Home / Service / Reisetipps / Zahlungsmittel für die Reise

Zahlungsmittel für die Reise

Im Ausland sollten Sie für das bezahlen mehrere Zahlungsmittel zur Verfügung haben. Neben Bargeld, auch in Landeswährung, sollten Sie auf Girokarten und Kreditkarten setzen.

Bargeld im Ausland

Bereits vor Reisebeginn sollten Sie nötiges Bargeld bei sich haben. So können Sie direkt am ersten Tag für Taxi, Bus oder Dinge des täglichen Bedarfs sorgen. Sollten Sie eine Reise in ein Land, welches nicht in der Eurozone liegt, reisen, so sollten Sie direkt nach Ihrer Ankunft etwas Geld wechseln. In der Heimat wird es Ihnen zwar auch bei Ihrer Hausbank angeboten, da diese jedoch immer weniger Devisen vor Ort haben, zahlen Sie hier nicht selten höhere Gebühren, als im Ausland.
Achten Sie darauf, dass Sie nur so viel Bargeld mit sich tragen, wie Sie auch benötigen und lassen Sie den Rest im Hotelsafe.

Girokarten

Sollte Ihre EC-Karte das Maestro-Logo haben, so können Sie diese innerhalb von Europa und auch außerhalb davon ohne Probleme benutzen. Sie können damit in den Geschäften bezahlen und sich an den Geldautomaten mit Bargeld versorgen. Das Bezahlen ist innerhalb der EU ohne Mehrkosten, für das Geldabheben müssen Sie, wenn es eine Fremdbank ist, mit Gebühren rechnen. Sie sehen aber im Anschluss an das Auswählen, wie viel Geld Sie abheben möchten, welche Kosten auf Sie zukommen. Meistens haben Sie die Wahl, ob Sie dieses in Landeswährung oder nicht abrechnen lassen. Hier sollten Sie sich immer für die Landeswährung entscheiden. Es ist in der Regel günstiger für Sie, da Sie so keine weiteren Gebühren bezahlen müssen, die Ihre Hausbanken ansetzen.
Wichtig für Sie kann es sein, dass Sie vorab bei Ihrer Hausbank klären, ob es im Ausland einen bestimmten Verfügungsrahmen am Tag gibt. Dieses haben nämlich einige Banken so ins Programm genommen.

Kreditkarten

Die Visa und auch die Mastercard werden eigentlich überall auf der Welt akzeptiert. Wenn Sie eine American Express oder eine Diners haben, so sollten Sie sich vorab erkundigen, wie die Akzeptanz im jeweiligen Reiseland ist. Vor allem in Nordamerika werden diese häufiger genommen, als überall anders.
Zu den Gebühren der Kreditkarte sollten Sie sich vorab bei der Bank informieren. Diese sind recht unterschiedlich und lassen sich nicht pauschalisieren. Achten sollten Sie vor allem auf die Höhe des Verfügungsrahmens, wenn Sie im Ausland sind. Bezahlen Sie mit der Kreditkarte den Flug, den Mietwagen, das Shoppen und wollen dann auch noch das Hotelzimmer damit begleichen, können Sie sonst schnell an das Limit gelangen.
Sollten Sie sich einen Mietwagen ausleihen, so brauchen Sie eigentlich immer eine Kreditkarte. Auf dem Kreditkartenkonto wird die Kaution geblockt und wenn Sie den Wagen unversehrt wieder abgeben, wird das Geld dann wieder gutgeschrieben und steht wieder zur Verfügung.
Und nicht zuletzt kann es für Sie sinnvoll sein eine Kreditkarte zu haben, da diese Ihnen auch von manchen Anbietern Versicherungsleistungen bereitstellt. So kann eine Reiseversicherungen enthalten sein und muss nicht mehr separat abgeschlossen werden.

Reiseschecks werden nicht mehr angenommen

Da Reiseschecks heute nicht mehr zeitgemäß sind, haben immer mehr Anbieter den Vertrieb eingestellt. Sollten Sie noch alte Schecks zuhause haben, die Sie nun einlösen wollen, sollten Sie sich vorab genau informieren, ob diese auch angenommen werden.

Zahlungsmittel für die Reise
4.17 (83.33%) 12 Bewertungen