Home / Europa / Eine unvergessliche Reise nach Kiew – tauchen Sie in die ukrainische Kultur ein!

Eine unvergessliche Reise nach Kiew – tauchen Sie in die ukrainische Kultur ein!

Alle Städte auf der Welt haben ihre Besonderheiten und Sehenswürdigkeiten. Selbst Städte, die überhaupt nichts Interessantes zu bieten haben, sind genau deswegen spannend. Da es in der heutzutage kein Problem ist, von einem Teil der Erde in einen anderen zu fliegen (oder sogar zu schwimmen oder zu fahren), ist der Tourismus sehr verbreitet. Während man vor ein paar Jahrzehnten noch gut beraten war, einen Reiseführer dabei zu haben, gibt es heute das Internet – und wir möchten heute zeigen, was Kiew so einzigartig macht.

Eine kleine Exkursion durch die Hauptstadt der Ukraine

Nachdem die Ukraine im Jahre 1991 ihre Unabhängigkeit proklamiert hat, änderte sich vieles im ganzen Land. Das betrifft in erster Linie natürlich auch die Hauptstadt Kiew. Vieles, was mit der Sowjetunion verbunden war, hat die Regierung liquidiert, aber dabei wurden viele kulturelle Gebäude wie zum Beispiel das Michaelskloster oder die Christi-Geburtskirche, die sich im Bezirk Podil befindet (in Kiew nennt man es „Rajon“), in Mitleidenschaft gezogen. Vielleicht ist das der Grund dafür, dass von der sowjetischen Propaganda nichts übriggeblieben ist, aber alle Monumente und Sehenswürdigkeiten renoviert worden sind. Für Urlauber aus Deutschland dürfte interessant sein, wie man den 2. Weltkrieg auf der anderen Seite wahrnahm. Aber im Endergebnis haben die Völker es trotzdem geschafft, Freunde zu bleiben. Darum buchen Sie sich einen Berlin Kiew Flug und reisen Sie in die Ukraine!

Sehenswürdigkeiten in Kiew

Zu den Sehenswürdigkeiten in Kiew gehören:

  • Alexanderkirche
  • Andreassteig
  • Andreas-Kirche
  • Majdan Nesaleschnosti
  • Katharinen
  • Chreschtschatyk
  • Nikolai auf dem Wasser
  • Podil
  • Taras-Schewtschenko-Boulevard
  • Bohdan-Chmelnyzkyj-Denkmal

Und noch viel mehr. Das sind natürlich nicht alle Orte und Plätze, die man unbedingt besuchen muss. Aber die oben erwähnten Plätze sollte jeder besuchen und – wo es erlaubt ist – auch ein Selfie machen.

 

Zwei Teile der Stadt – zwei Seiten von Kiew

Kiew durch den Fluss Dnipro getrennt – das rechte Ufer und das linke Ufer. Wenn man diese 2 Seiten vergleicht, wird man feststellen, dass es im Grunde genommen zwei verschiedene Städte sind. Aber das ist auch gut so. Denn die meisten kulturellen Elemente befinden sich auf der rechten Seite der Stadt. Das heißt aber nicht, dass man in Kiew nur Museen und Monumente besuchen kann. Links des Dnipros steppt nachts der Bär – etwa in den Discos am Strand, in den Nachtclubs oder in der Natur. Kiew ist eine grüne Stadt, die auch viele Parks und Wälder zu bieten hat.

Fazit

In Kiew gibt es für alle etwas zu sehen. Langeweile ist ausgeschlossen. Der Sommer kommt, also packen Sie Ihre Koffer, kaufen Sie ein Ticket und fliegen Sie nach Kiew, der Stadt der Kastanien!

Eine unvergessliche Reise nach Kiew – tauchen Sie in die ukrainische Kultur ein!
3.9 (78.1%) 21 Bewertungen