Home / Service / Sicherheit / Reisen mit Handgepäck: Sinnvolles Packen für Digitale Nomaden

Reisen mit Handgepäck: Sinnvolles Packen für Digitale Nomaden

Um die Welt zu reisen und dabei online Geld zu verdienen birgt viele Vorteile. Doch auch einen entscheidenden Nachteil: Alle Utensilien, die es für den täglichen Bedarf benötigt, müssen in einem Rucksack Platz finden. Vor allem Neulingen, die zum ersten Mal mit dem Lebensstil eines Digitalen Nomaden in Berührung kommen, fällt das Packen für ihre Reise schwer. Aus diesem Grund haben wir hier einige Tipps zusammengefasst, mit denen Langzeitreisen mit Handgepäck kein Problem darstellt.

Vorüberlegung: Was benötige ich überhaupt?

Es gibt Dinge, auf die möchte und kann niemand verzichten. Wer als Digitaler Nomade tätig ist und als Influencer, Coach, Webdesigner oder mit dem Online Trading sein Geld verdient, ist auf ein Notebook angewiesen. Als Trader sind sowieso alle wichtigen Tools zum CFD oder Optionen Trading auf dem Laptop vorhanden. Influencer und Fotografen benötigen zusätzlich noch ihre Fotoausrüstung.

Neben der technischen Ausstattung müssen noch Medikamente und Dinge, die wirklich notwendig sind, Platz finden. Dazu gehören beispielsweise die Brille oder Kontaktlinsen, Geldbeutel, Hygiene- und Kosmetikartikel. Nicht zu vergessen sind zudem die Reisdokumente, Versicherungsunterlagen, das Visum und der Reisepass.

Die Wahl der Kleidung

Jedes Kleidungsstück bedeutet zusätzliches Gewicht und der Platz für andere Gegenstände fällt weg. Abhängig vom Reiseziel sind daher zwei lange und zwei kurze Hosen in der Regel ausreichend. Auch mehr als vier T-Shirts und langärmlige Oberteile müssen nicht eingepackt werden. Unterwäsche und Socken sind für eine Woche zu packen, denn zwischendurch können diese gewaschen werden.

Um Platz zu sparen, empfiehlt sich eine Jackenkombination aus einer wärmenden Innenjacke und regen- sowie windabweisenden Obermaterialien.

Vor allem Schuhe sorgen für zusätzliches Gewicht auf dem Rücken. Daher sollten nicht mehr als zwei Paar dabei sein – eines an den Füßen und eines im Rucksack. Leichte Flipflops oder Sandalen eignen sich bei Reisen in warme Regionen.

Bedarfsgegenstände vor Ort kaufen

Die meisten Bedarfsgegenstände gibt es nicht nur hier in Europa, sondern auch in allen anderen Ländern zu kaufen. Zahnbürste, Zahnpasta, Duschgel, Mückenspray und Sonnencreme – diese Gegenstände nehmen nicht nur viel Platz weg, sie können auch aufgrund der Handgepäckrichtlinien für Probleme am Flughafen sorgen. Daher solche kleinen Dinge lieber vor Ort kaufen, anstatt sie schon von zu Hause aus mitzunehmen.

Lektüre zu Hause lassen

Am Strand liegen und entspannt einen Roman lesen oder die neuesten Strategien zum effizienten Online Trading studieren: Verständlicherweise möchte bei einer Langzeitreise auch für ausreichend Lesestoff gesorgt werden. Doch Bücher nehmen nicht nur viel Platz in Anspruch, sie sind auch schwer. Da heutzutage nahezu jedes Buch auch oder sogar ausschließlich als eBook erhältlich ist, empfiehlt es sich, anstatt in gebundene Ausgaben in einen eBook-Reader zu investieren.

Den richtigen Rucksack nutzen

Es gibt unzählige Rucksäcke, die für Digitale Nomaden und Langzeitreisende geeignet sich. In vielen Fällen greifen diese auf einen Trekkingrucksack zurück, der ausreichend Platz bietet und komfortabel zum Tragen ist. Allerdings steigt mit der Größe des Gepäcks auch die Versuchung, überflüssige Dinge mitzunehmen. Bei der Rucksackwahl sollte also nicht nur das Volumen berücksichtigt werden, sondern auch das Gewicht, das beim Beladen entsteht. Häufig ist unter diesen Aspekt ein kleineres Modell mit 35 oder 40 Litern ausreichend.

Reisen mit Handgepäck: Sinnvolles Packen für Digitale Nomaden
3.92 (78.33%) 12 Bewertungen