Home / Service / Reisetipps / Mit dem richtigen Visum Indien besuchen

Mit dem richtigen Visum Indien besuchen

 

Wer die Welt erkunden möchte, dem sind heutzutage fast keine Grenzen mehr gesetzt. Ob Norden, Süden, Westen oder Osten – Reisenden und Touristen steht die Welt offen. Besonders beliebt sind in den letzten Jahren Fernreisen in exotische Gebiete – so zum Beispiel nach Indien. Wer hier die weite Fahrt wagt, kommt in den Genuss völlig neuer Erfahrungen und Eindrücke. Wichtig: Jeder Indien-Reisende sollte im Vorfeld über Einreisebestimmungen informiert sein. So gilt für deutsche Touristen, die nach Indien reisen, dass sie nur mit einem gültigen Visum Indien besuchen können. Ebenfalls sollte der Reisepass über das Reisedatum hinaus noch 6 Monate gültig sein.

Visadienste und Reisebüros können hier wertvolle Hilfestellung leisten – ersetzen aber keinesfalls die fundierten Informationen, die Sie auch im Internet auf Reiseseiten und Blogs erhalten können. Einmal in Indien angekommen, kann das Abenteuer auch schon starten – wir zeigen Ihnen, auf was Sie sonst noch achten sollten!

Indien: Tipps & Tricks rund um Ihre Reise

Indien zählt zwar zu den ältesten Demokratien der Welt – dennoch gibt es viele Gebiete, die die Vorzüge einer modernen Gesellschaft vermissen lassen. Erwarten Sie insbesondere in Bezug auf sanitäre Anlagen und Frischwasserversorgung keine deutschen Standards – diese werden Sie sicher nicht antreffen.

Kulinarisches

Die indische Küche hat einige Gaumenfreuden zu bieten – unterscheidet sich aber grundlegend von der europäischen Küche. Magenverstimmungen und Verdauungsprobleme sind daher häufige Begleiter von Touristen in dem riesigen Land. Dazu kommen oft auch mangelnde Hygienevorkehrungen, sodass es gerne mal zu leichteren Magen-Darm-Infekten kommt. Hier sollten Sie Ihre Reiseapotheke entsprechend ausstatten, um nicht allzu schnell in die Verlegenheit zu kommen, eine Apotheke vor Ort aufsuchen zu müssen.

Getränke sollten Sie nur dann konsumieren, wenn Sie aus versiegelten Flaschen stammen oder abgekocht wurden (zum Beispiel Tee). Vermeiden Sie Eiswürfel – hier ist oft unklar, aus welchem Wasser sie hergestellt wurden. Gleiches gilt für Salate aus Obst oder Rohkost.

Reisezeit

Wer sich auf den Weg Richtung Osten macht, muss mit klimatisch anderen Bedingungen rechnen – dies ist auch bedeutsam für die Reisezeit. Besonders der Monsunregen kann einen Aufenthalt negativ beeinflussen, daher ist es optimal, zwischen Oktober und März nach Indien zu reisen. In dieser Zeit sind die Temperaturen angenehm und Ausflüge sind möglich, ohne den Körper allzu sehr zu belasten. Demgegenüber kann der indische Sommer zwischen April und Juni extrem heiß werden – und die Lust auf Ausflüge und Entdeckungstouren regelrecht zum Erliegen bringen.

Impfungen

Exotische Länder bedeuten oft auch exotische Krankheiten. Hier sollte man frühzeitig mit der richtigen Prophylaxe beginnen. Informieren Sie sich, welche Impfungen für das Reisegebiet empfohlen sind und kontaktieren Sie Ihren Hausarzt, damit er die nötigen Schritte und Verschreibungen unternimmt.

Mit dem richtigen Visum Indien besuchen
4.06 (81.25%) 16 Bewertungen