Home / Service / Reisevorbereitungen – was Sie auf jeden Fall vor dem Urlaub erledigen sollten

Reisevorbereitungen – was Sie auf jeden Fall vor dem Urlaub erledigen sollten

Wer eine Reise plant, freut sich in erster Linie auf seinen Urlaub und die schöne Zeit, die bevorsteht. Ob Sie alleine verreisen oder einen Familienurlaub planen: Bestimmte Vorbereitungen sind wichtig, damit sie beruhigt verreisen können und erholt zurückkehren. Informationen über das Zielland wie Einreisebestimmungen und eventuell benötigte Impfungen sollten dabei ganz oben auf Ihrer Checkliste stehen. Um einen Überblick für Ihre Reisevorbereitungen zu bekommen, schreiben Sie am besten eine eigene Liste mit den wichtigsten Punkten, die Sie vorher erledigen möchten.

Informationen über das Urlaubsland

Bevor Sie sich auf ein bestimmtes Urlaubsland festlegen, sollten Sie sich gut darüber informieren. Wann ist beispielsweise das Klima am besten? Länder, die außerhalb Europas liegen, können teilweise erhebliche Verschiebungen in den Jahreszeiten aufweisen, oder eine Trocken- und Regenzeit haben. Ist in Deutschland beispielsweise Sommer, so befindet sich Südafrika im Winter und die Temperaturen bewegen sich zwischen 15 und 20°C. Wie ist die Infrastruktur vor Ort? Benötigen Sie einen Mietwagen oder können alle Ziele mit öffentlichen Verkehrsmitteln erreicht werden? Wird ein Visum benötigt, um einreisen zu können? In vielen europäischen Ländern besteht keine Visumspflicht. Ein gültiger Reisepass genügt, als EU-Bürger ist sogar der Personalausweis ausreichend, um in ein EU-Land einzureisen. Um bestens vorbereitet zu sein, kopieren Sie alle ihre Ausweispapiere, um auch im Falle eines Verlusts Ersatz parat zu haben. Ein weiterer Punkt, den Sie vor Ihrer Reise unbedingt abklären sollten, ist Ihre medizinische Versorgung. Klären Sie mit dem auswärtigen Amt oder Ihrem Hausarzt, ob für Ihr Urlaubsland diverse Impfungen, beispielsweise gegen Hepatitis, vonnöten sind. Wenn Sie nach Afrika oder andere Hochrisikogebiete wie Teile von Asien, Mittel- und Südamerika reisen, ist für manche Regionen eine Malaria-Prophylaxe nötig. Damit Sie für den Krankheitsfall gewappnet sind, sollten Sie vor dem Urlaub eine Reisekrankenversicherung abschließen. Diese können Sie heute auch sehr günstig als Zusatzversicherung abschließen. Zu guter Letzt sollten Sie noch heraussuchen, wo sich vor Ort die Botschaft Ihres Heimatlandes befindet. Bei Problemen mit örtlichen Behörden oder wenn Ihnen beispielsweise der Pass gestohlen wird, bekommen Sie dort am schnellsten Hilfe.

Haus, Pflanzen und Tiere

Natürlich müssen auch Haus oder Wohnung in einem angemessenen Zustand hinterlassen werden, wenn Sie länger verreisen. Es sollte in jedem Fall dafür gesorgt werden, dass jemand die Blumen gießt, den Briefkasten leert und eventuell die Mülltonnen für die Abfuhr auf die Straße stellt. Damit Einbrecher gar nicht erst aufmerksam werden, sollten Sie mit Hilfe einer Zeitschaltuhr einprogrammieren, dass Rollos am Abend geschlossen werden. Vielleicht ist auch das eine oder andere Wohnungslicht von Vorteil, wenn es ab und zu durch einen Timer angeschaltet wird. Ein weiterer wichtiger Punkt ist die Versorgung Ihrer Haustiere. Katzen sind sehr ortsgebunden und verreisen nur ungern. Daher ist es am besten, wenn Sie Freunde, Bekannte oder Nachbarn bitten, das Haustier zu versorgen. Auch Kleintiere wie Meerschweinchen, Schildkröten oder Fische können nicht mit in den Urlaub genommen werden und sollten zuhause von einer zuverlässigen Person versorgt werden. Einen Hund können Sie in der Regel nicht allein in Ihrem Eigenheim bleiben lassen. Er würde vereinsamen und sollte daher entweder bei Freunden oder Bekannten oder aber in einer Tierpension untergebracht werden.

Wenn Sie länger verreisen ist es ratsam, beispielsweise das Abonnement der Tageszeitung für diesen Zeitraum zu kündigen oder zu unterbrechen. Die meisten Verleger bieten diesen Urlaubsservice an und setzen das Abo für einige Tage oder mehrere Wochen aus, ohne dass für Sie Kosten entstehen. Sollten Sie für mehrere Monate verreisen und beispielsweise den Winter in einem anderen Land verbringen, denken sie an nötige Vorkehrungen für ihr Eigenheim. Es empfiehlt sich, die Außenwasserstelle abzudrehen, damit bei eintretendem Frost kein Rohr beschädigt wird. Außerdem sollten Sie jemanden organisieren, der bei sehr tiefen Temperaturen Ihre Heizung auf einer kleinen Stufe anschaltet, denn auch ein unbewohntes Haus oder eine Wohnung sollten niemals mehrere Monate unbeheizt bleiben.

Koffer packen

Bevor Sie sich vor einer Flugreise damit beschäftigen, Ihren Koffer zu packen, ist es hilfreich, die Gepäckbestimmungen der Fluggesellschaft zu kennen, um Übergepäck zu vermeiden: Die Limits für das Koffergewicht sind teilweise sehr unterschiedlich, in der Regel darf ein Koffer maximal zwischen 20 und 30kg wiegen. Manche Airlines erlauben zwei Gepäckstücke pro Person plus ein Handgepäckstück. Die Regel für viele europäische Fluggesellschaften – beziehungsweise für Flüge in der Economy-Class – ist jedoch lediglich ein Koffer mit maximal 20kg pro Person plus ein Handgepäckstück zu maximal 10kg.

Sind die Gewichtsangaben klar, können Sie mit dem Packen starten. In der Tat empfiehlt es sich, Hosen anstatt zu falten, lieber einzurollen. Dadurch nehmen sie besonders wenig Platz weg und Stoffhosen werden so nicht faltig. Socken lassen sich prima in Schuhe stopfen, somit nehmen sie keinen zusätzlichen Platz weg und die Schuhe sind vor dem Eindrücken geschützt. Ihren Kulturbeutel packen Sie am besten zusätzlich in eine Plastiktüte. So sind sie vor größeren Unglücken geschützt, sollte doch einmal ein Fläschchen auslaufen. Wenn Sie einen Hartschalen-Koffer besitzen, sollten Sie darauf achten, dass dieser gleichmäßig und im Idealfall richtig voll gepackt ist. Ist zu viel freier Platz im Koffer, besteht die Gefahr, dass er eingedrückt wird und die Hartschale platzt oder einreißt. Doch was soll nun alles hinein in den Koffer? Das kommt natürlich ganz darauf an, wohin und wie lange Sie verreisen. Ein paar grundlegende Dinge sollten Sie jedoch immer dabei haben:

  • Ausweisdokumente wie Reisepass, Versicherungskarte, Personalausweis

  • wichtige Medikamente, evtl. auch eine kleine Reiseapotheke mit Pflastern, Wundsalbe, diverse Mittel gegen Durchfall, Übelkeit oder Schnupfen

  • Ladegeräte für Handy, Kamera, MP3-Player o.Ä. evtl. Ersatzakkus oder -batterien

  • Bargeld, Reisechecks, Kreditkarte

  • Reiseunterlagen wie z.B. Flugtickets, Hotelvoucher, Visum (wenn nötig), andere Reservierungen/Buchungsunterlagen

Natürlich haben Sie auch ganz persönliche Dinge, die unbedingt ins Gepäck müssen. Am besten Sie fertigen sich vor der großen Reise eine ausführliche Checkliste an. Während dem Packen können sie alles abhaken und haben somit am Abreisetag nicht das unangenehme Gefühl etwas vergessen zu haben. Schreiben Sie sich außerdem wichtige Telefonnummern, wie z.B. die Sperrnummer Ihrer Kreditkarte oder die Telefonnummer des Auswärtigen Amts, in Ihren Kalender oder Notizbuch. Sollte Ihnen am Urlaubsort das Handy verloren gehen oder gestohlen werden, haben Sie die wichtigsten Verbindungen schriftlich und können darauf zurückgreifen.

Reisevorbereitungen – was Sie auf jeden Fall vor dem Urlaub erledigen sollten
3.86 (77.14%) 14 Bewertungen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.