Home / Service / Reisetipps / Mallorca in der Nebensaison – die Baleareninsel von ihrer schönsten Seite erleben

Mallorca in der Nebensaison – die Baleareninsel von ihrer schönsten Seite erleben

Mallorca erwartet Besucher mit traumhaften Stränden, einer kinderfreundlichen Atmosphäre und einer vielfältigen Gastronomie und Partyszene. In den Sommermonaten fällt es jedoch angesichts der überfüllten Strände und des touristischen Trubels so manchem Urlauber schwer, sich ausgiebig zu erholen oder die kulturellen Vorzüge der Insel zu genießen. Wer sich gerne auf Entdeckungstouren durch historische Orte und malerische Naturlandschaften begibt, für den ist Mallorca in der Nebensaison jedoch das ideale Reiseziel. Mit sonnigem Wetter, einem abwechslungsreichen Kulturprogramm für jeden Anspruch und einem ruhigen Ambiente lernen Sie Mallorca in der Nebensaison von einer ganz besonderen Seite kennen.

Schnäppchenurlaub unter der warmen Mittelmeersonne

Während in Mitteleuropa von Herbst bis Frühjahr Regen, Schnee und Kälte herrschen, bleiben die Temperaturen auf Mallorca in der grauen Jahreszeit tagsüber meist angenehm warm. Regentage im Winter sind zwar nicht gänzlich auszuschließen, dennoch bietet Mallorca in der Nebensaison viele Gelegenheiten, bei 18 bis 20 Grad Celsius und strahlendem Sonnenschein mediterrane Wärme auf der Haut zu spüren.

Wer dem grauen Wetter entfliehen möchte, reist zudem im Herbst oder Frühjahr zu traumhaft günstigen Preisen nach Mallorca. Budget-Airlines wie Ryanair, Easyjet oder Vueling Airlines fliegen Urlauber in der Nebensaison schon ab 20 Euro pro Strecke nach Palma. Aber auch mit Lufthansa, Iberia oder British Airways lassen sich von Herbst bis Frühling absolute Schnäppchenpreise ergattern. Da das Preisniveau auf der gesamten Insel ab dem Spätsommer kontinuierlich sinkt, können auch Unterkünfte und Mietwagen zu günstigen Konditionen gebucht werden.

Aktivurlaub in malerischer sonnengewärmter Landschaft

Sobald die letzten Sommerurlauber im September die Heimreise antreten, kehrt auf Mallorca jene idyllische Atmosphäre zurück, die von menschenleeren Traumstränden, dem Geräusch der Wellen und entspannten Mallorquinern geprägt ist. Dank der herrlich milden Temperaturen und abwechslungsreichen Landschaften präsentiert sich Mallorca in der Nebensaison als Eldorado für Aktivurlauber, die eine unberührte mediterrane Natur genießen möchten.

Zur Zeit der Mandelblüte im Februar und März sind weite Landstriche der Insel von einem duftenden zartrosa und weißen Blütenhimmel bedeckt und bieten zahlreiche Gelegenheiten für unvergessliche Wandertouren. Im Zuge ausgedehnter Spaziergänge entlang des über sechs Kilometer langen Sandstrandes Platja de Palma können Paare die Seele baumeln lassen. Leidenschaftliche Radfahrer erwartet eine über achtzig Kilometer lange Route zwischen Campos und Puerto de Pollenca, die an malerischen Ortschaften vorbeiführt. An der Playa de Palma startet eine gemütliche Radstrecke, die bis zum Cap Blanc führt und dank der flachen Landschaft auch für Kinder geeignet ist. Anspruchsvolle Mountainbiker erleben im Herbst und Frühjahr auf der Route durch die Serra de Tramuntana die mallorquinische Natur von ihrer ursprünglichsten und kontrastreichsten Seite.

Mallorca in der Nebensaison – ideales Reiseziel für Kulturinteressierte

Wenn Sie gerne romantische Städte und historische Kulturschätze in aller Ruhe besichtigen möchten, können Sie dies auf Mallorca in der Nebensaison nach Lust und Laune tun, ohne von Touristenströmen bedrängt zu werden. Ausflüge in die Künstlerkolonie Deià, in das historische Bergdorf Valdemossa, zum Kloster Lluc im Herzen des Tramunatana-Gebirges oder zur mittelalterlichen Befestigungsanlage Castell de Santueri lassen die abwechslungsreiche Geschichte Mallorcas lebendig werden.

Die Insel erwartet kunstaffine Menschen zudem mit einem vielfältigen Angebot an Museen, die sich nicht nur als inspirierendes Kulturprogramm für verregnete Tage im Herbst oder Winter anbieten. In Palma ist das Museum Es Baluard Anziehungspunkt für Fans internationaler zeitgenössischer und moderner Kunst. Ein Besuch lässt sich ideal mit Besichtigungen der benachbarten Kathedrale La Seu und des Königspalastes La Almudaina verbinden – ganz ohne Touristenandrang und lange Warteschlangen. Auch das Museo d’Història de la Cuitat im prachtvollen Castell de Bellver sowie das naturwissenschaftliche Museum in Sóller und das Archäologische Museum in Montuïri ermöglichen kulturinteressierten Inselbesuchern eine abwechslungsreiche Urlaubsgestaltung.

Die kulturelle Identität Mallorcas erleben

Wer die unverwechselbare Kultur der Baleareninsel auf authentische Weise kennenlernen möchte, erlebt auf Mallorca in der Nebensaison einen unvergesslichen Urlaub. Im Frühjahr feiern die Mallorquiner unzählige Feste zu Ehren ihrer Schutzheiligen. Besonders die mehrtägigen, an unterschiedlichen Orten der Insel stattfindenden Feierlichkeiten Festa de Sant Antoni und Sant Sebastià im Januar sowie Es Día des las Islas Belaeres Anfang März gewähren faszinierende Einblicke in die Bräuche der Einwohner.

Neben den kulturellen Highlights im Veranstaltungskalender lassen sich auf Mallorca in der Nebensaison auch die kulinarischen Vorzüge der Insel genießen. Das milde und nicht zu heiße Wetter bietet ideale Voraussetzungen für einen gemütlichen Vormittagsbummel durch die Wochenmärkte in romantischen Städtchen wie Colonia de Sant Jordi, Alcúdia, Sa Pobla, Valdemossa oder Ses Salines. Leidenschaftliche Weingenießer zieht es an die Weinstraße von Binissalem, wo zahlreiche Bodegas auch in der Nebensaison Weinverkostungen und Kellerführungen anbieten.

Mit Kindern dem schlechten Wetter entkommen

Angesichts der traumhaft günstigen Preise ist Mallorca außerhalb der Hauptsaison auch die ideale Alternative zu einem Wintersporturlaub in den überteuerten Skigebieten der Alpen. Auf der sonnigen Baleareninsel liegen faszinierende Ausflugsziele immer nur eine kurze Autofahrt entfernt und ermöglichen eine kinderfreundliche Urlaubsgestaltung. Das Frühjahr bietet die ideale Gelegenheit, um mit dem Nachwuchs die Schönheit der Insel zu genießen. In den zahlreichen Tropfsteinhöhlen Mallorcas erleben Kinder in der Nebensaison unvergessliche Erkundungstouren bei jedem Wetter. Eine Fahrt mit dem berühmten nostalgischen Roten Blitz wird unter der Frühlingssonne zu einem besonderen Highlight für die ganze Familie. Auch Besuche in Mallorcas Zoos, Aquarien und Freizeitparks gestalten sich im Frühjahr deutlich entspannter – denn die Touristenströme des Sommers lassen dann noch lange auf sich warten. Weitere Tipps für einen Urlaub auf Mallorca in der Nebensaison finden Sie im Blog von Immobilienmakler Marcel Remus.

Mallorca in der Nebensaison – die Baleareninsel von ihrer schönsten Seite erleben
4.17 (83.33%) 6 Bewertungen