Home / Asien / Die TOP 10-Sehenswürdigkeiten in Hongkong 2017

Die TOP 10-Sehenswürdigkeiten in Hongkong 2017

 

Hongkong ist mit mehr als sieben Millionen Einwohnern eine Weltmetropole, die eine Menge zu bieten hat. Ein Highlight eines jeden Aufenthalts ist es, die Stadt von oben zu betrachten. Vor allem dann wenn die Sonne untergeht und die Stadt in ein sanftes Licht getaucht wird, können Sie auf dem „Victoria Peak“ oder dem „Sky100“ einen einmaliger Blick auf die Skyline erhaschen. Das städtische Leben mit all seinen Facetten können Sie im bunten Stadtteil „Tsim Sha Tsui“ entdecken. Wenn Sie dagegen mehr über das traditionelle Hongkong und seine Geschichte erfahren möchten, sollten Sie unbedingt den „Tian Tan Buddha“ sowie den Stadtteil „Mong Kok“ besuchen. Für Familien sind in erster Linie das „Space Museum“ und der „Ocean Park“ eine beliebte Sehenswürdigkeit. Entspannen können Sie zwischendurch im städtischen „Hong Kong Park“.

1. Victoria Peak

Der Victoria Peak liegt auf der Insel „Hong Kong Island“ und ist mit einer Höhe von 552 Metern der höchste Berg Hongkongs. Der chinesische Name „Tai Ping Shan“ bedeutet übersetzt „Berg des großen Friedens“. Den Berg erreichen Sie über eine Schweizer Standseilbahn, die im Jahr 1888 eröffnet wurde. Schon während der Fahrt werden Sie einen unglaublichen Blick auf die ganze Stadt haben: Vom „Victoria Harbour“, welcher ebenfalls auf der Insel liegt, bis hin zu den „New Territories“. Auf dem Victoria Peak selbst gibt es mehrere Aussichtspunkte wie beispielsweise die Aussichtsplattform „Sky Terrace 148“. Daneben finden Sie vor Ort Restaurants, in denen Sie sich stärken können. Empfehlenswert ist zudem der „Peak Circle Walk“. Der Wanderweg ist 3,5 Kilometer lang und belohnt Sie mit einem eindrucksvollen Panoramablick über die Stadt.

2. Wong Tai Sin Tempel

Der „Wong Tai Sin Tempel“ befindet sich auf der südlichen Seite des „Lion Rocks“ im Norden der Verwaltungszone Kowloon. Er ist einer der am besten erhalten gebliebenen und bedeutendsten Heiligtümer der Stadt. Nachdem der Tempel im Jahr 1921 als privater Schrein von „Pu Yi Tan“ Taoisten errichtet wurde, wurde er während des chinesischen Neujahrs durch die Regierung der Öffentlichkeit zugänglich gemacht. Er weist eine Gesamtfläche von mehr als 18.000 Quadratmetern auf und verfügt neben der „Halle des Großen Buddha“, die sogenannte „Drei-Saint Halle“ sowie den taoistischen Tempel. In dem Tempel befindet sich die „Neun-Drachen Mauer“, die eine Nachahmung der Neun-Drachen Wand in Beijing ist. Der lange Gang im taoistischen Tempel stellt einen Chinesischen Garten mit zwei künstlich angelegten Seen, Wasserfällen und einer kleinen Brücke dar. Als Vorbild fungierte der Gang im Sommerpalast in Peking.

3. Tian Tan Buddha

Bei dem „Tian Tan Buddha“ handelt es sich um eine überdimensionale Bronzestatue in Form eines sitzenden Buddhas. Sie befindet sich auf der „Lantau Island“ vor dem „Po-Lin-Kloster“ und ist mit einer Höhe von 34 Metern die weltweit größte freistehende Buddhastatue in sitzender Haltung. Der Buddha wurde als Symbol für Mensch, Natur und Religion errichtet. Es führen mehr als 250 Stufen zur Altarplattform hinauf, auf der Sie die Statue umrunden können. Den Namen trägt der Buddha aufgrund des Lotusthrons, auf dem er sitzt. Dieser ahmt den Himmelstempel in Peking nach und wird daher „Tian Tan“ oder „Himmelstempel Großer Buddha“ genannt. Dies ist auch der Grund dafür, warum der Blick der Statue in Richtung Süden geht, was eigentlich untypisch für Buddhastatuen ist. Im Lotusthron befindet sich eine dreistöckige Ausstellungshalle, die Sie besichtigen können. Seitdem die Statue Ende Dezember 1993 eingeweiht wurde, finden sich hier jährlich unzählige Touristen ein, denn die Bronzestatue bietet einen einmaligen Anblick!

4. Mong Kok

„Mong Kok“ ist ein Stadtteil in der Verwaltungszone Kowloon und spiegelt das wahre Leben der Einwohner abseits der modernen Stadt wider. Besonders bekannt ist der Stadtteil aufgrund der vielen verschiedenen Märkte, die regelmäßig stattfinden. Darunter zählt beispielsweise auch der „Ladies‘ Market. Hier erwarten Sie über 100 Verkaufsstände, bei denen Sie Kleidung, Accessoires und Mitbringsel für Freunde und Familie aus der Heimat ergattern können. Ein weiterer Markt, den Sie unbedingt besuchen sollten, ist der „Temple Street Night Market“. Die Atmosphäre des Marktes ist einzigartig, sodass er sogar schon einige Male als Filmset genutzt wurde. Sie können Schmuck, Bekleidung und Antiquitäten von den einheimischen Händlern erwerben. Daneben haben Sie die Möglichkeit, frisch zubereitetete Nudel- und Reisgerichte oder andere Leckereien zu probieren. Dieser findet jeden Abend statt und sollte auf unbedingt auf Ihrer Sehenswürdigkeiten-Liste stehen.

5. Avenue of Stars

Die „Avenue of Stars“ erinnert stark an den beliebten „Walk of Fame“ in Hollywood, denn auch hier schmücken Sterne mit den Handabdrücken der Stars, die einen wichtigen Beitrag zur Entwicklung der chinesischen Unterhaltungsindustrie leisteten, den Boden. Die Filmindustrie Chinas hat einen hohen Stellenwert und wird daher auch „Hollywood des Ostens“ genannt. So wurde die Avenue of Stars im Jahr 2004 an der Victoria Harbour Waterfront eröffnet. Mittlerweile wurden mehr als 70 Künstler mit einem Stern geehrt und etwa 30 Filmstars haben sich mit einem Handabdruck verewigt. Darunter zählen bekannte Stars wie beispielsweise Jackie Chan und Bruce Lee, wobei Sie letzteren sogar in Form einer großen Bronzestatue vorfinden werden. Das Besondere an der Avenue of Stars ist der Ausblick auf die Hong Kong Island mit dem Victoria Peak und die Lichtershow „A Symphony of Lights“, bei der allabendlich mit Lasern und Strahlern die Wolkenkratzer auf beiden Seiten des Victoria Harbour eindrucksvoll in Szene gesetzt werden.

6. Sky100

Das Sky100 ist eine Aussichtsplattform auf dem 100. Stockwerk des „International Commerce Center“. Sie wurde von der Architekturfirma „Kohn Pedersen Fox“ entworfen und befindet sich in West Kowloon. Im April 2011 wurde die 360-Grad Aussichtsplattform eröffnet und ist seither mit einer Höhe von 393 Metern über dem Meeresspiegel die größte der Stadt. Schon die Fahrt mit dem High-Speed-Aufzug ist eine echt Sensation: Dieser legt in weniger als 60 Sekunden die Strecke von 100 Stockwerken zurück. Vom Deck aus haben Sie einen traumhaften Blick auf Hong Kong Island während Ihnen interaktive Touchscreen Informationen zu den einzelnen Sehenswürdigkeiten geben. Besonders empfehlenswert ist eine Besichtigung des Sky100 bei Sonnenuntergang, denn dann taucht die untergehende Sonne die Stadt in rosa Licht und macht den Ausflug mit Sicherheit unvergesslich.

7. Hong Kong Park

Der „Hong Kong Park“ erstreckt sich auf acht Hektar wie eine kleine Oase inmitten des Großstadtdschungels. Er wurde im Mai 1991 eröffnet und ist für die Öffentlichkeit kostenlos zugänglich. Es lohnt sich, den kleinen Park zu erkunden, denn aufgrund seiner besonders schönen Gestaltung hat er sogar schon Auszeichnungen gewonnen. Die Grünanlage hat einen Teich, Wasserfälle und Stromschnellen. Zudem haben Sie Zugang zu einer begehbaren Voliere, sodass Sie auf einem Pfad in Höhe der Baumkronen spazieren und Vögel aus direkter Nähe beobachten können. Die Voliere ist über 3.000 Quadratmeter groß und beherbergt rund 600 frei herumfliegende Vögel. Im „Hong Kong Visual Arts Center“ erwartet Sie eine Kunstausstellung und im „Hong Kong Park Sports Center“ beziehungsweise „Hong Kong Squash Center“ können Sie sich bei Bedarf sportlich betätigen. Haben Sie kleine Kinder an Bord, sollten Sie unbedingt den Kinderspielplatz besuchen, auf dem sich die Kleinen austoben können.

8. Tsim Sha Tsui

Der Stadtteil „Tsim Sha Tsui“ liegt an der äußersten Spitze der Sonderverwaltungszone „Kowloon“ und ist auch als das Herz Hongkongs bekannt. Beliebt ist der Stadtteil insbesondere aufgrund seiner zahlreichen Shoppingmöglichkeiten. Auf der populären „Nathan Road“ weisen Ihnen die bunten Leuchtreklamen den Weg zu den zahlreichen Geschäften. In der „Canton Road“ sind vor allem hochpreisige Boutiquen wie „Hermès“ oder „Louis Vuitton“ stationiert. Zudem finden Sie hier Unmengen an Einkaufszentren wie das „Sun Plaza“, das „Newport Center“ oder das „New World Center“. Die „Prat Avenue“ mit seinen Bars und Nachtclubs ist des Weiteren Mittelpunkt des Hongkonger Nachtlebens. Nicht entgehen lassen sollten Sie sich einen Spaziergang an der Uferpromenade von Tsim Sha Tsui. Von hier aus haben Sie einen wundervollen Blick auf die Hong Kong Island mit dem Victoria Harbour, die Sie mit der „Star Ferry“ in nur wenigen Minuten erreichen können. Die Star Ferry ist ein Verkehrsmittel, das Hong Kong Island und Tsim Sha Tsui verbindet. Aufgrund der überragenden Aussicht zählt eine Hafenrundfahrt mit der Star Ferry zu den schönsten der Welt – ein Muss für jeden Urlauber!

9. Space Museum

Das Raumfahrtmuseum der Stadt befindet sich im Stadtteil Tsim Sha Tsui direkt neben dem „Historischen Museum“. Es beschäftigt sich mit Themen rund um Astronomie und Weltraumwissenschaften. Von außen ist es aufgrund der eierförmigen Kuppel gut zu erkennen und aufgrund dessen auch als Wahrzeichen der Stadt bekannt. Im Jahr 1980 wurde das Museum offiziell eröffnet und ist seither eine der modernsten Einrichtungen weltweit. Das „Space Museum“ unterteilt sich in den Ost- und Westflügel. Im Ostflügel finden Sie das „Stanley Ho Space Theater“, einen Raumwissenschaftssaal und Werkstätten. Im Westflügel liegen der „Saal der Astronomie“, eine Vortragshalle sowie ein Geschenkeladen. Das Besondere ist, dass Sie die Möglichkeit haben, die Ausstellungsstücke interaktiv zu entdecken und so einen Einblick in das Facettenreichtum der Raumfahrt erhalten.

10. Ocean Park

Der Hongkonger „Ocean Park“ ist mit einer Gesamtfläche von 170 Hektar der größte Ozeanpark weltweit. Er wurde im Jahr 1977 erbaut und befindet sich im Süden der Stadt. Das Besondere: Er beherbergt das größte Aquarium Südostasiens und zählt somit zu einem der beliebtesten Themenparks auf der ganzen Welt. Mehr als 2.600 verschiedene Fische finden Sie vor Ort. Neben verschiedenen Delfin- und Killerwalshows haben Sie die Möglichkeit, das „Atoll Riff“, welches sich über vier Etagen erstreckt, in einem unterirdischen Glastunnel zu erkunden. Ein weiteres Highlight ist der „Ocean Park Tower“ und eine kleine Eisenbahn, die durch den gesamten Park fährt. Seit 2010 befinden sich sogar zehn chinesische Störe in einem Süßwasseraquarium. Der Ozeanpark ist eine tolle Abwechslung zum bunten Treiben in der Stadt und ist vor allem für Familien ein „Must-See“.

Die TOP 10-Sehenswürdigkeiten in Hongkong 2017
4.16 (83.16%) 19 Bewertungen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.