Home / Weltenbummler / Blogs / Life-is-a-trip.com – Geschichten aus aller Welt von Marco Buch

Life-is-a-trip.com – Geschichten aus aller Welt von Marco Buch

Marco Buch führt nun schon seit einem Jahren seinen Reiseblog life-is-a-trip.com. So hat der 37-jährige Berliner bereits rund 45 Länder bereist und hat noch lange nicht genug. Denn er ist immer wieder auf der Suche nach neuen Abenteuern und Erfahrungen, die er sammeln kann. Sein Streben nach Neuem und Unentdecktem treiben seine Reiselust an. Spätestens in seinen individuellen Reiseberichten weckt Marco mit Sicherheit auch Ihren Entdeckerinstinkt.

Er selbst hat schon in den USA, Spanien und Thailand gelebt. Wann immer er Zeit findet, erkundet er die Welt. In seinem Reisetagebuch berichtet er dann über das, was er erlebt hat auf eine ganz eigene Art und Weise. Auch wenn es in seinem Blog weniger um Tipps und Tricks bezüglich des Reisens geht, macht es einfach nur Spaß, das Reisetagebuch zu durchstöbern. Die vielen Fotos und Videos lassen Sie in seine Geschichten eintauchen, sodass Sie Marcos Erlebnisse hautnah miterleben können.

Erlebnisse und Erfahrungen aus rund 45 Ländern

Auf seinem Blog hat er seine Reisetagebücher in die verschiedenen Kontinente untergliedert. Dabei können Sie Berichte über seinen Aufenthalt in vielen Orten Europas, Asiens und Amerikas lesen. Beispielsweise zog es ihn Mitte 2011 nach Osteuropa. Sein Ziel war die Hauptstadt Bulgariens, Sofia. Doch in den Flieger zu steigen wäre natürlich für Marco zu einfach und langweilig gewesen. Deswegen reiste er von Ungarn aus über Rumänien bis nach Bulgarienper Anhalter. Nach 1800 Kilometern und 37 Stunden erreichte er sein Ziel, bepackt mit einer Menge neuer Erfahrungen und Bekanntschaften. So lernte er beim Trampen die verschiedensten Persönlichkeiten kennen, die besonders durch ihre Gastfreundlichkeit auffielen, auch wenn es oft Verständigungsprobleme gab. Diese gibt es jedoch in nahezu jedem Land, in dem die englische Sprache weniger weit verbreitet ist. In Laos im Jahr 2007 zeichneten sich Gespräche mit den Einheimischen vor allem durch Missverständnisse aus: So wurde das Wort „bridge“ schnell einmal zu dem Wort „fridge“ umgewandelt. In Asien durfte Marco viele Abenteuer erleben. Er sucht immer wieder die Herausforderungen, etwas Unbekanntes zu entdecken. Die Riesenradfahrt auf einem Jahrmarkt in Burma 2010 ist dabei nur eine seiner unzähligen Geschichten.

Marco folgt keinen Konventionen, orientiert sich weniger an Reiseführern, sondern erkundet Städte, Länder und Kontinente lieber auf eigene Faust. In Vietnam, in der Millionenstadt Saigon, kundschaftete er die Stadt bei einer Joggingtour aus. Kein leichtes Unterfangen, denn er hatte nicht nur mit der Orientierung zu kämpfen, sondern auch mit dem Straßenbelag: Riesige Schlaglöcher und Wasserpfützen sowie lose Kanaldeckel erleichterten ihm nicht gerade seinen Workout. Dennoch, Marco sah die Stadt so aus einem anderen Blickwinkel und sein Joggingabenteuer hat sich schon alleine deswegen gelohnt, da er unversehrt und ausgepowert wieder im Hotel ankam. Eine beachtliche Leistung vollbrachten er und sein schwedischer Freund Max im Dezember 2004: Beide befanden sich auf der Insel Ko Pha Ngan als sich die Tsunami Katastrophe in Thailand abspielte. Sie beschlossen, nach Phuket zu reisen, um dort den Opfern zu helfen. Auch wenn das Leid der Anwesenden oft nur schwer zu ertragen war, so haben die beiden Größe und Mut bewiesen, sich dieser Ausnahmesituation zu stellen. Als es Anfang 2012 für Marco nach Kuba ging, wusste er noch nicht, dass ihn dort eine einmalige Gelegenheit erwartete: Spontan entschloss er sich, mit dem einzigen Elektro-Zug Kubas, den Hershey-Train, mitzufahren. Nachdem er noch in letzter Minute den Zug erreichte, eröffnete sich im während der Fahrt die Chance, denn die Lokführer boten ihm an, selbst einmal den Zug zu führen. Das lies Marco sich natürlich nicht zweimal sagen und schon saß er hinter dem „Steuer“ und lenkte den alten Zug fast ganz alleine.

Video zu Marcos Road Trip durch den Süden der USA:

Reisetipps für Reiselustige

In der Rubrik „Reisetipps“ erhalten Sie Informationen, die vielleicht auch für Ihre Reise in eines der unzähligen Länder, die Marco besucht hat, interessant sein könnten. Dort finden Sie detaillierte Tipps zum Aufstieg des höchsten Bergs Ko Phangan, dem Khao Ra in Thailand, sowie „Die Wahrheit über 10 legendäre Feiern“ wie den „Mardi Gras“ in den USA oder das „Taipusam“ in Malaysia.

Auf seinem Reiseblog life-is-a-trip.com erzählt Marco wunderbare Reisegeschichten, die auch Sie mit Sicherheit fesseln werden und garantiert Lust auf mehr machen.

Life-is-a-trip.com – Geschichten aus aller Welt von Marco Buch
4.25 (85%) 16 Bewertungen

Ein Kommentar

  1. Vielen Dank dafür und viele Grüße aus Laos!
    Marco

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.