Home / Europa / Die TOP 10-Sehenswürdigkeiten in Reykjavik 2017

Die TOP 10-Sehenswürdigkeiten in Reykjavik 2017

 

Kalt, kälter, Island: Wer in die isländische Hauptstadt Reykjavik reist, der erwartet sicher keine tropischen Temperaturen oder strahlenden Sonnenschein zum Abwinken. Reykjavik ist die nördlichste Metropole der Welt – kein Wunder also, dass eine Reise hierher etwas ganz Besonderes ist.

Die meisten Touristen reisen mit dem Flugzeug nach Reykjavik – das ist auch empfehlenswert, denn alle anderen Verkehrsmittel sind deutlich beschwerlicher. Vor Ort sollten Sie einen Leih- bzw. Mietwagen in Erwägung ziehen: Damit sind Sie nicht nur flexibler, sondern auch unabhängiger. Nutzen Sie Ihren Aufenthalt, um nicht nur die Hauptstadt, sondern auch den Rest des Landes zu entdecken. Damit Sie Reykjavik möglichst optimal nutzen können, zeigen wir Ihnen die Sehenswürdigkeiten, die sich wirklich lohnen.

Isländisches Nationalmuseum

Wer sich für die Geschichte Islands interessiert, ist im Nationalmuseum bestens aufgehoben. Hier wird Besuchern durch zahlreiche Exponate die Vergangenheit lebendig vor Augen geführt. Unter anderem finden sich hier historische Waffen und auch Schmuck aus vielen Jahrhunderten – ein Besuch lohnt sich!

Perlan

Die „Perle“ der Stadt ist eigentlich eine heiße Quelle – auf Island nichts Besonderes, aber hier dient das heiße Wasser nicht zum Baden, sondern zur Warmwasserversorgung der Bevölkerung. Unter der großen Glaskuppel bietet die Perle auch ein exzellentes Restaurant – der Blick auf die Umgebung ist von hier aus einzigartig.

Hallgrímskirkja

Hallgrimskirkja ist die größte Kirche Islands – und das höchste Gebäude der Hauptstadt. Schon von Weitem lässt sich daher die außergewöhnliche Architektur entdecken. Der Bau des sakralen Gebäudes ist modern geprägt und passt hervorragend zum Rest der umliegenden Häuser. Auch im Inneren der Kirche setzt sich der moderne Anstrich fort – wer mag, kann hier auch einen Gottesdienst live miterleben.

Harpa

Das Konzerthaus Harpa ist ebenfalls ein hervorragendes Beispiel für moderne Architektur und außergewöhnliches Design. Es steht direkt am Hafen und beheimatet in schöner Regelmäßigkeit spektakuläre Shows und Konzerte. Kameras nicht vergessen – die Glasfassade ist eine tolle Kulisse für Erinnerungsbilder!

Flohmarkt Kolaportid

Wenn Sie schon einmal in der Nähe des Harpa sind und zufällig auch noch Wochenende ist, sollten Sie die Gelegenheit nutzen, um einen Streifzug über den größten Flohmarkt der Hauptstadt zu unternehmen. Dieser liegt nämlich in unmittelbarer Nähe und bietet von schmackhaften Spezialitäten bis hin zu außergewöhnlicher Kunst & Krempel alles, was man braucht – oder eben auch nicht.

Dom von Reykjavik

Im Gegensatz zur Hallgrimskirkja macht sich der Dom von Reykjavik geradezu bescheiden. Er ist eher unscheinbar und daher nicht ganz so beliebt bei Touristen – dennoch sollten Sie sich eine Besichtigung nicht entgehen lassen, denn immerhin steht der Dom schon seit über 200 Jahren an dieser Stelle.

Insel Videy

Direkt vor der Küste liegt die kleine Insel Videy. Sie ist für Einheimische und Touristen eine gern genutzte Möglichkeit für Unternehmungen und Entdeckungstouren – festes Schuhwerk sollten Sie daher auf jeden Fall mitnehmen. Am besten erreichen Sie Videy mit der Fähre; da die Insel unbewohnt ist, können Sie hier hervorragend die Seele baumeln lassen.

See Tjörnin

Obwohl der Tjörnin mitten in der Stadt liegt, ist er einer der beliebtesten Plätze für Brutvögel – hier findet sich sozusagen die Kinderstube der heimischen Vogelwelt. Besucher können hier aber mehr erleben als eine Besichtigung der Tierwelt – auch das Rathaus von Reykjavik und einige andere wichtige Gebäude befinden sich direkt am See.

Laugardalslaug

Island ist in erster Linie bekannt für heiße Quellen – eine der größten und schönsten Thermalquellen ist die Laugardalslaug. Diese bietet nicht nur für Erwachsene Spaß und Entspannung, sondern auch für die kleinsten Gäste – Wasserrutschen und Minigolf machen es möglich. Übrigens: Der Badespaß ist auch etwas für engere Budgets, denn der Tageseintritt kostet unter 5 Euro.

Nautholsvik

Auch hoch im Norden finden sich schöne Strände – einer der besten in Island ist der Nautholsvik, der nicht nur lagunenartig angelegt ist, sondern zudem auch einen tollen Blick auf die Stadt bietet.

Die TOP 10-Sehenswürdigkeiten in Reykjavik 2017
3.92 (78.4%) 25 Bewertungen