Home / Service / Allgemein / Parken am Flughafen, warum ist es so teuer?

Parken am Flughafen, warum ist es so teuer?

Ein Urlaub wird in den meisten Fällen in einem anderen Land verbracht. Dadurch lernt man neue Kulturen und neue Sehenswürdigkeiten kennen. Da der Weg dorthin aber noch nicht telepathisch bestritten werden kann, muss ein anderes Transportmittel her. Das Auto ist grundsätzlich immer eine Option, allerdings sollte es technisch in einem guten Zustand sein und man muss die zum Teil lange Fahrt berücksichtigen. Sind es mehrere Stunden, dann kommt man auch um regelmäßige Pausen nicht herum. Deutlich schneller und bequemer geht es mit dem Flieger, aber zumindest die Anfahrt zum Flughafen kann mit dem Pkw bestritten werden. Wer schon mal das Vergnügen hatte, der wird auch die teure Parkmöglichkeit direkt auf dem Parkplatzgelände kennen. Doch warum ist das so und gibt es eine Lösung dafür?

Es hat sich ein Geschäftsmodell entwickelt

Unternehmen und Unternehmer machen grundsätzlich aus allem ein Geschäftsmodell. Das ist auch bei Flughäfen nicht anders, wobei aber natürlich auch der Komfort eine Rolle spielt. Es wäre nicht gerade von Vorteil, wenn Reisende mit dem Auto ankommen und gar keine Parkplätze angeboten werden. Man kann es also als Serviceleistung ansehen, die allerdings nicht kostenlos ist. Das hat mit der Tatsache zu tun, weil nicht zwingend mit dem Pkw angereist werden muss. Man kann die Kosten also vermeiden, die Bequemlichkeit liegt aber auf der Hand.

Mit der Zeit haben die Flughäfen entdeckt, dass die Parkplätze eine attraktive Zusatzeinnahme darstellen. Und da sich die Abstellplätze direkt am Flughafen befinden, kann auch am Preis ein wenig nach oben geschraubt werden. Viele möchten nicht darauf verzichten, da es weniger Zeit in Anspruch nimmt. Ihnen ist auch der Preis bewusst, doch trotzdem sind viele bereit diesen zu bezahlen.

Auf andere Parkplatzanbieter ausweichen

Das Problem mit den teuren Flughafenparkplätzen ist nicht unbekannt. Deshalb sind in den letzten Jahren auch immer mehr alternative Parkplatzanbieter aus dem Boden gesprießt, die das Parken außerhalb beziehungsweise ebenfalls in unmittelbarer Nähe deutlich preiswerter anbieten. Entweder handelt es sich um ein Parkhaus, oder es wird im Freien geparkt. Einer dieser Anbieter ist unter folgender Homepage zu finden, wobei die Besonderheiten unter anderem beim Preis, bei den hohen Sicherheitsstandards, bei der unmittelbaren Buchungsbestätigung und beim 24-Stunden-Service zu finden sind. Für die Suche nach einem Parkplatz reicht die Wahl des Flughafens und die Angabe des Datums (An- und Abreise) aus.

Fazit

Parken am Flughafen ist deshalb so teuer, weil sich daraus ein profitables Geschäftsmodell entwickelt hat und sich die Stellplätze direkt am Gelände befinden. Wem das zu teuer ist, der sollte im Internet nach alternativen Parkplatzanbietern suchen. In der Regel handelt es sich um Parkhäuser, die wesentlich günstiger sind und sich ebenfalls in sehr naher Umgebung befinden. Die Preisersparnis ist meist deutlich und die Suche nach einem anderen Parkplatzanbieter lohnt sich in jedem Fall.

Am Ende liegt es jedoch an einem selbst, für welchen Parkplatz beziehungsweise für welchen Anbieter man sich entscheidet. Spielt das Preis-Leistungsverhältnis eine wichtige Rolle, dann sollte vorher ins Internet geschaut werden. Alternative Parkplatzanbieter haben nicht nur den besseren Preis, sondern machen es einem oft auch sehr bequem. Beispielsweise wird gar kein Ticket mehr benötigt, da die Ein- und Ausfahrt via QR-Code am Smartphone erfolgt. Das ist praktisch und eliminiert die Gefahr, dass das Ticket im Zuge des Urlaubs verloren geht.

Parken am Flughafen, warum ist es so teuer?
3.88 (77.5%) 8 Bewertungen