Home / Top 10 / Länder / Die Top 10 Sehenswürdigkeiten in Costa Rica

Die Top 10 Sehenswürdigkeiten in Costa Rica

 

Hierzulande ist es von vielen Menschen ein Traum, einmal in die Karibik oder nach Lateinamerika reisen zu können. Costa Rica ist dabei aber ein eigener Staat in Zentralamerika, im Osten grenzt er an die Karibik, im Westen an den Pazifik. Es ist ein sehr fortschrittliches Land, gleichzeitig stehen hier große Naturteile unter strengem Naturschutz. Definitiv ist also Costa Rica nichts für Städteliebhaber, sonder etwas für echte Naturfreunde. Denn die gibt es hier in ausgesprochen breitem Maße.

Der Vulkan Arenal

Die bekannteste und beliebteste Sehenswürdigkeit in Costa Rica ist der Vulkan Arenal. Er liegt am südlichen Ende des Arenal-Sees. Dort befindet sich der wunderschöne und perfekt inszenierte Vulkan aus dem Boden. Gleichzeitig ist er der aktivste Vulkan in Lateinamerika und erst 1968 zuletzt ausgebrochen. Heute hat er sich wieder beruhig, hin und wieder können aber Rauchschwaden aus den Kratern besichtigt werden. Die Natur um den Vulkan ist dabei mindestens genauso sehenswert, denn Wasserfälle, tolle Flüsse und viele Nebenwälder sind hier zu bestaunen.

Der Monteverde Regenwald

Ebenfalls südlich von Arenal liegt der Regenwald von Monteverde. Zwar gibt es viele Regenwälder in Costa Rica, dieser hier ist aber etwas ganz Besonderes, denn es existiert eine ganz besonders subtropische Flora und Fauna. So sind hier allerhand Wunder zu beobachten, unter anderem wunderschöne und seltene Vogelarten, aber auch Schlangen und Frösche, wie wir sie hier nicht kennen. Auch Affen, Waschbären und Wildkatzen sind mit etwas Glück zu beobachten.

Der Manuel Antonio Nationalpark

Er ist der kleinste Nationalpark in Costa Rica und liegt an der Südküste. Er ist aber gleichzeitig weltberühmt, denn hier leben Tiere mit den Menschen zusammen. Sprich, hier sind die Tiere nicht scheu und man kann sie in nächster Nähe bestaunen. Reptilien, Affen, Nasenbären und viele andere Wildtiere können hier beobachtet werden. Einige Tiere oder Pflanzen sind allerdings giftig und sollten nicht berührt werden.

Das Dorf Montezuma

Direkt am Golf von Nicoya liegt ein kleines Dörfchen, welches sich wirtschaftlich betrachtet so richtig gemausert hat. Hier finden Gäste eine ganz entspannte Atmosphäre wieder, denn es gibt zahlreiche Naturheilkunde-Zentren, Yoga-Kurse oderendlose Wälder und Sandstrände.

Rincon de la Vieja

Um den aktiven Vulkan herum befindet sich eine etwas ruhigere Gegend. Hier kann man brodelnde und aktive Schlammlöcher bestaunen, kleine Wasserfälle beobachten und die Rauchzeichen aus dem Vulkan beobachten. Keine wirklich atemberaubende Sehenswürdigkeit, aber unbedingt ein Ort, an dem man einmal im Leben gewesen sein muss. Zumindest dann, wenn man auf kleine Naturwunder steht.

Der Tortuguero Nationalpark

Wer in Costa Rica Urlaub machen möchte, der wird um die Besichtigung der vielen tollen Parks nicht herum kommen. An der Karibikküste Costa Ricas gibt es ein kleines Dorf mit nur 700 Einwohnern. Hier kennen die Menschen keine Autos, man erreicht das Dorf lediglich mit einem Boot. Der Platz der Schildkröten, wie er eigentlich genannt wird, ist die Hauptattraktion an diesem Ort. Hier gibt es an den Stränden zahlreiche Schildkörten und Schildkrötenbabys. Wer an einer Tour durch den Dschungel und dessen Kanäle teilnimmt, der sieht vielleicht Brüllaffen, Faultiere oder Kaimane.

Die Dörfer Santa Teresa und Mal Pais

Surfer aufgepasst, diese beiden Dörfer liegen genau neben der Küste, wo sich gerne Surfer die Wellen um die Ohren schlagen. Auch das Trockenwaldgebiet kann erkundet werden, geführte Touren zum Cabo Blanco Naturschutzgebiet und zu den feinsandigen Stränden der umliegenden Inseln sind zu empfehlen.

Parte und Abendteuer auf Costa Rica

Wer Party und Abendteuer oder Spaß sucht, der kann Puerto Viejo besuchen. Hier kann man tagsüber ausreichend Sonne tanken und nachts zum Tanzen in die umliegenden Discos gehen. Die Bevölkerung hat diesen Ort zu dem gemacht, was er heute ist. Eine Mischung aus Reggae, Traditionen und viel Tanz und Rhythmus. Ein richtiger Kulturmix, den man kennenlernen muss.

Der höchste Berg von Costa Rica

Wer den Cerroo Chirripo erklimmt, der besteigt den größten Berg von Costa Rica. Von oben kann man an klaren Tagen den Pazifik und das karibische Meer erkennen. Allerdings dauert es zwei Tage ehe man die Spitze des Berges erreicht, auch ist eine vorherige Anmeldung für die Wanderung notwendig.

Die Hauptstadt von Costa Rica

Ausländische Touristen wollen natürlich auch die Hauptstadt von Costa Rica kennenlernen. Sie führt zu traumhaften Stränden, atemberaubenden Landschaften und Parks und natürlich den Vulkanen auf der Insel. Bars, Diskos und Clubs sind hier reichlich zu finden, tagsüber kann man sich dann hier durch kulinarische Köstlichkeiten versuchen und die Tage einfach ruhig angehen lassen.

Die Top 10 Sehenswürdigkeiten in Costa Rica
3.92 (78.33%) 12 Bewertungen