Home / Service / Allgemein / Eine attraktive Reisealternative: Der Fernbus

Eine attraktive Reisealternative: Der Fernbus

Bei der Wahl des nächsten Urlaubsortes überlegen Sie sich, innerhalb Deutschlands beziehungsweise in eines der benachbarten Länder zu reisen? Gut so! Schließlich liegen auch in unmittelbarer Nähe Orte, die es durchaus zu entdecken lohnt. Egal, ob Sie die Pflanzenvielfalt in der Umgebung des bayerischen Waldes bestaunen oder frische Luft an der Nordsee schnuppern möchten – mit der Bahn oder dem Flugzeug sind Sie schnell am jeweiligen Zielort. Allerdings ist auch nicht die Fahrtdauer Hauptgrund dafür, dass Reisende sich einmal mehr überlegen, ob sie die Angebote der öffentlichen Verkehrsbetriebe in Anspruch nehmen. Vielmehr sind die stetig steigenden Ticketpreise Auslöser dafür, dass nach günstigeren Alternativen gesucht wird. Zwar besteht beispielsweise bei der Bahn die Möglichkeit, Spartickets zu erwerben, allerdings sollte man sich bereits Wochen bis Monate vor Reiseantritt darum kümmern. Das ist insbesondere für all diejenigen ärgerlich, die ihren Urlaub nur kurzfristig planen können. Gerade dann lohnt es sich, eine kostengünstige Reisealternative in Erwägung zu ziehen: den Fernbus. In diesem Artikel zeigen wir Ihnen, welche Fernbusorganisationen es derzeit in Deutschland gibt, wie der Ticketbuchungsprozess abläuft und welche Routen angeboten werden. Einer unbeschwerten Reise für wenig Geld steht somit nichts mehr im Wege!

Die Busorganisationen und deren Liniennetze

Durch die stetig wachsende Ausweitung des Fernbusliniennetzes bekommt die Bahn zunehmend Konkurrenz. Derzeit sind es vier Anbieter, die über ein ausgeprägtes Liniennetz verfügen:

      • MeinFernbus

 

      • Flixbus

 

      • ADAC Postbus

 

    • City2city

Auch die Deutsche Bahn AG versucht mit eigenen Bussen („IC Bus“ und „Berlin Linien Bus“) ihre Stellung zu behaupten, kann bisher jedoch nur geringe Erfolge verzeichnen. Bei den Fahrtpreisen der Konkurrenzanbieter kein Wunder: Die Busfahrt von Köln nach Hamburg und zurück kostet etwa 30 Euro, sodass sogar die längere Fahrtzeit im Vergleich zur Reise mit der Bahn gern in Kauf genommen wird. Da immer mehr Routen angeboten werden, müssen Sie sich im Regelfall auch keine Gedanken darüber machen, ob Ihre gewünschte Strecke – zumindest innerhalb Deutschlands – dabei ist.

Wir haben eine kleine Liste ausgewählter Haltestellen für Sie zusammengestellt:

      • Köln

 

      • Bremen

 

      • Dortmund

 

 

      • Berlin

 

      • Frankfurt

 

      • Freiburg

 

      • Leipzig

 

      • Stuttgart

 

    • München

Auf den Websites der Busunternehmen finden Sie eine Auflistung aller Haltestellen. Neben den Zielorten innerhalb Deutschlands bereisen die Busse einige Städte in der Schweiz, in Österreich, Dänemark und Holland. Die Fahrt selbst gestaltet sich bequem: Das Gepäck wird in den dafür vorgesehenen Fächern verstaut, der Sitzplatz kann frei gewählt werden und schon bringt Sie der Busfahrer an den gewünschten Ort. Lästiges Umsteigen und der Ärger über das Verpassen von Anschlüssen gehören damit der Vergangenheit an.

Der Buchungsprozess

Auch die Buchung der Tickets ist ein Kinderspiel. Auf den Websites der Busunternehmen müssen Sie lediglich Ihren gewünschten Abfahrts- und Ankunftsort und das Reisedatum angeben, schon werden Ihnen alle Verbindungen angezeigt. Wenn Sie die für Sie passenden Fahrten ausgewählt haben, können Sie den zu zahlenden Gesamtbetrag einsehen, ehe Sie Ihre Auswahl bestätigen. Im Normalfall haben Sie die Wahl zwischen der Zahlung per Lastschriftverfahren, PayPal oder Kreditkarte. Mit einem Klick auf den „Buchen-“ beziehungsweise „Reservieren-Button“ schließen Sie den Buchungsprozess ab und erhalten kurze Zeit später eine Bestätigungsmail. Im Anhang befinden sich Ihre Tickets, die Sie bequem zu Hause ausdrucken können.

Zusatzinformationen

Neben Informationen zum Liniennetz und Buchungsprozess sollten Sie sich vor Fahrtantritt einige weitere Aspekte vor Augen führen:

      1. Beachten Sie

die geltenden Gepäckbestimmungen

      . Im Regelfall können Sie eine Tasche mit in den Bus nehmen und zwei Reisegepäckstücke in den Außenfächern unterbringen. Für weiteres Gepäck werden Gebühren erhoben. Außerdem sollten Sie sich erkundigen, ob Ihre Gepäckstücke hinsichtlich ihrer Größe und ihres Gewichts zulässig sind.

2. Minderjährige unter acht Jahren dürfen nur mit einem Erwachsenen mit dem Fernbus fahren. Zwischen acht und einschließlich 14 Jahren ist das Reisen mit entsprechender Einverständniserklärung möglich (Vordrucke können auf den Websites der Busunternehmen heruntergeladen werden). Ab dem vollendeten 15. Lebensjahr gelten keine Einschränkungen.

3. Informieren Sie sich vorab, ob eine Umbuchung beziehungsweise Stornierung der Fahrt möglich ist. Während Sie Ihr Ticket innerhalb eines gewissen Zeitraums im Regelfall problemlos auf eine andere Abfahrtszeit oder ein anderes Datum umbuchen können, geht eine Stornierung oftmals mit einigen Nachteilen einher. So werden bei einer Buchungsannullierung nicht selten Bearbeitungsgebühren fällig oder es wird Ihnen lediglich ein Gutschein vom jeweiligen Busunternehmen ausgestellt.

4. Nehmen Sie Ihr Tablet, Smartphone oder Ihren Laptop mit auf Reisen, können Sie im Bus in den meisten Fällen sogar kostenloses W-LAN nutzen. Allerdings sollten Sie sich davon nicht zu viel versprechen – oftmals führen Funklöcher und eine Überlastung des Netzes dazu, dass die Verbindung entweder sehr langsam ist oder gar nicht funktioniert.

Ein kleiner Abschlusstipp: Steuern Sie internationale Fahrtziele an, die sich nicht im Liniennetz der deutschen Busunternehmen befinden, lohnt sich ein Blick auf die Websites von Busorganisationen des gewünschten Ziellandes. In den meisten Fällen können Sie Ihre Fahrten dort buchen.

Auch in puncto Umweltschutz können Sie mit Fernbusreisen nichts falsch machen: Gegenüber der Bahn, dem Flugzeug und dem Auto ist die Reise mit einem Fernbus mit dem geringsten Kohlenstoffdioxid-Ausstoß verbunden. Probieren Sie diese günstige Reisealternative also einfach einmal aus, es lohnt sich!

Eine attraktive Reisealternative: Der Fernbus
3.77 (75.38%) 13 Bewertungen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.