Home / Weltenbummler / Blogs / Talk around the World – Es gibt überall etwas zu sehen

Talk around the World – Es gibt überall etwas zu sehen

 

Es gibt Reiseblogs, auf die der geneigte Leser zunächst eher zufällig trifft und dann erst einmal hängen bleibt. Nachdem der erste Artikel erfreut gelesen wurde, folgt schnell ein zweiter. Danach möchte man noch gerne wissen, was in der nächsten Kategorie so los ist und am Ende auch noch in den Fotos und dem eigenen Fernweh versinken. Ehe man sich versieht, ist eine halbe Stunde und mehr ins Land gegangen und man möchte trotzdem noch mehr erfahren. Genau so ein Reiseblog ist Talk around the World.com, der von Martina Dannheimer betrieben wird. Martina ist Journalistin, Fotografin und natürlich Reisenärrin. Auf dem Blog darf sie alle drei Leidenschaften ausleben und ihre Leser mit ebenso bunten Texten wie Bildern erfreuen. Ein kleiner Anzeiger, wie abwechslungsreich die Seite ist: Martinas „Lieblings-Erd-Plätze“ gehen von Barcelona und Mailand bis hin zu Omas Garten. Unterstützung bekommt sie von der Gastautorin Kathrin Lucia Meyer. Die Diplom-Journalistin ist leidenschaftliche Backpackerin und träumt davon, alle Länder der Welt zu bereisen. Dabei steht immer die Zeit für eine ausführliche Erkundung, als der Luxus eines edlen Hotels im Vordergrund.

Geschichten aus aller Welt

Erste zentrale Kategorie zum Festlesen sind die „Stories“. Hier entführen uns die Autorinnen an die verschiedensten Orte der Welt und erzählen, wie es ihnen dort ergangen ist. Mit originellen Titeln wie „Speeddating mit Stockholm“ oder „Potsdam – zwischen Filzschlappen, Sanssouci und Eistraum“ werden ausführliche Artikel, die in einem persönlichen Tagebuch-Stil verfasst wurden, eingeleitet. Die Berichte sind sehr unterhaltsam, oft etwas augenzwinkernd geschrieben und die Leser können perfekt in die Welten der Autorinnen eintauchen. Außerdem sind die Texte gespickt mit nützlichen Randinformationen wie Preisen, Fahrtzeiten, kulinarischen und anderen Entdeckungen, geschichtlich Relevantem und Sehenswürdigkeiten. So erzählt uns Martina von einem 100 Grad heißen Sandstrand im Merkelschen Urlaubsparadies Ischia, wo Sie grillen können, wenn Sie Ihr Steak gut verpackt einbuddeln. Kathrin Lucia berichtet von einem spannenden zweimonatigen Urlaub, den sie als Englisch-Lehrerin in Nepal verbracht hat. Auch die anderen Reisereporte sind ähnlich lesenswert und werden mit einer ganzen Reihe professioneller, hochauflösender Fotos unterfüttert.

Unter „Facts“ sammelt sich alles, was noch wissenswert ist. Die Topplätze in manchen Städten werden übersichtlich aufgelistet und inspirieren die Leser für eigene Urlaube. Die Texte von Martina gehen dabei weit über Reisekataloge hinaus. Auch Tipps für Aktivitäten sind hier in Hülle und Fülle zu finden. Zusätzlich gibt es noch Leseempfehlungen (teilweise von selbstgeschriebenen Werken) und Spartipps, mit denen der Urlaub noch günstiger wird. Sympathische Feiertagsgrüße ergänzen die Kategorie.

Gossip“ ist die Klatschspalte von „Talk around the World“. Hier gibt es allerhand Witziges und Kurioses rund um das Thema Lifestyle. Surfen in München, Karneval in Köln und Kaugummikunst in London sind einige interessante Beiträge gewidmet. Außerdem wird u.a. auch eine Übersicht über besuchenswerte Weihnachtsmärkte verschafft, die „Fundstücke der Woche“ fotografisch festgehalten und ein Rückblick auf die reisetechnischen Ereignisse des Jahres geliefert.

Übersichtlich nach Wunschurlaubsort abrufbar

Wer schon ein festes Urlaubsziel im Blick hat und darüber so viel wie möglich erfahren möchte, für den sind in den Kategorien „Länder“ und „Städte“ alle bisherigen Beiträge noch einmal schön übersichtlich sortiert und können nach Bedarf abgerufen werden. Für diejenigen, die sich besonders gerne schöne Bilder ansehen, werden unter „Fotos“ noch einmal alle Beiträge mit schönen und ausführlichen Bilderstrecken gesammelt. Tolle Streetart, wunderschöne Landschaften und vieles mehr sind da sicherlich einen Klick wert.

Talk around the World macht Spaß, ist unterhaltsam und dabei äußerst informativ. Wir können es nur weiterempfehlen, den tollen Texten von Martina und Kathrin Lucia eine Chance zu geben. Aber Achtung: Suchtgefahr ist nicht ausgeschlossen.

Talk around the World – Es gibt überall etwas zu sehen
4 (80%) 7 Bewertungen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.