ANZEIGE: Home / Service / Allgemein / Von der Schweiz nach Frankfurt umziehen: Darauf müssen Sie achten

Von der Schweiz nach Frankfurt umziehen: Darauf müssen Sie achten

Wer firmenbedingt von der Schweiz nach Frankfurt umziehen möchte, findet bei Relocation-Service Firma Packimpex in Frankfurt ein großartiges Team, welches den Mitarbeitern bei jeglichen Fragen zur Verfügung steht und sich um einen reibungslosen Umzug kümmert. Auch die Umsiedlung eines Unternehmens ist durch dieses Team möglich.

Einreise nach Deutschland und benötigte Unterlagen

Alle Gegenstände die länger als 6 Monate in Gebrauch waren, sind von Einfuhrzöllen befreit. Zu diesen Gegenständen zählt auch das Auto. Für die einzuführenden Gegenstände von der Schweiz nach Deutschland ist eine Inventarliste notwendig. Für solch einen Umzug werden einige Unterlagen, wie eine Ausweiskopie, eine Kopie des Arbeitsvertrages und eine Vollmacht für die Verzollung. notwendig. Die Abmeldung des Wohnsitzes in der Schweiz muss nachweisbar sein, sowie ein neuer Miet- oder Kaufvertrag in Frankfurt.

To do‘s vor der Abreise aus der Schweiz

Bevor Sie nach Frankfurt umziehen, sollten abgeschlossenen Verträge in der Schweiz rechtzeitig gekündigt werden. Ausweispapiere müssen eine Gültigkeit haben, wenn dies nicht der Fall ist, müssen diese vor der Ausreise erneuert werden. Unbedingt notwendig ist die Vollständigkeit der Unterlagen, die für den Umzug notwendig sind.

Nach der Einreise in Deutschland

Nach dem Umzug nach Frankfurt müssen Sie sich innerhalb 7 Tage bei einem Einwohnermeldeamt ummelden. Dieser Service wird meistens kostenlos angeboten. Bei dem Ausländeramt bekommen Sie den benötigten Aufenthaltstitel. Aus diesem Dokument geht hervor, wie lange Ihnen gestattet ist, sich in Deutschland aufhalten dürfen und ob Sie einer Arbeit in Deutschland nachgehen dürfen. Ihnen ist erlaubt sechs Monate mit dem Schweizer Führerschein zu fahren, danach erlischt diese und Sie müssen eine deutsche Fahrerlaubnis beantragen.

Sehenswertes in Frankfurt

Frankfurt am Main ist die fünftgrößte Stadt Deutschlands und liegt in Hessen. Der Frankfurt Flughafen zählt zu den größten Flughäfen der Welt. Die Skyline in Frankfurt wächst stetig und ist sehr beeindruckend. Durch die sehr auffälligen Wolkenkratzer nennt man Frankfurt am Main oft auch „Mainhatten!“. Die Stadt bietet Ihnen ein großartiges historisches Wahrzeichen, wie die Alte Oper oder den Kaiserdom. Das Rathaus, der Römer, ist ein Wahrzeichen der Stadt und befindet sich inmitten der Altstadt. Frankfurt am Main hat noch weiteres, wie den Zoo, die Museumsinsel, das English Theatre und den Palmen zu bieten.

Ein Wochenende in Frankfurt am Main

Ein Städtetrip nach Frankfurt für die außergewöhnliche Skyline lohnt sich alle Mal. Auf der Frankfurter Allee kann man in einen Kaufrausch verfallen und eine Zeitreise durch die Innenstadt machen. Wer den Abend und die Nacht in Frankfurt ausgehen möchte, findet am Main zahlreiche Möglichkeiten den Abend ausklingen zu lassen. Das berühmte Bahnhofsviertel, bekannt als Rotlicht- und Szeneviertel umkommt man bei einem Besuch in Frankfurt kaum.

Traditionelle Speisen und Getränke in Frankfurt

Wie in jeder Großstadt hat auch Frankfurt seine Spezialitäten, die man bei einem Besuch in Frankfurt probieren sollte. Frankfurter Würstchen sind sehr bekannt und einen Probierversuch auf jeden Fall wert. In altbürgerlichen Restaurants und Szene- Restaurants wird die viel einsetzbare „grüne Soße“ serviert. Ganz klassisch wird die grüne Soße zu Pellkartoffeln gegessen. Wer gerne etwas anderes ausprobieren möchte kann die grüne Soße zu Rindfleisch, Spargel oder zu Tafelspitz essen. Der Frankfurter Kranz sollte bei einem Café-Besuch mit einem Kaffee genossen werden. Das Nationalgetränk der Apfelwein aus einem Bembel ist sehr zu empfehlen. Seit über 250 wird der Apfelwein aus den sogenannten Bembeln eingeschenkt. Ein Bembel ist ein grauer Steinkrug mit blauem Muster und ist das Wiedererkennungsmerkmal der Apfelweinkultur in Frankfurt.

4.1/5 - (25 votes)