Home / Weltenbummler / Blogs / LalasReisen.de – Der nicht ganz so ernste Reiseblog

LalasReisen.de – Der nicht ganz so ernste Reiseblog

Das Paar Volker (Spitzname Lala) und Ulrike aus Bochum liebt das Reisen. Da beide auch gerne schreiben und Bilder machen, war es das nächstliegende, einen Reiseblog zu eröffnen. Auf LalasReisen.de veröffentlichen die beiden alles, was die reisebegeisterte Gemeinde interessieren könnte. Dabei werfen die Autoren einen Blick, über die üblichen Berichte hinaus. Das es dabei hier und da mit einem gewissen Augenzwinkern zugeht, ist dem Unterhaltungswert nur zuträglich.

Viele Länder – viel zu erfahren

Auf der Startseite gibt es unter anderem die Kontinente, sowie die Karibik per Klick zur Auswahl. Wenn Sie sich entschieden haben, über welchen Teil der Welt Sie mehr in Erfahrung bringen möchten, finden Sie wiederum die Länder und Regionen, die Lala und Uli oder auch Gastautoren bereits besucht haben. Die Reiseberichte entsprechen wirklich nicht dem, was sonst in Reisekatalogen zu finden ist. Was gefällt ist gut – Was nicht gefällt, wird klar und eindeutig begründet. Dabei sind die Reporte stets informativ und unterhaltsam. Eine ganze Reihe guter Fotos veranschaulicht das Erzählte. Um einen noch breiteren Überblick zu bieten, beschränken sich die Blogger nicht nur auf die eigenen Berichte. Wenn es passt, gibt es noch zahlreiche Verweise auf Artikel von befreundeten Bloggern.

Noch interessanter für die eigene Urlaubsplanung sind die verschiedenen Unterkategorien. Die gehen von Essens- und Besichtigungstipps, über beachtenswerte Gesetze, bis hin zu kuriosen Kleinigkeiten.

So gibt es in der kulinarischen Kategorie die wissenswerte Warnung, dass Eistee der einzig genießbare Softdrink in amerikanischen Restaurants zu sein scheint, da der Rest nach Chlor und Bier nach gar nichts schmeckt. Die kurzen und prägnanten Artikel über mögliche Mietwagen werden untermauert von einem Beitrag über fremdelnde Europäer an US-Tankstellen. Das wird wohl nur noch vom Horror der einheimischen (äußerst vielfältigen) Duscharmaturen übertroffen. Ein weiteres besonderes Highlight sind die grafisch untermalten Specials zu bestimmten Regionen. Mittels weniger Mausklicks wird eine Rundreise gemacht und der Leser bekommt auf gewohnt offene, originelle Art erzählt, wo die Höhe- und Tiefpunkte in den angeblichen Urlaubsparadiesen sind.

Rock the Boat

Das die Blogger schon einiges erlebt haben, beweist der ein oder andere wirklich exotische Urlaubsbericht. So kann nachvollzogen werden, wie es ist, auf einer Heavy-Metal-Kreuzfahrt dabei zu sein. Für diejenigen, die nicht unbedingt mit dem Begriff etwas anfangen können: Es gibt tatsächlich eine Tour zwischen Mexiko, Kuba und Miami mit dem eingängigen Namen „70.000 Tons of Metal“, die 2038 Fans aus 48 Ländern mit fünf Tagen Metal vergnügt.

Mit LalasReisen finden die Leser darüber hinaus blitzartig Unterstützung zu jeder Art von Buchung. Ob es Flug, Hotel oder Komplettreise sein soll, gibt es jeweils eine ganze Reihe an passenden Anbietern, welche die beiden weiter empfehlen. Jedoch sind dort nicht nur Reiseberichte zu finden: Wer erfahren will, wie man gemütlich zum Reiseort kommen kann, sollte die Flugberichte lesen. Betreffend Ausstattung, Essen, Beinfreiheit und Unterschieden von erster und zweiter Klasse werden verschiedenste Airlines auf Herz und Nieren geprüft. Dank einer Fülle von Fotos können sich die Leser auch gleich selbst ein Bild vom Innenleben des Flugzeuges machen. Abschließend ergänzt eine riesige, nach Orten sortierte Bildergalerie die Seite.

LalasReisen.de ist unterhaltsam, reich an Informationen und zeigt einige Orte der Welt, wie sie bestimmt so noch keiner gesehen hat. Für wen das nicht genug Gründe sind, einmal reinzuschauen, der verpasst etwas.

LalasReisen.de – Der nicht ganz so ernste Reiseblog
3.91 (78.18%) 22 Bewertungen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.