Home / Europa / Die TOP 10-Sehenswürdigkeiten in Schweden 2017

Die TOP 10-Sehenswürdigkeiten in Schweden 2017

 

Schweden gilt als modernes und touristisch gut erschlossenes Land. Urlauber schätzen vor allem die Vielfältigkeit des skandinavischen Landes: Modernes und trubeliges Stadtleben wechseln sich mit atemberaubenden Naturschauspielen und idyllischer Landschaft ab. Aufgrund der Abgelegenheit einiger Regionen und der hohen Preise ermöglicht Schweden einen Individualurlaub abseits von All-Inklusive und Massentourismus. Der Besuch des malerischen Landes bietet sich aber nicht nur für Abenteurer und Naturliebhaber, sondern auch für Familien mit Kindern an. Wir stellen Ihnen unsere Schweden-Highlights vor.

1. Das Venedig des Nordens – Ein Tag in Stockholm

Schwedens Hauptstadt besteht aus einer Vielzahl an kleinen Inseln, die mit Booten erreicht werden können oder durch U-Bahnen miteinander verbunden sind. Stockholm gilt als lebhafte und moderne Metropole, deren Besuch sowohl im schneereichen Winter als auch im Sommer empfohlen wird. Insgesamt macht Wasser ein Drittel der gesamten Stadtfläche aus, weswegen es nicht verwundert, dass Schiffe ein beliebtes Fortbewegungsmittel von Einwohnern und Touristen sind. Besichtigen sollten Sie auf jeden Fall das maritime Vasa-Museum, das königliche Schloss sowie das Rathaus Stockholms. Sehenswert – vor allem für Familien mit Kindern – ist auch das Freilichtmuseum Skansen, welches die Geschichte Schwedens ab dem 16. Jahrhundert anschaulich thematisiert. Für einen Tagesausflug bietet sich eine Bootsfahrt durch die Schären Stockholms an, eventuell kombiniert mit einem Besuch des Schlosses Drottningholm, dem Wohnsitz der königlichen Familie.

Auch Shoppingfreudige und Partylustige kommen in Stockholm voll auf ihre Kosten: Die Altstadt Gamla stan mit ihren verwinkelten Gassen und bunten Giebelhäusern lädt zum ausgiebigen Einkaufsbummel ein. Abends können Sie sich im Stadtteil Södermalm, insbesondere SoFo, ins lebendige Getümmel der Stadt stürzen.

Tipp: Wer möglichst viele Attraktionen und Museen besuchen möchte, der sollte über die Anschaffung der „Stockholm Card“ nachdenken. Zu einem Preis von knapp 100 Euro für 48 Stunden ermöglicht sie den kostenlosen Eintritt in viele der genannten Attraktionen.

2. Insel Gotland: traumhafte Strände und mittelalterliches Erbe

Gotland ist Schwedens größte Insel und in der Ostsee gelegen. Das Eiland bietet eine abwechslungsreiche Landschaft: Schroffe Felsklippen wechseln sich mit langen, flachen Sandstränden ab, die zum Baden einladen. Im Inneren von Gotland finden Sie hingegen lichte Kiefernwälder und fruchtbares Weideland. Das milde Klima macht Gotland zu einem beliebten Urlaubsziel in den Sommerferien. Besonders sehenswert ist auch die mittelalterliche Stadt Visby. Noch heute erinnern kleine Gässchen, eindrucksvolle Türme sowie die Stadtmauer an die Bedeutsamkeit der Stadt für den Handel im Mittelalter. Vor allem für Familien bietet sich zudem ein Besuch des Wikingerdorfes und Freilichtmuseums Tofta an. Aktivitäten wie Bogenschießen, Metalllschmieden oder das Basteln von Schmuck bringen Kindern die Lebensweise des 10. Jahrhunderts anschaulich näher. Neben Wassersport an den endlosen Sandstränden können Sie das Innere der Insel auf Pferden oder bei einer Radtour erkunden. Empfehlenswert ist auch ein Besuch der Aussichtsklippe Högklint, von der aus Sie einen fantastischen Blick auf die Ostsee haben.

3. Zurück in die Kindheit: Astrid-Lindgren-Museum in Vimmerby

Astrid Lindgren gehört wohl zu den weltweit bekanntesten Schriftstellerinnen für Kinderbücher. Geboren im schwedischen Vimmerby im Norden von Småland, sind ihre Geschichten wohl jedem Kind ein Begriff. Kein Wunder also, dass in Vimmerby alles an die verstorbene Autorin erinnert und Sie viele Schauplätze aus den Büchern wiedererkennen werden. Bei einem Spaziergang durch die Stadt begegnen Ihnen neben Astrid Lindgrens Geburtshaus auch ein Limonadenbaum oder Michels Markplatz. Das Highlight eines Besuchs des malerischen Ortes ist jedoch das Astrid-Lindgren-Museum. An den originalgetreuen Schauplätzen werden täglich besondere Stücke aufgeführt. Das interaktive Museum ist liebevoll gestaltet und bietet nicht nur Kindern eine Menge Spaß. Diverse Ausstellungen beleuchten darüber hinaus das Leben und Werk der Autorin.

Noch mehr Astrid Lindgren können Sie im Umland von Vimmerby entdecken: In Gibberyd (25 Kilometer von Vimmerby) erinnert alles an Michel aus Lönnebergas „Kattkult“, während auf den Höfen in Sevedstorp die Filme für „Die Kinder aus Büllerbü“ gedreht wurden.

4. Zwischen Dänemark und Schweden: die Öresundbrücke

Die Öresundbrücke (schwed. & dänisch: Øresundsbron) verbindet seit dem Jahr 2000 die beiden Länder Dänemark und Schweden. Die etwa acht Kilometer lange Brücke zwischen Kopenhagen und Malmö wird täglich von etwa 15.000 Menschen befahren und bietet fantastische Ausblicke auf die Nordsee und die beiden Länder. Aufgrund der hohen Bau- und Erhaltungskosten muss für die Überfahrt der Öresundbrücke eine Mautgebühr bezahlt werden. Diese liegt bei einem PKW bei etwa 50 Euro (einfache Fahrt). Alternativ dazu kann die Brücke auch mit der Eisenbahn unterirdisch durchfahren werden. Radfahrern und Fußgängern ist das Betreten der Øresundsbron hingegen untersagt.

Tipp: Wer auf eine Überfahrt verzichten möchte, kann auf schwedischer Seite an diversen Aussichtspunkten einen Blick auf die gigantische Brücke werfen.

5. Idylle und Einsamkeit: Abisko Nationalpark

Abisko ist ein 77 Quadratkilometer großer Nationalpark in Schwedisch Lappland, der vor allem für seine atemberaubende Natur bekannt ist. Unzählige Fjorde, Wasserfälle und Schluchten machen den Nationalpark zu einem beliebten Ausflugsziel sowohl im Sommer als auch im Winter. Sehenswert sind auch die Höhlen und die Aurora Sky Station, welche in den Wintermonaten eine gute Sicht auf die Nordlichter ermöglicht. Für Actionfans bietet sich eine Fahrt durch den Nationalpark mit dem Schneemobil an, während Tierliebhaber eine Hundeschlittentour buchen können. Schöne Unterkünfte im Abisko Nationalpark finden Sie am Torne Fluss (Tornedalen).

6. Natur pur – småländische Seen

Småland ist eine Provinz in Südschweden und vor allem für seine über 5.000 Seen bekannt. Vor allem Naturliebhaber und Wassersportler kommen hier voll auf ihre Kosten. Besucher können hier Baden, Angeln, Kajakfahren oder lange Wanderungen unternehmen. Die Seen überzeugen durch hervorragende Wasserqualität und sind von unberührten Landschaften umgeben. Die idyllische Umgebung und die malerischen Waldseen bieten sogar die Chance einer seltenen Elchsichtung. Wohnen können Sie in rotweißen Ferienhäusern mit Seeblick und Bootsanleger oder auf Campingplätzen. Ein Urlaub an den småländischen Seen bietet sich aufgrund der vielen Badestrände und Freizeitaktivitäten auch für Familien mit Kinder an.

7. Kulturmetropole Göteborg

Göteborg ist die zweitgrößte Stadt Schwedens und bekannt für ihr vielfältiges kulturelles Angebot. Direkt an der Westküste gelegen, wird die moderne Veranstaltungs- und Kulturmetropole auch als „Tor zur Welt“ bezeichnet. Bekannte Sehenswürdigkeiten sind der Poseidonbrunnen, der als Wahrzeichen Göteborgs gilt, sowie die Oscar Fredriks Kyrka. Sehenswert sind auch die unzähligen Museen wie beispielsweise das Konstmuseet, das zweitgrößte Kunstmuseum Schwedens oder das Opernhaus. In der historischen Altstadt Göteborgs können Besucher auf dem Fischmarkt die authentische Atmosphäre der Hafenstadt genießen und diverse Fischspezialitäten probieren. Shopping-Fans kommen hingegen auf der Avenyn voll auf ihre Kosten: Der Boulevard bietet eine Vielzahl an unterschiedlichen Geschäften und lädt zu einem ausgedehnten Einkaufsbummel ein. Entspannung finden Besucher hingegen im Schlossgarten, bevor dann am Abend ein Ausflug in das Linné-Viertel ansteht, in dem Sie eine Vielzahl an kleinen Bars und Kneipen finden.

8. Kiruna – Willkommen in der nördlichsten Stadt Schwedens

Kiruna in Schwedisch Lappland ist gut 140 Kilometer nördlich des Polarkreises angesiedelt und gilt trotz ihrer 30.000 Einwohner flächenmäßig als eine der größten Städte der Welt. Kulturell ist die Bevölkerung der Stadt eng mit den Samen verbunden. Bekannt ist die Gegend um Kiruna für ihre wirtschaftlich erfolgreiche Erzmine. Touristen bietet die nördlichste Stadt Schwedens jede Menge Freizeitaktivitäten. Die landschaftlichen Kontraste zwischen schneebedeckten Berggipfeln und dunkelgrünen Wäldern laden zum Skifahren oder zu ausgedehnten Winterwanderungen ein. Bekannt ist Kiruna außerdem auch für das weltweit berühmte Icehotel. Jedes Jahr vollständig aus Eis geschaffen, lockt das Hotel jedes Jahr unzählige Gäste an. Die Raumtemperatur in den einzelnen Zimmern liegt bei etwa -8° Celsius, gegen die Kälte schützen warme Thermoschlafsäcke mit Rentierfellen. Der Preis für eine Übernachtung im Icehotel liegt zwischen 150 und 500 Euro für zwei Personen.

9. Rafting im Vindelälv Tal

Das Tal des Flusses Vindelälv bietet Besuchern eine vollkommen unberührte Natur. In den Stromschnellen des Flusses können Mutige abenteuerliche Rafting-Touren unternehmen. Darüber hinaus ist das Flussdelta besonders fischreich und deshalb besonders zum Angeln geeignet. Romantische Unterkünfte finden sich vor allem in der Nähe der Stadt Vindeln. Von dort aus werden Ihnen auch verschiedene Touren angeboten, wie beispielsweise eine Elchsafari, Reitausflüge oder Angelkurse. Ein Urlaub im Vindelälv Tal eignet sich vor allem für Personen, die sich nach Ruhe und Ursprünglichkeit fern vom touristischen Trubel sehnen.

10. Nordlichter & Mitternachtssonne

Aufgrund seiner geografischen Nähe zum Nordpol besteht im Norden von Schweden ebenso wie in Island oder Norwegen die Möglichkeit zur Sichtung der berühmten Aurora Borealis. Ab Anfang September bis Ende März erhellt das Nordlicht den Himmel über Schwedisch Lappland. Für eine gute Sicht gehört jedoch auch etwas Glück dazu: ist der Himmel bewölkt, lassen sich die magischen Lichter leider nur sehr schlecht erkennen.

Das Pendant zu den Nordlichtern ist die schwedische Mitternachtssonne. An den Tagen zwischen Mai und Juli geht die Sonne nicht wie gewohnt unter, sondern bleibt 24 Stunden am Himmel stehen. Dieses Naturschauspiel wird von den Schweden mit diversen Feierlichkeiten begangen: Viele Schweden haben an midsommar frei und feiern diese Tage traditionell mit Verwandten und Freunden. Je weiter im Norden Sie sich befinden, desto länger ist die Mitternachtssonne am Himmel zu bewundern.

Die TOP 10-Sehenswürdigkeiten in Schweden 2017
4.04 (80.83%) 24 Bewertungen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.