Home / Service / Reisetipps / Ein Winter-Wochenende in Paris

Ein Winter-Wochenende in Paris

Paris, die Stadt der Liebe ist zu jeder Jahreszeit einen Besuch wert. Besonders schön und von Romantik geradezu überflutet, ist die französische Hauptstadt im Winter. Wenn die Straßen von sinnlicher Beleuchtung eingehüllt sind, weißer Schnee sich über die Dächer legt und der Duft nach Tee und frischen Croissants in die Cafés lockt. Wieso sich vor allem im Winter ein Wochenende in Paris lohnt, zeigt dieser Artikel.

Im Winter ist die Anreise besonders günstig

Es gibt viele Möglichkeiten nach Paris zu reisen. Mit dem Bus, der Bahn oder dem Flieger. Wer allerdings nur ein Wochenende in der Stadt verbringt, sollte die schnellste Option auswählen und beispielsweise einen Flug von Hamburg nach Paris buchen. Die Flugdauer ist nur sehr kurzweilig und es bleibt genügend Zeit, um ohne viel Stress die Hauptstadt zu erkunden. Zudem sinken auch die Preise in den Wintermonaten sehr stark, weshalb Reisende viele gute Angebote für günstige Flüge, wie einen Billigflug von Berlin nach Paris finden.

Weniger Touristenmaßen

Wer die Stadt der Liebe bereits im Sommer besucht hat der weiß, Paris ist eine der meistbesuchten Städte der Welt. Unmengen an Touristen tummeln sich entlang der Champs-Élysées, bestaunen die Gemälde im Louvre und für das Betreten des Eiffelturmes sind mit Wartezeiten von zwei Stunden und mehr zu rechnen. In den Wintermonaten jedoch ändert sich die Situation schlagartig: Besucher können entspannt durch die Straßen bummeln und die Wartezeiten an den Wahrzeichen sind erheblich geringer. Welche Sehenswürdigkeiten es in der Stadt zu bestaunen gibt, zeigt dieser Artikel.

Ein Meer aus Lichtern

Das berühmteste Wahrzeichen Frankreichs ist schon längst für seine beeindruckende Beleuchtung bekannt. Der Designer Pierre Bideau ließ den Eiffelturm in einem ganz besonderen Glanz erstrahlen. Neben dem gewaltigen Monument entsteht in der Hauptstadt in den Wintermonaten ein romantisches Meer aus Lichtern. Entlang Champs-Élysées zieren weihnachtliche Dekorationen die Einkaufsmeile und Nobelkaufhäuser wie das Lafayette begeistern Besucher mit einer festlichen Beleuchtung. In dem Vierteln La Défense und vor der Notre-Dame finden jedes Jahr Weihnachtsmärkte mit liebevoll geschmückten Buden statt, welche die ganze Stadt nach Glühwein und gebrannten Mandeln duften lassen.

Schlittschuhlaufen im besonderen Stil

Jährlich verwandelt sich der Pariser Grand Palais in eine luxuriöse Eishalle. Das Gebäude selbst wurde anlässlich der Westausstellung 1889 gebaut und dient heute als Ausstellungshalle. In den Wintermonaten jedoch wird der Bau zweckentfremdet und eine Eisbahn entsteht in seinem Inneren. Nicht nur die außergewöhnliche Beleuchtung lässt das Schlittschuhfahren zu einem Spektakel werden, an den Wochenenden werden Besucher sogar mit stimmungsvoller Musik versorgt.

Den Winterschlussverkauf ausnutzen

Schnäppchenjäger aufgepasst: Im Januar startet in Paris der Winterschlussverkauf, welcher ganze sechs Wochen lang anhält. Und wo, wenn nicht in der französischen Hauptstadt, lässt es sich besser shoppen? Nobelkaufhäuser, Boutiquen und Modeketten – bis in den Februar hinein gibt es in der Stadt viele günstige Artikel zu erstehen. Rabatte von mehr als 60 Prozent sind dabei keine Seltenheit. In Kombination mit den billigen Flugpreisen steht einem günstigen und außergewöhnlichen Wochenende in der Stadt der Liebe nichts mehr entgegen!

Ein Winter-Wochenende in Paris
4.31 (86.25%) 16 Bewertungen