Home / Afrika / Die Top 10 Sehenswürdigkeiten in Kairo

Die Top 10 Sehenswürdigkeiten in Kairo

 

Ägypten ist für viele Menschen ein wundervoller Urlaubsort mit tollen Taucherlebnissen, Wüstenführungen und vielen weiteren Abenteuern. Kein Wunder also, dass dort der Tourismus langsam angekommen ist. Gutes Essen, eine fremde, spannende und stets aufregende Kultur, Wüstenlandschaften und Pyramiden, Kamele und Reisen in längst vergangene Zeiten. All das hat Ägypten für viele Urlauber jährlich zu bedeuten. Und nicht nur das. Auch Familien mit Kindern finden hier stets tolle Wochenangebote und kinderfreundliche Freizeitparks mit Hotelanlagen. So schön Ägypten auch ist, wichtig ist, die Hauptstadt Ägyptens nicht zu verpassen oder auszulassen. Kairo ist das politische, kulturelle und wirtschaftliche Zentrum in Ägypten und mit über 16 Millionen Einwohnern eine extrem große Stadt. Kein Wunder also, dass diese Stadt voller Sehenswürdigkeiten steckt, welche unter anderem eine jahrtausendalte Geschichte mitbringt. Normal für die Einwohner, umso spannender für die Touristen. Tolle Bauwerke aus antiken Zeiten und traditionelle Erlebnisse warten darauf, in Kairo entdeckt zu werden.

Die markante Zitadelle

Markant, und damit ziemlich erhaben und sehenswert in Kairo, ist die berühmte Zitadelle. Besucht man diese auf einer Anhöhe gelegenen Festung, so kann man einen atemberaubend schönen Blick auf das Zentrum von Kairo erhaschen. Von hier sieht man eine weitere Sehenswürdigkeit, nämlich die islamische Altstadt, welche einige bekannte Gotteshäuser und Moscheen beherbergt. Die Zitadelle kennt man in Ägypten auch als Saladin, benannt nach dem damaligen Herrscher Salah al-Din. Er errichtete dieses majestätische Bauwerk im Jahre 1176. Zu damaliger Zeit sollte dieses Gebäude ein Schutz vor Angriffen durch die Kreuzritter darstellen. Heute ist sie ein sehr stattliches und gepflegtes Gebäude. Erhaben ragt sie in den strahlend blauen Himmel und fasziniert durch viele Rundbögen und Details. Es scheint, als würde dieses Gebäude aus dem Sandboden gezaubert worden sein.

Die Alabastermoschee

Die Alabastermoschee ist die wohl bekannteste, aber auch die schönste Moschee in Kairo. Sie erhielt ihren Namen aufgrund der besonderen Verzierungen, welche an den Innenwänden zu sehen sind. Wer also die Besonderheit dieser Moschee kennenlernen möchte, der muss ihr einen Besuch im Inneren abstatten. Von außen ist das 80 Meter hohe Minarett zu erkennen, ebenso die 52 Meter hohe Kuppel, welche mit Gold verziert wurden. Eine beeindruckende Kulisse.

Die islamische Altstadt

Die islamische Altstadt stellt ebenfalls ein absolutes Highlight in Kairo dar. In ihr erlebt man absolut orientalisches Flair, überall kann man durch verwinkelte Gassen spazieren und den großen Bazar durchstöbern. Auch sieht man überall mittelalterliche Aspekte, beispielsweise die Stadttore aus dieser Zeit. Abwechslungsreiche und kulturell geprägte Stunden sind nirgendwo sonst besser zu erleben als hier.

Die Ibn-Tulun-Moschee

Ebenfalls nicht zu versäumen ist diese Moschee, eine der ältesten Gotteshäuser und Anbetungsstädte Kairos. Die Mauern ragen imposant und erhaben empor, die Bögen wurden aufwändig verziert, dekoriert und die vielen Zinnen erinnern eigentlich mehr an eine majestätische Festung, weniger an eine Kirche.

Der Bazar Khan el Khalili

Der Bazar ist nicht nur in Ägypten der größte unter ihnen, sondern auch im kompletten nahen Osten. Wer in Ägypten Urlaub macht, den wird es mindestens einmal dorthin ziehen, denn nicht selten findet man hier unglaubliche Schätze und tolle Andenken für Zuhause. Die Gassen und Plätze strahlen eine unglaubliche Atmosphäre ab, überall kann man fremde Gewürze und Handwerkskunst erwerben. Ebenso befindet sich auf dem Marktplatz das älteste Kaffeehaus von Kairo, genannt el Fishawi.

Die hängende Kirche Kanisa Mu´allaqa

Im so genannten koptischen Viertel ist die hängende Kirche das dort bekannteste Bauwerk überhaupt. Es wurde schon im vierten Jahrhundert erbaut und sieht so aus, als würde es tatsächlich hängen. Dies liegt aber lediglich an seiner Lage, welches sich oberhalb eines Portals eines römischen Forts befindet.

Die Totenstädte der Stadt

Die Toten haben für die Ägypter eine sehr große Bedeutung. Sie waren es schließlich auch, welche die Mumifizierung erfanden und ehrfurchtsvolle Grabstätte errichteten. Für die Verstorbenen werden in Ägypten zwar keine Pyramiden mehr erbaut, traditionelle Häuser aber nach wie vor.

Ägyptische Museen

In Kairo dürfen sich Touristen zahlreicher Museen erfreuen und einiges in Sachen Tradition und Leben der alten Ägypter erfahren. Das Museum für islamische Kunst oder das koptische Museum ist sehr beliebt. Auch das militärische Museum in Kairo kann bei den Touristen punkten.

Pyramiden

Außerhalb von Kairo befinden sich diejenigen Sehenswürdigkeiten, weswegen man eigentlich nach Ägypten reist. Die Pyramiden von Gizeh, die Stufenpyramide von Sakkara oder die Pyramide von Memphis sollten unbedingt während eines Aufenthaltes in der schönen  Hauptstadt besucht werden. Führungen erzählen von den spektakulären Vergangenheiten der Pyramiden und dessen Gründer.

Kulinarisches – Essen und Trinken

Kulinarisch hat Ägypten entgegen vieler Meinungen so einiges im Angebot. Leckere Süß- und Backwaren sind dort besonders beliebt, ebenso wie frische Feigen oder Aprikosen. Vorspeisen sind dabei immer vegetarisch, im Anschluss gibt es typisch arabische Kichererbsensuppe oder Bohneneintopf.

Die Top 10 Sehenswürdigkeiten in Kairo
4.22 (84.35%) 23 Bewertungen