Home / Service / Reisetipps / Abseits des Massentourismus: Finca-Urlaub auf Mallorca

Abseits des Massentourismus: Finca-Urlaub auf Mallorca

Türkisblaues Wasser, eine traumhafte Landschaft und die hervorragende mallorquinische Küche sind nur einige von vielen Gründen, warum die Baleareninsel bei Urlaubern weit oben auf der Favoritenliste steht (*). Wer die Insel abseits der breiten Touristenströme genießen möchte, verbringt die schönste Zeit des Jahres am besten auf einer typischen Finca inmitten einer herrlichen Naturkulisse.

Der Ferienhausurlaub mit dem besonderen Charme

Wer nur einmal stolpern möchte, um seine Fußzehen in den weichen mallorquinischen Sandstrand zu stecken, der muss seinen Urlaub in einem Hotelkomplex verbringen. Fincas hingegen liegen oftmals versteckt und etwas abseits der Küsten. Manchmal muss man die Finca auf Mallorca sogar etwas suchen, doch die Vermieter geben meist eine sehr gute Wegbeschreibung. Belohnt wird man dafür mit ursprünglichen Landhäusern, die ausreichend Platz bieten. Statt nerviger Hotelgäste, welche am Pool Liegen mit Handtüchern belegen, findet man bei einem Finca-Urlaub auf Mallorca tatsächlich Ruhe, Privatsphäre und Erholung in traumhafter Kulisse. Apropos Pool: Die meisten Fincas verfügen über einen eigenen Pool im Garten und ausreichend Platz zum Grillen, Fußballspielen oder Toben mit den Kindern.

Immer einen Mietwagen dazu buchen

Aufgrund der etwas abgeschiedenen Lage vieler Fincas gehört die Mietwagenbuchung ab dem Flughafen zum obligatorischen Buchungsbestandteil. Mit dem Auto lässt sich hervorragend die Insel erkunden. Jeden Tag findet in einem anderen Ort einer der zauberhaften Wochenmärkte statt. Abseits des Trubels seine Ferien zu verbringen, hat eben durchaus Vorteile. Selbstbestimmt legen die Urlauber ihre Zeiten für das Frühstück selbst fest, gehen abends essen oder grillen im Sonnenuntergang.

Die Ausstattung der Fincas beachten

Rund 12.000 lizensierte Ferienhäuser gibt es auf Mallorca. Ihre Ausstattung kann durchaus variieren. Da in aller Regel die Anreise per Flugzeug stattfindet, steht Feriengästen nur begrenzt Gepäck pro Person zur Verfügung. Umso wichtiger ist es, die Grundausstattung mit dem Vermieter im Voraus abzusprechen. Sind Handtücher und Geschirrtücher vorhanden? Gibt es eine Waschmaschine? Wie sieht es mit der Bettwäsche aus? Die Vermieter bzw. Verwalter der Fincas sind im Übrigen auch Ansprechpartner, sollten einmal Probleme auftreten.

Lizenznummer prüfen

Das Balearische Tourismusministerium hat für Urlauber eine App eingerichtet, mit welcher sie prüfen können, ob es sich bei ihrer Traumfinca um ein lizensiertes Ferienhaus auf Mallorca handelt. Die „Verificador alquiler turistico“ App heißt auf Deutsch Ferienvermietungscheck und kann sowohl für iOS als auch für Android heruntergeladen werden. Damit gehen Ferienurlauber auf Nummer sicher, dass ihr Landhausurlaub auf der beliebten Baleareninsel auch tatsächlich legal gebucht wird. Die Lizenznummer muss für jeden Buchenden ersichtlich sein.

Fazit: Fincas auf Mallorca erfreuen sich großer Beliebtheit, denn sie befinden sich meist abseits der Touristenhochburgen und versprechen selbstbestimmten Erholungsurlaub auf dem Land. Die zumeist großzügig ausgestatteten Ferienhäuser sind sowohl für Paare als auch für Gruppen bis zu 16 Personen oder mehr buchbar. Die gemeinsame Zeit zusammen sowie die Ruhe und Erholung haben bei vielen Finca-Feriengästen oberste Priorität.

 

(*) Statista.com: Statistiken zur Urlaubsinsel Mallorca

Abseits des Massentourismus: Finca-Urlaub auf Mallorca
4.13 (82.61%) 23 Bewertungen