Home / Europa / Die Top10-Sehenswürdigkeiten in Schottland

Die Top10-Sehenswürdigkeiten in Schottland

Seit 1437 ist Edinburgh die Hauptstadt von Schottland und damit auch die bekannteste Sehenswürdigkeit des Landes. Dank Schottlands geografischer Lage ist der Besuch gerade für deutsche Touristen unkompliziert möglich. Ob Edinburgh oder im Rest des Landes: Historische Orte und beeindruckende Burgen warten an zahlreichen Plätzen und überraschen Besucher immer wieder mit ihrer außergewöhnlichen Schönheit. Schottland bietet neben den imposanten Festungen und Schlössern aber auch botanische Gärten und Parks sowie atemberaubende Landschaften. Um keine davon zu verpassen, stellen wir Ihnen im Folgenden die Top10-Sehenswürdigkeiten von Schottland vor.

Arthur’s Seat

Seit 1995 gehören die Neustadt und die Altstadt von Edinburgh zur Liste des UNESCO-Weltkulturerbes. Der Arthur’s Seat ist ein Teil davon und eigentlich der Kegel eines erloschenen Vulkans, der sich auf einem 251 Meter hohen Hügel westöstlich vom Stadtzentrum befindet. Der Aufstieg ist nicht einfach, belohnt aber mit der schönen Aussicht bis hin zur Nordsee.

The Royal Edinburgh Military Tattoo

Das “Royal Edinburgh Military Tattoo” ist ein internationales Musikfestival und das größte seiner Art in ganz Schottland. Seit 1950 findet das Festival jährlich im August vor dem Edinburgh Castle statt. Viele Touristen reisen nur deshalb in die europäische Metropole und genießen die atemberaubende Atmosphäre.

HMY Britannia

Als königliche Jacht von Großbritannien ist die „HMY Britannia“ im Hafen von Leith bei Edinburgh zu besichtigen. Das Museumsschiff beeindruckt alle Besucher – ob jung oder alt – und insbesondere die Freunde des Meeres und der Schiffsbaukunst. Der angebotene Audio-Guide ist äußerst sinnvoll, um mehr über den Bau und das Drumherum der HMY Britannia zu erfahren. Ein Besuch im Restaurant auf der Jacht ist ein tolles Erlebnis und wird von vielen Touristen gerne genutzt.

National Museum of Scotland

Das „National Museum“ wurde 1998 als Museum für schottische Geschichte und Kultur eröffnet und steht in der Chambers Street in Edinburgh. Es wurde mit dem „Royal Museum“ vereinigt – beide Museen zusammen bilden das National Museum of Scotland. Der Eintritt in die Dauerausstellung ist frei – das Gebäude würde übrigens von den bekannten Architekten Benson&Forsyth entworfen.

Edinburgh Old Town & Royal Mile

„Edinburgh Old Town“ ist die authentische und wunderschöne Altstadt der schottischen Hauptstadt. Touristen können hier die schönen alten Häuser, aber auch die perfekt erhaltenen Fassaden im schottischen Stil bewundern. Ebenfalls in der Altstadt befinden sich mehrere große Marktplätze. Die Royal Mile führt vom Edinburgh Castle hin zur Highland Tolbooth Church, zur St. Giles Cathedral, dem People’s Story Museum, dem Museum of Edinburgh und dem John Knox-Haus bis hin zum Palace of Holyroodhouse.

Kelvingrove Art Gallery and Museum

“Kelvingrove Art Gallery“ ist das größte Museum und gleichzeitig auch Kunstgalerie in Glasgow und besitzt eine der größten städtischen Kunstkollektionen in ganz Europa. Es befindet sich am Ufer des Flusses Kelvin. Die zahlreichen Exponate machen das Museum auch überregional zum beliebten Besuchsziel für Touristen.

Edinburgh Castle

Das im Zentrum von Edinburgh auf dem Castle Rock stehende Edinburgh Castle ist DIE berühmte Sehenswürdigkeit Schottlands und in der ganzen Welt Ziel Nummer 1 bei einem Besuch in der schottischen Hauptstadt. Aufgrund der Höhe hat man von hier einen herrlichen Rundumblick über die ganze Stadt.

Quiraing

Der Quiraing liegt auf der Halbinsel Trotternisch und ist vor allem durch diverse Erdrutsche entstanden. Er zählt zu den bekanntesten Sehenswürdigkeiten Schottlands. Der Ort ist das, was man sich gemeinhin unter einer typisch schottischen Ortschaft vorstellt: schön, ruhig und grün.

Edinburgh Gin Distellery

Für Gin Lover und Gourmets ein absolutes Must-See! Wer die Reise nach Schottland früh genug bucht, kann die Besichtigung auch online buchen und die sogenannte Discovery-Tour mitmachen. Besonders der Keller ist sehr beeindruckend und vermittelt Besuchern ein uriges und authentisches Gefühl.

Royal Botanic Garten Edinburgh

Der Botanische Garten von Edinburgh entstand bereits 1670 in der schottischen Hauptstadt Edinburgh und war ursprünglich als wissenschaftliche Einrichtung gedacht. Heute ist der Botanische Garten eine touristische Attraktion und verteilt sich auf vier Standorte in Edinburgh, Dawyck, Logan und Benmore, wobei jeder Standort spezialisierte Sammlungen besitzt.

Die Top10-Sehenswürdigkeiten in Schottland
3.68 (73.64%) 22 Bewertungen