Home / Service / Recht / Yachturlaub in Florida

Yachturlaub in Florida

Wer in Florida einen individuellen Urlaub erleben will und auch die umliegenden Inseln erkunden möchte, sollte über das Chartern eines Bootes oder einer Yacht nachdenken. Die Ostküste der USA ist sehr ausgedehnt, von der Umrundung wunderschöner Städte wie Miami bis hin zu der Erkundung tropischer Riffe bleibt Ihnen mit einer Charteryacht kein Wunsch unerfüllt. Abwechslungsreiche Landschaften und moderne Hafenareale machen diesen Urlaub zu einem unvergesslichen Erlebnis.

Theoretische Grundlagen

Wer sich in den USA – egal, ob für einen Tag oder für mehrere Wochen – ein Boot beziehungsweise eine Yacht mieten möchte, benötigt dafür, bis zu einer bestimmten Bootsgröße, keinen Bootsführerschein. Beim Chartern einer Yacht bekommen Sie vor deren Benutzung eine gründliche Einweisung. Es empfiehlt sich jedoch, dass Sie sich vor Ihrer Abreise bereits in Deutschland über einige wichtige Schifffahrtszeichen erkundigen. Außerdem können Sie sich im Voraus über den Erhalt des „Florida Boater Education Certificate“ einige theoretische Grundlagen aneignen. Wer sich damit immer noch nicht sicher genug fühlt, kann auch in Deutschland in einer Fahrschule Bootsfahrstunden nehmen. Wenn Sie die Yacht nicht selber steuern wollen, können Sie in der Regel auch einen sogenannten „Skipper“ bezahlen. Dieser Bootsführer übernimmt für Sie die Verantwortung über das Boot.

Diese Kosten kommen auf Sie zu

Eine Woche auf einer Yacht ist zwar nicht billig, dafür werden Ihnen jedoch unvergessliche Momente beschert. Neben der Wochenmiete für die Yacht tragen Sie auch die Treibstoffkosten. Außerdem verlangen viele Bootsverleihe eine Kaution, sowie zusätzliches Geld für die Endreinigung. Auch sollten Sie bedenken, dass Sie für alle Schäden am Boot aufkommen müssen. Zu den obligatorischen Kosten, gibt es auch noch optionale Zusatzkosten, wie beispielsweise einen Skipper oder eine Angel- und Tauchausrüstung.

Beeindruckend und einzigartig: Die Florida Keys

Die „Florida Keys“ gehören zu den schönsten Gegenden Floridas und der gesamten USA: Eine Kette aus über 200 Koralleninseln erstreckt sich fast 300 km von der Südspitze Floridas in den Golf von Mexiko hinein. 42 Brücken verbinden die einzelnen Inseln miteinander, einige jedoch können nur mit dem Boot erreicht werden. Am Westende findet sich die Stadt „Key West“, die auch den südlichsten Punkt der USA darstellt. Dorf befindet sich ein großer Hafen, von dem aus Sie die gesamten Florida Keys erkunden können. So zum Beispiel den Traumstrand „Bahia Honda“: Türkisfarbenes Meer und weißer Strand laden zum Sonnenbaden und Schnorcheln ein. Einzig eine alte Eisenbahnstrecke, die bis zum Jahre 1935 fast alle Inseln miteinander verband, trübt die Postkartenansicht.

Auch das Unterwasserparadies in der Nähe von Key Largo sollten Sie sich nicht entgehen lassen: Der „John Pennkamp Coral Reef State Park“ beherbergt das einzige lebende Korallenriff Amerikas und ist mit etwa 120 Quadratkilometern das drittgrößte der Welt. Ob professionelles Tauchen oder einfaches Schnorcheln – das Korallenriff bietet eine unvergleichliche Unterwasserlandschaft. Wer besonders viel Glück hat, kann in den Florida Keys auch Delfine und andere Meeressäuger entdecken. Außerdem sind Kuba sowie die Bahamas nur einige Meilen entfernt, sodass Sie die Entdeckung der Florida Keys mit einem Abstecher zu diesen Orten verbinden können. Selbst ein Segeltrip nach Puerto Rico oder Miami kann von Key West aus realisiert werden. Passend dazu bietet die Bootsverleih- und Yachtcharterwebseite Yachtico eine große und gepflegte Auswahl an Booten in Florida – egal, ob Segelboot, Motorboot oder Katamaran: Mit Sicherheit finden Sie hier Ihr Traumboot, mit dem Sie die Keys und die nähere Umgebung erkunden können.

Was Sie noch beachten sollten

Im Vergleich zu Bootfahren in Deutschland drohen bei Verstößen in den USA hohe Geldstrafen. Wer Müll und Essensreste vom Boot schüttet oder die zulässige Höchstgeschwindigkeit überschreitet, muss mit Strafen von mehreren hundert Dollar rechnen. Versuchen Sie auch, die Wasserkarten richtig zu lesen, damit sie nicht auf eine der unzähligen Sandbanken auflaufen. Untiefen und Sandbänke sind mit roten und grünen Markern gekennzeichnet auf denen Zahlen stehen. Diese Zahlen geben Ihnen auf der Wasserkarte an, an welcher Stelle Sie sich befinden. Da die Sonne in Florida ungewöhnlich stark scheint, empfiehlt es sich, auf dem Boot immer eine Kopfbedeckung zu tragen und einen Sonnenschutz aufzulegen.

Wer sich für einen Yacht- oder Bootsurlaub entscheidet, wird die verhältnismäßig hohen Kosten nicht bereuen. Bei einem Bootsurlaub in Florida werden Ihnen unbeschreibliche Erlebnisse beschert, die Sie in Ihrem Leben niemals vergessen werden.

Miriam Gebbing

Yachturlaub in Florida
3.83 (76.52%) 23 Bewertungen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.