Home / Europa / Die Top 10 Sehenswürdigkeiten von Estland

Die Top 10 Sehenswürdigkeiten von Estland

 

Estland beschreibt ein wunderschönes, europäisches Land, welches als Urlaubsziel leider etwas unterzugehen scheint. Früher gehörte Estland zur Sowjetunion, grenzt an die Ostsee an und umfasst ganze 1500 Inseln. Die Strände sind beinahe überall ziemlich felsig, tolle Seen und Wälder prägen eine einzigartige Naturlandschaft. Überall kann man sich Schlossbegehungen anschließen, Kirchen besichtigen oder Festungen auf Hügellandschaften bewundern. Museen und Fernsehtürme bieten attraktive Besichtigungsstunden. Perfekt also für all diejenigen, die einmal etwas anderes erleben möchten, als nur Sommer, Sonne, Strand und Meer. Sehenswürdigkeiten an jeder Ecke und einzigartige Natur, am besten für alle Abenteuerlustigen.

Insel Prangli und Robbenbesichtigungen

Leider gehört Estland zu einem völlig unterschätzen Urlaubsland, dabei kann man hier wunderbare Momente erleben. Beispielsweise eine der faszinierenden Robbenbesichtigungen auf der Inseln Prangli. Von Tallin aus gelangt man mit dem Auto binnen 30 Minuten zum Hafen und kann dort die Fähre zur Inseln nehmen. Mit dem Rad oder Jeep lassen sich die Inseln zunächst ideal besichtigen, auch sind Übernachtungen möglich. Wer die einheimischen Malusi-Robben beobachten möchte, der fährt mit einem kleinen Boot weiter hinaus.

Der Jägala Wasserfall

Auch hier kann man das Auto nutzen, um damit zu den Jägala Wasserfällen zu fahren. Hier fließt im Frühling und Herbst das meiste Wasser. Einzigartige Fotografien und Eindrücke werden hier möglich gemacht. Urlauber fahren einfach auf der Schnellstraße nach Rakvere und stoßen alsbald auf die Gefälle. 8 Meter hoch und 50 Meter breit thronen sie hier fast schon majestätisch.

Rakvere Burgbesichtigung und Highlights

Hier findet man keinen überfüllten Tourismus wieder, vielmehr ist es ein echter Geheimtipp für Urlauber, die Burg von Rakvere zu besichtigen. Innerhalb der Mauern findet man nette Cafés und Restaurants wieder. Die Burg selbst wurde im 13. Jahrhundert erbaut, besonders sehenswert ist die Folterkammer mit originalen Folterinstrumenten und natürlich die dazugehörigen Geschichten, wie sie fast schon unheimlich von den Guides erzählt werden.

Alutaguse Bärenbeobachtung

Bären, Füchse und viel anderes Getier bewohnen die Wälder in Estland. Rund 700 einheimische Braunbären leben hier, sodass man sicher sein kann, mindestens einmal einen zu Gesicht zu bekommen. Mit einem erfahrenen Guide wird die Bärenbeobachtung auch garantiert nicht gefährlich, immerhin kann man sie aus sicherer Entfernung aus den Bärenhütten beobachten und dort sogar übernachten.

Der Lahemaa Nationalpark

Tolle Wanderwege sind im Nationalpark Lahemaa zu entdecken und für all diejenigen ein tolles Erlebnis, die gerne in der Natur spazieren gehen. Dichte Kiefern, tolle Küstenabschnitte und natürlich die Ostsee. Hinzu kommen die reine Meeresluft und natürlich die Artenvielfalt der einheimischen Tiere. Mehr Erholung geht eigentlich gar nicht.

Der Soomaa Nationalpark

Wie zu sehen ist, gibt es reichlich Nationalparks in Estland, wie auch den Soomaa Park, der zum so genannten Moorschuhwandern einlädt. Das Hochmoor mit seiner einzigartigen Flora und Fauna ist ein einzigartiges Erlebnis, vor allem wenn man sich einen Tag lang von einem Guide begleiten lässt. Dann sind wahnsinnig tolle Eindrücke möglich.

Kanufahren in Soomaa

Wer etwas mehr Action wünscht, der kann das Kanufahren versuchen. Die meist ruhigen Flussabschnitte machen das Kanufahren auch für Anfänger unproblematisch. Erfahrene Guides erzählen gerne etwas zur Geschichte des Ortes. Auf jeden Fall bekommen Gäste hier einen einzigartigen Eindruck von Estland.

Estnisches Meeresmuseum

Das estnische Meeresmuseum gehört zu einen der besten in Europa. Es befindet sich am Wasserflugzeughafen, welcher ebenfalls ziemlich sehenswert für Touristen ist. Wer direkt dort ist, der sollte unter Umständen auch die Altstadt besichtigen. Ein Besuch, der seine Gäste beeindrucken wird.

Radtouren zu Märkten und Städte

Wer in Tallin ist, der kann sich einer Radtour mit einem Citybike anschließen. Der bekannte Balti Jaam Markt ist noch aus Zeiten der Sowjetunion geprägt. Mit dem Fahrrad fährt man durch die Telliskivi Creative City, was auch Hipsters Paradise genannt wird. Weiter geht es hinüber zum beliebten Fischmarkt Kalaturg. Und auch hier bekommt man ziemlich viel geboten, vor allem aber leckeren Fisch.

Gäste und Übernachtungsmöglichkeiten

Zwar ist Estland nicht das Hauptreiseziel der Deutschen, allerdings hat das Land ziemlich viel zu bieten. Vor allem aber traumhaft schöne Unterkünfte und aufregende Übernachtungsmöglichkeiten. So kann man beispielsweise in einer der Bärenhütten in Alutaguse übernachten oder man entscheidet sich für eine Nacht in einer der schicken Villen. Für ihre Gäste wollen die Einheimischen nur das Beste und so wird man hier auch behandelt.

Die Top 10 Sehenswürdigkeiten von Estland
3.77 (75.45%) 22 Bewertungen