Home / Asien / Die TOP 10-Sehenswürdigkeiten in Südkorea 2017

Die TOP 10-Sehenswürdigkeiten in Südkorea 2017

tpsdave / Pixabay

 

Korea teilt das Schicksal vieler Länder, die durch politische Entscheidungen in zwei Teile geteilt werden – hier verläuft die Grenze zwischen Kommunismus im Norden und Kapitalismus im Süden. Während Nordkorea wirtschaftlich völlig unbedeutend ist, hat sich Südkorea zu einem boomenden und attraktiven Land in Ostasien entwickelt. Dabei blicken die Südkoreaner mit Stolz auf die lange Geschichte ihrer Nation und auf die herausragende Stellung in Asien und der gesamten Welt. Auch Touristen reisen gerne und häufig nach Südkorea, um die faszinierende Kultur und die beeindruckende Natur zu erkunden. Unsere ganz persönlichen Highlights helfen Ihnen, die besten Sehenswürdigkeiten in Südkorea nicht zu verpassen.

Bulguksa Tempel

Bulguksa

In der Nähe der Stadt Gyeongju liegt der buddhistische Tempel Bulguksa. Er besteht in der heutigen Form seit 774 und ist Herberge zahlreicher Nationalschätze des Landes. Unter anderem finden sich hier zwei vergoldete Buddha-Statuen – daneben wird die Anlage aktiv zu Gottesdiensten und anderen religiösen Zwecken genutzt. Die Größe des Komplexes ist nicht nur imposant – die Anlage wird auch als architektonisches Meisterwerk der Silla-Zeit in Korea gewertet.

Seokguram-Grotte

Direkt neben dem Bulguksa-Tempel liegt die Seokguram-Grotte auf einem Berg und bietet einen hervorragenden Panoramablick über das angrenzende Meer. Auch hier erfolgte die Anlage der künstlichen Grotte zu Ehren Buddhas – die Buddha-Statue im Inneren der Grotte beweist eindrucksvoll die Dominanz der buddhistischen Religion in Südkorea.

Haeinsa-Tempel

In der Nähe von Daegu liegt der Haeinsa-Tempel aus dem Jahre 802. Er zählt zum UNESCO-Weltkulturerbe und wurde anlässlich der Genesung einer Ehefrau Königs Aejang errichtet. Auch heute ist der Tempel noch im aktiven Klosterbetrieb tätig und bietet zahlreichen Mönchen ein Zuhause.

Hwaseong

Hwaseong

In Suwon findet sich die Festung Hwaseong, die im 18. Jahrhundert als Verteidigungsanlage errichtet wurde. Auch sie zählt zum UNESCO-Weltkulturerbe und besteht aus 44 einzelnen Bauwerken und war für die damalige Zeit hochmodern. Während des Koreakrieges wurde Hwaseong stark beschädigt und musste anschließend aufwendig restauriert werden.

Panmunjeom

Entlang der Grenze zu Nordkorea verläuft zwischen beiden Ländern die sogenannte Demilitarisierte Zone, die nur mit Sondergenehmigung betreten werden darf. Eine Ausnahme auf südkoreanischer Seite ist das Dorf Panmunjeom, in dem unter anderem das Ende der kriegerischen Auseinandersetzungen im Koreakrieg beschlossen wurden. Touristen haben hier die Möglichkeit, Weltpolitik hautnah zu erleben – inklusive Blick nach Nordkorea.

Vulkaninseln und Lavatunnel von Jeju

Jeju

Südkorea steckt voller Überraschungen: Wer die Vulkaninseln von Jeju besucht, wird überrascht sein, wie imposant die Natur sein kann. Die heiße Lava hat hier für einige beeindruckende Formationen gesorgt – keine Sorge: Gefahr besteht hier nicht, denn der Vulkan Hallasan, der dafür verantwortlich ist, gilt nicht mehr als aktiv.

Seoraksan National Park

Seoraksan

In der Nähe der Stadt Sokcho liegt der größte und vielleicht auch schönste Nationalpark Südkoreas. Hier fühlen sich Touristen wie in einer anderen Welt, denn die Natur hat auch hier für ganz besondere Eindrücke gesorgt. Nicht zuletzt die imposanten Wasserfälle sorgen immer wieder für Erstaunen und Begeisterung; Besucher können den Nationalpark auf extra angelegten Wanderwegen zu Fuß erkunden.

Gwangan Brücke

Gwangan

Auch ohne Fachwissen in Architektur ist eine Besichtigung der riesen Gwangan Brücke in Busan ein einmaliges Erlebnis: Die Hängebrücke erinnert in seiner Gestaltung an die Golden Gate Bridge und verbindet die Städte Haeundae-gu und Suyeong-gu. Sie wurde im Januar 2003 feierlich eröffnet und ist seitdem die längste Brücke des Landes.

Hahoe

Hahoe

Trotz aller Industrien und Wirtschaftsmetropolen – Südkorea ist ursprünglich ein Agrarland. Um in die Anfangszeiten des Landes zurückzukehren, empfiehlt sich ein Besuch im historischen Dorf Hahoe. Hahoe liegt am Fluss Nakdonggang und bietet Touristen die Möglichkeit, ein original erhaltenes südkoreanisches Dorf zu besichtigen.

Everland Resort

Achterbahn-Fans aufgepasst: Im Everland Resort in Yongin warten gleich mehrere Achterbahnen mit unterschiedlichen Geschwindigkeiten und Höhen auf Fahrgäste. Der Freizeitpark ist in unterschiedliche Themengebiete aufgeteilt und bietet neben Fahrgeschäften auch die Möglichkeit, den angeschlossenen Zoo zu besuchen.

Die TOP 10-Sehenswürdigkeiten in Südkorea 2017
3.87 (77.33%) 15 Bewertungen