchtigkeit zurechtkommen. Zwischen 80 und 90 Prozent ist schon eine Menge. Die beste Reisezeit liegt zwischen Ende Februar und Anfang April.

Hotel und Unterkünfte

Was die Hotelanlagen oder Unterkünfte in Brunei betrifft, so werden Touristen hier nicht die größte Auswahl erwarten dürfen. Die Preise lassen sich jedoch etwas höher einkalkulieren, auch wenn die meisten Angebote aus der Mittelklasse stammen. Dennoch gibt es auch einige Sterne- und Luxushotels, im Schnitt zahlt man für ein durchschnittliches Hotel rund 70 Euro.

Anreise nach Brunei

Einen direkten Flug nach Brunei kann man als Tourist nicht buchen. Soll heißen, dass man den Weg über die Nachbarstaaten wählen muss. So kann man von Malaysia aus nach Brunei gelangen. Von Deutschland aus gibt es aber keinen direkten Flug nach Brunei. Kleinere Fluggesellschaften fliegen jedoch auf das kleine Sultanat auf der Insel Borneo.

Essen und Trinken

In Brunei kocht man nicht für den Massentourismus, sondern bietet überwiegend einheimische Gerichte an. So bekommt man hier leckere arabische Gerichte, aber auch indische oder chinesische Köstlichkeiten. Immer mehr kommen die Restaurants aber auch auf den Geschmack europäischer Gewohnheiten. Die malaiische Kochkunst ist aber dennoch immer präsent, was sich wohl auch nicht so schnell ändern wird. In Malaysia oder Brunei isst man gerne sehr scharf. Dazu gibt es oft Reis, Fisch, Fleisch und meist jede Menge Gemüse. Das Lieblingsessen ist das scharfe Rindfleisch mit Kartoffeln oder Huhn mit Kokosmilch und Pandanblätter. Kulinarisch betrachtet ist Brunei also auf alle Fälle ein Besuch wert.

Die Top 10 Sehenswürdigkeiten in Brunei
4 (80%) 21 Bewertungen