Home / Service / Allgemein / Ratgeber für den Wohnmobilkauf
Mobile home at campsite

Ratgeber für den Wohnmobilkauf

Es muss nicht immer ein neues Wohnmobil für den nächsten Urlaub sein. Viele gebrauchte Wohnmobile warten auf neue Besitzer. Erstellen Sie eine Liste, welche Features Ihr Fahrzeug besitzen muss und worauf Sie ggf. verzichten können. Einer der größten Vorteile von gebrauchten Wohnmobilen ist, dass diese vom Vorbesitzer meist liebevoll gepflegt und umfangreich ausgestattet sind.

Darauf sollten Sie beim Kauf achten

Damit Sie es warm haben, sollte die eingebaute Wohnraumheizung spätestens nach dem 5. Drücken auf den Einschalter zünden. Dabei müssen die Verteiler so ausgeführt sein, dass die meisten Bereiche im Wohnraum aufgeheizt werden können. Überprüfen Sie den Gaskasten und auch die Gasleitungen auf Beschädigungen. Vor dem Kauf sollte eine Gasdichtigkeitsprüfung vorgenommen werden. Testen Sie zudem das Kontroll-Board. Darüber lassen sich viele Einstellungen im Wohnmobil vornehmen.

Lassen Sie sich vom Vorbesitzer das Handbuch überreichen. Nicht unwichtig sind das Dach und die Fenster eines Wohnmobils. Sämtliche Fugen müssen dicht und unbeschädigt sein. Generell wird empfohlen, auf muffige Gerüche im Inneren zu achten. Dies weist auf Undichtigkeiten hin. Letztlich sollten Sie sämtliche Möbelklappen, Schubladen, Scharniere und andere Funktionselemente einem Test unterziehen. Beachten Sie, dass ältere Wohnmobile etliche tausend Kilometer auf dem Buckel haben. Hier sollten Sie vielleicht einen Fachmann zu Rate ziehen, der den Fahrzeugzustand überprüfen kann.

Die Umweltplakette

Viele Wohnmobile besitzen nur die gelbe oder gar rote Plakette und dürfen daher nicht auf allen Straßen fahren. Modelle mit grüner Umweltplakette sind im gebrauchten Zustand noch recht teuer. Hier ist zu überlegen, ob sich ältere Fahrzeuge ggf. umrüsten lassen, sodass diese in eine bessere Umweltklasse eingruppiert werden können.

Den richtigen Campingplatz finden

Ist das Wohnmobil gefunden, eine Probefahrt gemacht und in den eigenen Besitz übergegangen, sollten Sie zunächst ein nahegelegenes Ziel anstreben, ehe es in den fernen Urlaub geht. Auf diese Weise lernen Sie Ihr Wohnmobil noch besser kennen. Irgendwann möchten Sie jedoch in Ihren Traumurlaub mit dem Wohnmobil starten. Zu diesem Zweck sollten Sie sich vorab informieren, wo Sie einen attraktiven Campingplatz finden. Auch hier bietet das Internet natürlich viele Informationen.

Was kostet der Wohnmobilurlaub?

Wenn Sie ein eigenes Wohnmobil besitzen, sollten Sie nicht nur die Treibstoffkosten zum Urlaubsziel in die Berechnung mit einfließen lassen, sondern auch anteilig die jährlichen Steuern und Versicherungen. Vor Ort müssen Sie in aller Regel eine Stellplatzgebühr bezahlen. Häufig fällt pro Urlauber auch noch eine Kurtaxe an. Während Ihres Urlaubs müssen Sie natürlich noch die Verpflegungskosten berücksichtigen. Entweder verpflegen Sie sich selbst oder Sie können sich jeden Tag einen Besuch im Restaurant genehmigen.

Durchschnittlich können die Kosten eines Wohnmobilurlaubs in etwa mit dem Aufenthalt in einer Ferienwohnung verglichen werden. Jedoch fühlen sich Camper wesentlich freier und können auf Wunsch den Campingplatz bei Nichtgefallen auch wieder verlassen.

Ratgeber für den Wohnmobilkauf
4.06 (81.25%) 16 Bewertungen