Home / Afrika / Die TOP 10-Sehenswürdigkeiten in Nairobi 2017

Die TOP 10-Sehenswürdigkeiten in Nairobi 2017

Jush / Pixabay

 

Der Name der kenianischen Hauptstadt stammt aus der Sprache der Massai – sie sind die Ureinwohner des afrikanischen Landes und auch heute noch im Straßenbild und Alltag immer noch überaus präsent. Wenn Sie als Tourist nach Nairobi reisen, sollten Sie sich vorab über eventuelle Reisewarnungen informieren. In der Vergangenheit kam es vereinzelt zu Unruhen, sodass Sie sichergehen sollten, dass Sie kein Risiko eingehen.

Übrigens ist das Klima in Nairobi auch für Europäer äußerst verträglich – ganzjährig herrschen hier angenehm warme Temperaturen ohne exzessive Hitze. Beste Voraussetzungen also, um die Stadt zu erkunden: Welche Sehenswürdigkeiten in Nairobi besonders attraktiv sind, zeigen wir Ihnen in unserer Top 10-Liste.

Nairobi Nationalpark

Wer nach Kenia reist, sollte sich vor allem die atemberaubende Natur nicht entgehen lassen. Das beste Beispiel dafür ist der Nairobi Nationalpark, der zur Hauptstadt gehört und daher auch für Touristen leicht zu erreichen ist. Der Park bietet einen Querschnitt durch die bunte Tierwelt Afrikas – Nashörner, Löwen und auch Giraffen können dort in der weitläufigen Anlage bewundert werden.

Langatta Giraffe Center

Auch das Giraffenzentrum widmet sich der Fauna des Landes. Hier können große und kleine Besucher sogar die Giraffen füttern und aus nächster Nähe beobachten. Wer gut zu Fuß ist, kann im Anschluss eine Wanderung durch das angeschlossene Waldgebiet unternehmen – festes Schuhwerk ist hier unerlässlich.

Karen Blixen-Museum

„Ich hatte eine Farm in Afrika.“ – fast jeder kennt den Roman und die dazugehörige Verfilmung der dänischen Schriftstellerin. In Nairobi finden sich die Spuren der ehemaligen Plantage, die Karen Blixen Anfang des 20. Jahrhunderts lange Jahre führte. Das Museum zeigt nicht nur Originalmöbel aus der Zeit, sondern auch zahlreiche Requisiten, die bei der Verfilmung zum Einsatz kamen.

Elefantenwaisenhaus

Nicht nur Giraffen, sondern auch Elefanten genießen in Nairobi einen ganz besonderen Stellenwert. Kein Wunder also, dass man für kleine Elefanten ohne Eltern eine eigene Aufzuchtstation eingerichtet hat. Hier finden aber nicht nur Elefanten, sondern auch der Nashorn-Nachwuchs ein Zuhause – in liebevoller Arbeit kümmern sich Fachleute um die elternlosen Tiere.

Massai Markt

Wer auf der Suche nach Souvenirs und einzigartigen Erinnerungsstücken ist, sollte sich einen Besuch auf dem traditionellen Massai-Markt nicht entgehen lassen. Hier bieten die Massai selbstgefertigte Produkte und auch Kleidungsstücke an – Handeln ist allerdings Pflicht, denn ansonsten werden Sie überteuerte Preise zahlen.

Sarit Centre

Nicht nur in Nairobi, sondern auch in Kenia insgesamt ist das Sarit Centre das größte Einkaufszentrum seiner Art. Wenn es auch nicht mit den ganz großen Malls mithalten kann, ist die Anlage für afrikanische Verhältnisse durchaus beeindruckend. Auch die ganz großen Marken und Labels der Modewelt haben hier ihre Vertretungen – eine Shoppingtour ist daher durchaus lohnend.

Ngong-Berge

Etwas außerhalb der Stadt liegen die Ngong-Berge, eine Hügelkette, die Besucher zu ausgiebigen Wanderungen und Erkundungstouren einlädt. Hier findet sich auch das Grab von Denys Finch Hatton, dem Liebhaber der Schriftstellerin Karen Blixen.

Eisenbahnmuseum

Besonders für Kinder ist ein Besuch im Eisenbahnmuseum eine spannende Angelegenheit – die vielen ausgestellten Eisenbahnen und Zugwagen lassen sich nach Belieben beklettern und bespielen. Und wann lässt sich heutzutage noch eine Dampflok bestaunen? Neben den Exponaten führt die Ausstellung durch die Geschichte des Landes und zeigt die Entwicklung auf, die mit dem Bau der ersten Eisenbahnabschnitte begonnen hat.

Uhuru Park

Mitten im Stadtzentrum liegt der Uhuru Park. Hier nutzen nicht nur Besucher, sondern vor allem auch Stadtbewohner die Möglichkeit zur Entspannung und Erholung. Kleine Seen und Skateboardanlagen machen den Park zu einem Erlebnis für die ganze Familie – nutzen auch Sie die Gelegenheit und tauchen Sie in die typisch kenianische Atmosphäre ein!

Jamia Moschee

Auch, wenn Kenia ein buntes Sammelsurium an Kulturen und Ethnien ist – viele der Einwohner sind gläubige Muslime. Die Jamia Moschee ist daher das zentrale Gotteshaus, in dem Gläubige nicht nur beten, sondern auch als Gemeinde funktionieren. Die Moschee ist in klassisch arabischer Bauweise errichtet und kann von Touristen besichtigt werden.

Die TOP 10-Sehenswürdigkeiten in Nairobi 2017
3.6 (72%) 15 Bewertungen