Home / Europa / Die Top 10 Skigebiete Europas

Die Top 10 Skigebiete Europas

Der Winter naht und lockt die Wintersport-Fans auf die Pisten. Dabei hat sogar die ganze Familie Spaß: Auch den Kleinen und Anfängern stehen professionelle Skilehrer mit Rat und Tat zur Seite und helfen bei den ersten Schritten auf der Piste. Die verschiedenen Schwierigkeitsgraden von leicht bis schwer versprechen vielseitigen Fahrspaß. Die Wintersport Saison startet in den meisten Skigebieten Anfang/Mitte Dezember und endet im Laufe des darauffolgenden Aprils. Doch auch außerhalb der Pisten haben Sie die Möglichkeit die Schönheit der Natur zu bewundern, beispielsweise beim Langlauf oder bei Schneewanderungen. Nach einem ereignisreichen Tag können Sie dann in romantischen Berghütten einkehren und sich erholen oder aber mit anderen Wintersport-Fans Après-Ski feiern.

1. Kitzbühel (Österreich)

Kitzbühel, im nordöstlichen Tirol, ist international bekannt als einer der bedeutendsten Wintersportorte Österreichs. Ob Ski fahren, Winterwandern, Langlauf oder Skitouren mit einem staatlich geprüften Bergführer – hier können Sie Ihr Leidenschaft zum Wintersport vielseitig ausleben. Die verschiedenen Pisten sind insgesamt 170 Kilometer lang und 54 Seilbahnen und Lifte transportieren Sie hoch über den Ort auf den Gipfel. Ein Geheimtipp ist der jährlich Ende Januar stattfindende Streif: Der Streif ist die spektakulärste Abfahrtsrennstrecke der Welt. Hier kämpfen die besten Skifahrer der Szene um den Sieg. Außerhalb des Wettkampfs ist die Strecke öffentlich zugänglich und sehr beliebt wegen der vielfältigen Geländeformen. Sie vereint sowohl klassische Elemente einer Abfahrt als auch scharfe Kanten, Schuss- und Gleitstrecken sowie kurze Bergauf-Passagen. Unbedingt ausprobieren sollten Sie auch den Ganslernhang, einer der letzten klassischen Slalomhänge im Weltcup-Zirkus. Weitere Informationen finden Sie hier.

2. Garmisch-Partenkirchen (Deutschland)

In der bayrischen Gemeinde Garmisch-Partenkirchen ist insbesondere für Familien geeignet Die Kleinen können Skifahren und Snowboarden im Kinderland auf dem Hausberg, Rodeln, Eislaufen in einer Olympiahalle oder Hangeln im Kletterwald – Ihren Liebsten wird mit Sicherheit nicht langweilig werden. Möchten Sie die wunderschöne Schneelandschaft und die Natur genießen, dann bietet sich eine Schneeschuhwanderung an. Lassen Sie sich von der Stille des Winters und der unberührten Natur verzaubern – ob alleine, zu zweit oder in einer Gruppe. Auch die noch junge Trendsportart Skitourengehen wird in Garmisch-Partenkirchen angeboten. Am Wank, am Hausberg und am Eckbauer erwarten Sie nach dem herausfordernden Aufstieg ein Bilderbuchblick auf die Stadt und eine wunderschöne Abfahrt ins Tal. Geheimtipp: An Skitouren können Sie auch abends teilnehmen, was sicherlich ein einmaliges Erlebnis sein wird.

3. Saas-Fee (Schweiz)

Saas-Fee, auch bekannt als die Perle der Alpen, ist ein Skigebiet an dessen Fuße sich vier kleine Ortschaften befinden, welche bestens mit Bussen verbunden sind. Dort finden Sie nicht nur schöne Unterkünfte während Ihres Winterurlaubs sondern auch viele verschiedene Ausgeh- und Shoppingmöglichkeiten. Die Pistenlänge erstreckt sich auf insgesamt 145 Kilometer und die Liftanlage, die bekannte Metro-Alpin, reicht bis auf 3.500 Metern, wo das höchste Drehrestaurant der Welt zur Einkehr einlädt. Die höchste unterirdische Standseilbahn der Welt bringt Sie unter dem Gletscher hindurch zum Mittelallalin, wo Sie dann ein einzigartiges Panorama genießen können. International populär ist Saas-Fee auf Grund der spektakulären Wettkämpfe: der „FIS Snowboard“ „World Cup“, das „Glacier Bike Downhill Rennen“ und das „Allalin-Rennen“ werden hier ausgetragen. Hier finden Sie weitere Informationen.

4. Gröden/ Val Gardena (Italien)

Hier erleben Sie grenzenloses Skivergnügen. Besonders sehenswert ist das weltweit größte Skikarussell, „Dolomiti Superski“. Mit einem Skipass können Sie die 12 Skigebiete der Dolomiten verbinden und auf insgesamt 1.220 Kilometer Pisten die herrliche Landschafkulisse genießen. Für Wintersport-Fans – ob Anfänger, Fortgeschrittene oder Profis – bieten die abwechslungsreichen Strecken eine Menge Spaß. Gemütliche Berg- und Schutzhütten laden zu einer kleinen Pause zwischen durch ein, in denen Sie sich erholen und neue Kraft tanken können. Fühlen Sie sich auf Ihren Skiern oder Ihrem Board noch nicht sicher? Ansässige Skischulen bieten eine Vielzahl von Kursen an, unterteilt in Altersklassen und Können, für Kinder, Freizeitfahrer und sehr anspruchsvolle sportive Fahrer.

5. Espace Killy (Val d’Isère, Tignes) (Frankreich)

Benannt ist das „Espace Killy“ nach dem französischen Skirennläufer Jean-Claude Killy, der Ende der 1960er Jahre den alpinen Skirennsport dominierte. Neben drei olympischen Goldmedaillen gewann er außerdem sechs Weltmeistertitel. Insgesamt 300 Kilometer lange Pisten stehen Ihnen zur Abfahrt zur Verfügung, welches sämtliche Pisten von Tignes und der Gemeinde Val d’Isère umfasst. Auf Grund der auf 2.000 Metern hochgelegenen Gemeinde Tignes läuft die Skisaison sogar bis Anfang Mai. Ein Highlight ist der Snowpark „Oakley Val Park“ der inmitten des „Espace Killy“, zwischen Tignes und Val d’Isère liegt. Erreichen können Sie diesen entweder mit der Daille Bergbahn oder der Olympique Drahtseilbahn. Hie können Sie nicht nur Profis bei spektakulären Sprüngen zusehen sondern auch selbst Ihr Können unter Beweis stellen.

6. Lindvalen-Högfjellet (Schweden)

Aus dem Zusammenschluss der beiden Teilgebiete Lindvalen und Högfjellet entstand ein neues Skigebiet, welches durch einen Lift miteinander verbunden wurde. Das Gebiet führt sowohl durch eingebettete Wälder als auch durch höhere unbewaldete Regionen. Anfänger, Profis und Kinder können sich auf insgesamt 56 Pisten, von leichtem bis mittleren Schwierigkeitsgrad, und 43 Aufstiegsanlagen austoben. Das Skigebiet Lindvalen-Högfjellet ist besonders kinderfreundlich, denn diese lernen in einem eigens für sie gestalteten Areal die Grundzüge des Skifahrens. Das Fachpersonal bringt den Kleinen das Skifahren auf extra Übungspisten und Kinderliften näher. Erwachse dürfen auch einmal etwas ganz anderes ausprobieren: Snowmobilsafaris oder Hundeschlittenfahrten sind ein abwechslungsreicher Zeitvertreib.

7. Bialka Tatrzanska (Polen)

Dieses Skigebiet gehört zu den größten und fortschrittlichsten Polens und besteht aus insgesamt drei Skiregionen: Kotelnica, Kaniowka und Bania. Im Gegensatz zu den bekannten und allseits beliebten Skigebieten findet man hier noch keinen Massentourismus vor. Mit nur einem Skipass können Sie alle 14 Lifte benutzen. Skier und Snowboards können Sie vor Ort ausleihen. Wenige, dafür aber romantische Berghütten heißen Sie zu einem Zwischenstopp zum Erholen willkommen.

8. Bansko (Bulgarien)

Direkt am Fuße des Pirin-Hochgebirges, im Südwesten Bulgariens, liegt die Stadt Bansko. Das dortige Skigebiet ist mit Abstand das größte, modernste und bekannteste in ganz Bulgarien. Um dieses Niveau zu halten, wurde auch viel Geld in das Skigebiet investiert. Heute beträgt die Gesamtlänge der Abfahrten 65 Kilometer, welche auf den Skigebieten Chalin Valog und Shiligarnika verteilt sind. Beide Gebiete erreichen Sie über Gondeln und die verschiedenen Pisten und bieten Abfahrten für jeden Schwierigkeitsgrad an. Der Fun-Park ist besonders für Snowboard-Fans ein Highlight, denn hier können beispielsweise kleinere Stunts geübt werden. Die Saison startet in Bansko am 15. Dezember und endet erst am 15 Mai. Grund dafür sind 44 Schneekanonen, die perfekte Schneebedingungen garantieren, auch wenn die Temperaturen ansteigen.

9. Levi (Finnland)

Genießen Sie lappländische Kultur im finnischen Skigebiet Levi. Der gleichnamige Berg ist 531 Meter hoch, seinen Gipfel erreichen Sie mit der einzigen Gondelbahn Finnlands. Oben angekommen erwartet Sie dann ein wunderschöner Ausblick auf die Fjäll- Landschaft. Anstehen müssen Sie an der Liftanlage mit Sicherheit nicht. 26 Skilifte und insgesamt 50 Abfahrten stehen Ihnen zur Verfügung. Die steilste Piste in Levi ist die Weltcupabfahrtdenn. An dieser sollten sich allerdings auch nur echte Profis versuchen: Mit einem Gefälle von 25 Prozent stellt die schwarz markierte Abfahrt eine echte Herausforderung dar. Weitere Informationen finden Sie hier.

10. Monte des Brumes (Belgien)

Zwischen Francorchamps und La Gleize liegt im Norden Belgiens das größte und angesehenste Skigebiet des Landes. Für sichere Skifahrer steht eine 850 Meter lange, rot markierte Abfahrt bereit, Anfänger sollten sich dagegen eher an dem 150 Meter langen, sanften Teil der Piste erproben. Ein Restaurant, welches leckere Snack und Warmgetränke anbietet, heißt Sie am Gipfel willkommen und lädt zu einer kleinen Stärkung vor der Abfahrt ein. Beachten sollten Sie allerdings, dass Snowboards auf der Piste aus Sicherheitsgründen nicht erlaubt sind. Skier hingegen können Sie aber auch vor Ort ausleihen.

Die Top 10 Skigebiete Europas
4 (80%) 16 Bewertungen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.