Home / Service / Allgemein / Der Weg zur Mallorca-Immobilie: So wird der Traum Wirklichkeit

Der Weg zur Mallorca-Immobilie: So wird der Traum Wirklichkeit

Ist Mallorca nicht nur Ihr liebstes Urlaubsziel, sondern möchten Sie auf der Insel vielleicht sogar dauerhaft ansässig werden? Sie träumen schon lange von einem Appartement, einer Finca oder gar einer Villa auf der Trauminsel Mallorca?

Dann lassen Sie diesen Traum wahr werden, denn interessante Kaufangebote gibt es zuhauf. Lesen Sie, worauf Sie beim Kauf einer Immobilie in Spanien unbedingt achten müssen.

Die wichtigsten Formalitäten

Möchten Sie eine Immobilie auf Mallorca erwerben, benötigen Sie zunächst eine spanische Steuernummer. Diese können Sie bereits in Deutschland für etwa 15 Euro beantragen. Auch sollten Sie sich ein spanisches Bankkonto einrichten, denn der Kaufpreis wird in Spanien üblicherweise während des Notartermins per Bankscheck beglichen. Ähnlich wie in Deutschland fallen auch in Spanien zahlreiche Erwerbsnebenkosten an.

Neben den Gebühren für den Notar, die etwa 0,2 Prozent des Kaufpreises ausmachen, zählen dazu ebenso Eigentumsregisterkosten für die Eintragung der Kaufurkunde, Makler- und Rechtsberatungskosten. Lassen Sie sich bei Ihrem Hauskauf unbedingt von einem kompetenten Notar oder Rechtsanwalt unterstützen; diese Kosten sollten Sie keinesfalls einsparen.

Auf der Internetpräsenz von www.mallorca-properties.co.uk finden Sie nicht nur zahlreiche interessante Objekte, sondern erhalten auch wertvolle Informationen rund um den Kauf einer Immobilie auf Mallorca. Sie können auch gezielt nach Inseraten in Ihrer Wunschregion suchen. Kleiner Tipp für die Besichtigung: Sehen Sie sich nicht nur das Objekt an sich, sondern auch die Umgebung an. Wie sieht es beispielsweise mit den Einkaufsmöglichkeiten im näheren Umkreis aus? Solche Fragen sollten Sie sich vor allem dann stellen, wenn Sie das Objekt nicht nur alleine nutzen, sondern dieses auch vermieten möchten.

Beliebte Regionen auf Mallorca

Möchten Sie ausgiebig am Party- und Nachtleben auf Mallorca teilhaben, sollten Sie sich für ein Appartement in einem der größeren Städte entscheiden. Ein Penthouse in Palma de Mallorca könnte dann für Sie in Frage kommen.

Etwa die Hälfte der etwa 800.000 Einwohner leben in der Hauptstadt von Mallorca; dementsprechend viel Trubel ist hier auch. Mögen Sie es ruhiger, sollten Sie sich für ein ruhiges Anwesen auf dem Land entscheiden. Egal für welche der Regionen Sie sich entscheiden: Das endlos scheinende Meer und traumhafte Sandstrände sind nie weit weg und zumindest mit dem Auto schnell erreicht.

Zahlreiche der angebotenen Immobilien befinden sich sogar in unmittelbarer Strandnähe. Bedenken Sie aber, dass diese Objekte einen deutlich höheren Kaufpreis haben als Häuser im Landesinneren. Am günstigsten sind Anwesen im Norden und Osten der Insel, beispielsweise nahe der Stadt Cala Ratjada. Hier beginnt der Quadratmeterpreis bereits ab etwa 1.000 Euro; im Südwesten werden Sie kaum eine Immobilie für weniger als 2.000 Euro pro Quadratmeter bekommen.

Fazit

Sollten Sie sich nicht zum Kauf einer Immobilie auf Mallorca entschließen können, haben Sie noch eine weitere Möglichkeit: Zahlreiche der Objekte sind auch für die Langzeitmiete geeignet. Ein Haus auf Mallorca zu mieten ist dann keine endgültige Lösung und für Sie interessant, wenn Sie noch unentschlossen sind. Der große Vorteil von Mallorca: Von Deutschland aus erreichen Sie die Insel in gerade einmal zwei bis drei Flugstunden.

Artikel bewerten