Home / Service / Reisetipps / Reisen mit Kindern – das sollte beachtet werden

Reisen mit Kindern – das sollte beachtet werden

Wer mit Kindern auf Reisen geht, der muss schon lange im Voraus planen und organisieren. Denn eine Krankheit durch Versäumen der Impfung oder die falsche Reiseapotheke können den entspannten Familienurlaub gefährden. Wir klären auf!

Vor dem Urlaub

Reiserücktrittsversicherung

Gerade mit Kindern kann es schnell vorkommen, dass der lang geplante Urlaub durch einen plötzlichen Krankheitsfall oder einen Unfall nicht stattfinden kann. Eine Reiserücktrittsversicherung für Reisen mit Kindern ist deswegen dringend nötig. Ansonsten wird es teuer: Stiftung Warentest hat im Test der Stornostaffeln deutscher Reiseveranstalter gezeigt, dass bis zu 30 Tage vor der Abreise ohne Rücktrittsversicherung durchschnittlich 20 % des Reisepreises gezahlt werden müssen. Heißt bei einem Urlaub mit Kosten von 5.000 Euro, dass bei Nichtantreten 1.000 Euro fällig sind. Hier hilft nur eine Versicherung, die es oft schon ab 6 Euro gibt.

Impfung

Diese Impfungen sollten im Inland sowie im Ausland stets aktualisiert sein:

  • Diphterie
  • Mumps
  • Masern
  • Röteln

Je nach Reiseziel gibt es wichtige Reiseimpfungen, die vor dem Abflug getätigt werden sollten:

Afrika, Asien, Süd- und Mittelamerika

Die Leberentzündung Hepatitis A kommt häufig in diesen Regionen vor wegen der eingeschränkten hygienischen Bedingungen. Das Gefährliche an der Entzündung: Die Symptome bleiben meist aus und so wird die Krankheit erst im späteren Verlauf entdeckt.

Impfung? Zwei Impfungen im Abstand von 6-18 Monaten.

Südostasien

Vorwiegend heimische Kinder erkranken an diesem Virus, aber dennoch sollte man auch seine eigenen Kinder impfen: die Japanische Enzephalitis. Die gefährliche Virusinfektion wird durch Mücken übertragen und bringt jährlich etwa 10.000 Kinder zu Tode.

Impfung? Zwei Impfungen im Abstand von 4 Wochen

Indien

Die bakterielle Infektion Typhus kommt besonders häufig in Indien (Top 10 der Sehenswürdigkeiten in Indien) vor. Verunreinigte Nahrungsmittel oder dreckiges Wasser übertragen die Infektion. Aber auch sauberes Wasser kommt als Überträger in Frage, da bereits eine Dosis von 10-100 Keimen eine Infektion auslösen kann.

Impfung? Einmalige Injektion oder dreimalige Schluckimpfung innerhalb von 5 Tagen

Im Urlaub

Notfallnummern

Die wichtigsten Nummern sollten vor Reiseantritt immer herausgesucht werden. Rettungsdienste wie Feuerwehr, Notarzt oder die Polizei werden im Ausland der EU wie in Deutschland mit der 112 gerufen. Ausnahmen bilden hier Mazedonien, Montenegro, Russland oder Serbien. Generell gilt, dass sich vorher auf jeden Fall über die Nummern informiert werden sollte. Tipp: Auch die Nummern von den deutschen Konsulaten raussuchen, falls es zu einem Verlust wichtiger Daten kommt. Notrufnummern finden sich auch beim Auswärtigen Amt in den Reise und Sicherheitshinweisen

Die richtige Reiseapotheke

    • Fieberthermometer
    • Fiebersenkende Mittel
    • Pflaster, Verband
    • Medikamente gegen Durchfall
    • Zeckenzange
    • Kühlsalbe gegen Sonnenbrand
    • Nasenspray
    • Entzündungshemmende Salbe gegen Juckreiz

Bild: ©istock.com/romrodinka

Reisen mit Kindern – das sollte beachtet werden
4.16 (83.16%) 19 Bewertungen