Home / Australien und Ozeanien / Die TOP 10-Sehenswürdigkeiten in Melbourne 2017

Die TOP 10-Sehenswürdigkeiten in Melbourne 2017

 

Viele denken bei einer Australien-Reise als erstes an Sydney, doch auch Melbourne hat einiges zu bieten! Als zweitgrößte Stadt Australiens mit über 4 Millionen Einwohnern ist die Metropole das wichtigste wirtschaftliche, kulturelle und politische Zentrum des Bundesstaates Victoria. Mit der kostenlosen City Circle Tram können die beliebtesten Sehenswürdigkeiten erreicht werden. Dazu zählen unter anderem das Melbourne Aquarium, das Old Melbourne Gaol oder die Royal Botanic Gardens. Kultureller Mittelpunkt ist der Federation Square. Hier vereint sich ein bunter Mix aus Restaurant, Cafés, Bars und Kinos. Diese und weitere lohnenswerte Attraktionen haben wir für Sie zusammengefasst.

1. Federation Square

Der Federation Square, auch kurz Fed Square genannt, ist das Herzstück von Melbourne. Der Platz liegt direkt am Ufer des Yarra Rivers gegenüber dem Flinders Street Bahnhof und ist der ideale Ausgangspunkt für eine Melbourne City Tour. Dort befindet sich auch die zentrale Touristeninformation, wo Sie kostenlos Stadtpläne und Infos bekommen. Der Gebäudekomplex wurde 2002 fertiggestellt und birgt mehrere Museen, Galerien, Bars und Restaurants. Auf dem Federation Square selbst herrscht immer reges Treiben: Hier trifft man sich um die Sonne zu genießen, um zu sehen und gesehen zu werden. Das ganze Jahr über finden dort zahlreiche kulturelle Veranstaltungen, Märkte, Festivals und Konzerte statt. Vor allem am Wochenende ist der Fed Square ein beliebter Treffpunkt – Melbournes „place to be“.

2. City Circle Tram

Die City Circle Tram erkennt man an ihren nostalgischen, weinroten Waggons und ist eine kostenlose Straßenbahn. Die Bahn fährt im Kreis in beide Richtungen um das komplette Stadtzentrum herum und hält an vielen Sehenswürdigkeiten wie zum Beispiel am Federation Square oder am Aquarium. Unterwegs können Sie ein- und aussteigen wann Sie möchten und während der Fahrt erhalten Sie über Lautsprecher Informationen über die Sehenswürdigkeiten entlang der Strecke. Zur besseren Orientierung werden zusätzlich Pläne verteilt. Die City Circle Tram startet etwa alle zwölf Minuten und bietet die beste Möglichkeit, Melbourne zu erkunden.

3. Eureka Tower – Skydeck 88 und „The Edge“

Die Aussichtsplattform Skydeck 88 befindet sich, wie der Name schon sagt, im 88. Stock des Eureka Towers und liegt in etwa 290 Metern Höhe. Hier bietet sich ein atemberaubender Blick über die Stadt, der besonders bei Sonnenuntergang ein echtes Highlight ist. Für einen besonderen Nervenkitzel sorgt „The Edge“: Die würfelförmige Plattform wird auf Schienen aus dem Gebäude gefahren und besteht komplett aus Glas. Den Besuchern offenbart sich eine sagenhafte Rundumsicht von oben. Nur was für Schwindelfreie!

4. Melbourne Aquarium

In der Unterwasserwelt erwarten die Besucher tausende Fische, Schildkröten und andere Meerestiere. Besonders spektakulär sind die verschiedenen Haiarten, die Sie aus nächster Nähe bestaunen können. Für die besonders Mutigen gibt es sogar die Möglichkeit, mit den Raubfischen zu tauchen oder bei einer Fütterung dabei zu sein. Eine weitere Attraktion ist die eisige Antarktis-Umgebung, in der es die quirligen Gentoo- und große Königspinguine zu sehen gibt. Das Great Barrier Reef hingegen zeigt eine bunte Wasserwelt mit farbenfrohen Korallen und tropischen Fischen wie zum Beispiel den Clownfisch. Die Mitte des Rundgangs stellt ein kreisförmiges Panorama-Aquarium dar, in dem sich die Unterwasserpracht in 360 Grad um den Besucher entfaltet. Doch neben den zahlreichen Möglichkeiten zum Beobachten und Staunen, bietet das Aquarium auch viele praktische Aktivitäten an. So können sich vor allem Kinder beispielsweise durch computeranimierte Lernspiele über die Tierwelt informieren und sich darin hineinversetzen lassen. Der Besuch des Melbourne Aquariums ist besonders an regnerischen Tagen eine gute Alternative zum herkömmlichen Sightseeing Programm. Planen Sie dafür mindestens zweieinhalb Stunden ein.

5. Royal Botanic Gardens

Die Royal Botanic Gardens sind ebenfalls einen Besuch wert. Das Gelände erstreckt sich über 36 Hektar und liegt direkt am Stadtzentrum und am Yarra River. Mehr als 50.000 Pflanzen lassen sich dort bestaunen und die glitzernden Seen und großen Grasflächen laden zum Entspannen ein. Nicht ohne Grund hat der botanische Garten mit seinen mannigfaltigen Blütensammlungen aus aller Welt den Ruf als einer der schönsten Landschaftsparks. Daher ist der Park auch ganzjährig Schauplatz unzähliger Events, Hochzeiten und Ausflüge. Der Garten beherbergt neben Tierarten wie Flughunde und Papageien auch spezielle Bereiche für Kinder. Außerdem können Sie das Kriegerdenkmal „Shrine of Remembrance“ bewundern, zahlreiche Souvenir Läden besuchen oder in einem der Cafés verweilen. Diese Attraktionen machen die Royal Botanic Gardens zu einer der beliebtesten Sehenswürdigkeiten Melbournes.

6. Queen Victoria Market

Wer Melbourne besichtigt, sollte unbedingt dem Queen Victoria Market einen Besuch abstatten. Der 1878 eröffnete Markt bietet alles, was das Herz begehrt: Frischen Fisch, süße Schleckereien, australische Delikatessen, Gewürze aus aller Welt und vieles mehr. Die Einheimischen kaufen dort ihre Lebensmittel und als Tourist kann man sich direkt an den Essensständen mit den Köstlichkeiten verwöhnen lassen. Doch nicht nur Lebensmittel finden sich auf dem historischen Markt, sondern auch Kunstwerke, Souvenirs oder Didgeridoos. Bei einer geführten Tour können Sie sich zudem über die bewegte Geschichte und das riesige Angebot des Queen Victoria Markets informieren. Ein besonderes Highlight ist das Mondschein-Shopping, wenn der Markt nachts seine Tore öffnet.

7. Melbourne Zoo

Mehr als 350 Tierarten finden ihr Zuhause im Melbourne Zoo, dem drittältesten Zoo der Welt. Der Tierpark gliedert sich in landschaftlich nachempfundene Themenbereiche wie ein afrikanischer Regenwald, den australischen Busch und einem asiatischen Teil. Dort sind die Tiere wie in ihrem natürlichen Lebensraum untergebracht und die Besucher können Elefanten, Gorillas, Löwen, Orang-Utans und Co. hautnah begegnen. Besonders beeindruckend ist zudem das tropische Schmetterlingshaus. Wer mehr über die Tiere erfahren möchte, kann bei den Keepers Talks von den jeweiligen Tierpflegern umfangreiche Informationen einholen. Für richtige Tier-Fans gibt es das sogenannte „Roar & Snore“: Bei diesem Event können die Teilnehmer die Nacht in einem Zelt verbringen und so auch nachtaktive Tiere beobachten.

8. Old Melbourne Gaol

Das Old Melbourne Gaol ist das älteste Gefängnis Melbournes und wurde 1841 erbaut. Seit 1929 ist es geschlossen und zieht nun als Museum mehrere Tausend Touristen im Jahr an. Die Besucher erhalten durch einen Blick hinter die Kulissen des Gefängnislebens des 19. Jahrhunderts einen Eindruck vom rauen Justizsystem der damaligen britischen Kolonie Victoria. Seinerzeit kam es zu 135 Hinrichtungen und viele berüchtigte Verbrecher saßen in diesem Gefängnis ein. Einer der bekanntesten Gefangenen war der Straßenräuber Ned Kelly, der 1880 dort gehenkt wurde. Im letzten verbliebenen Zellentrakt erleben Sie hautnah, wie es den Insassen erging, die dort auf ihr Schicksal gewartet haben. Den besonderen Kick bietet eine spezielle Hangmans-Night-Tour.
Direkt neben dem Old Melbourne Gaol befindet sich das Watch House (Untersuchungsgefängnis), welches noch bis 1994 in Betrieb war. Seitdem ist es unverändert und die Besucher können sich in einem spannenden Rollenspiel als Kleinganoven einliefern lassen.

9. Melbourne Museum

Australiens größtes Museum zieht jährlich mehr als eine Million Besucher an und ist somit eins der beliebtesten kulturellen Ziele in Melbourne. Das Museum thematisiert im Aboriginal Cultural Centre – Bunjilaka – die Geschichte und die Lebensweise der australischen Eingeborenen, der Aborigines. Außerdem wird die Besiedlung durch die britischen Pioniere und die Entstehung der Metropole Melbourne dokumentiert.
Besonders beeindruckend ist zudem die „lebende Waldgalerie“, in der 82 Pflanzen- und 25 Tierarten bestaunt werden können. Weitere Ausstellungen beschäftigen sich unter anderem mit dem legendären Rennpferd „Pahr Lap“ oder mit der weltweit bekannten Fernsehserie „Neighbours“, welche in Melbourne gedreht wurde.
Das im Jahr 2000 eröffnete Gebäude ist auch architektonisch ein Hingucker. Im modernen Stil gebaut besteht es aus großräumigen Stahl- und Glaskonstruktionen und ist mit vielen Multimedia-Displays ausgestattet.

10. Melbourne Laneways

Nicht entgehen lassen sollte man sich die unzähligen sogenannten „Laneways“. Diese kleinen Gassen wurden nachträglich in den rechteckigen Straßenplan integriert, der zunächst aus relativ breiten Straßen und Blocks bestand. Die Seitenstraßen galten im Viktorianischen Zeitalter als verruchte Gegenden, doch heute finden sich dort neben zahlreichen Cafés, Restaurants, Geschäften und Musik-Kneipen auch viele Straßenkünstler. Die bekanntesten Laneways sind die Degraves Street, Hardware Lane, Block / Royal Arcade, ACDC Lane und die Union Lane. Eine kostenlose Karte mit Tipps für einen Trip durch die schönsten Gassen gibt es an der Touristen Info am Federation Square.

Unser Fazit: Wer eine Reise durch Australien plant, sollte Melbourne auf keinen Fall auslassen. Die Metropole bietet spannende Attraktionen, tolle Restaurants und ein großartiges Kultur- und Festivalprogramm. Die abwechslungsreiche Kombination aus viktorianischen Prachtbauten und modernen Hochhäusern stellt zudem einen schönen Anblick dar. All das macht ein Aufenthalt in Melbourne zu einem unvergesslichen Erlebnis.

Die TOP 10-Sehenswürdigkeiten in Melbourne 2017
4 (80%) 4 Bewertungen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.