Home / Service / Reisetipps / Reisen und Lernen

Reisen und Lernen

Der Grundwortschatz einer Fremdsprache umfasst rund 2.000 Wörter. Das Vokabular fortgeschrittener Lerner ist meist schon 6.000 Wörter stark. Doch wie eignen wir uns neues Sprachgut am besten an? Staubige Klassenräume und teure Wochenendkurse motivieren wohl die wenigsten Schüler zu Bestleistungen. Sprachreisen in fernen Ländern bieten eine lebhafte Alternative: Der authentische Austausch mit Einheimischen erleichtert das Lernen ebenso wie das Erkunden der neuen Umgebung. Doch wie finden Sie die passende Reise? Und worauf sollten Sie bei der Buchung achten? Wir von Urlaubshighlights sind diesen und anderen Fragen auf den Grund gegangen!

Was ist Reiseziel, was ist Lernziel?

Sprachreisen werden für alle Altersklassen angeboten. Neben den klassischen Ferien für Jugendliche bieten viele Organisationen auch spezielle Aufenthalte für Berufstätige, Rentner oder sogar ganze Familien an. Die Reiseländer reichen dabei von typischen Zielen wie England, Spanien und Frankreich bis hin zu exotischen Nationen wie China oder Russland. Hinsichtlich des Reiseziels sollten Sie sich im Voraus einige Fragen stellen:

  • Wo möchte ich lernen? Achten Sie bei der Destination darauf, dass Ihre Zielsprache dort nicht nur Amts-, sondern auch Muttersprache ist. So lockt die englischsprachige Insel Malta zwar mit Sonnenbädern und kristallklarem Meer, bereitet Sprachschülern jedoch Probleme, da die Einheimischen hauptsächlich Maltesisch sprechen. Verlassen Sie sich zudem auf Ihre eigenen Vorlieben. Sind Sie ein extrovertierter Mensch, der neben dem Sprachunterricht nicht auf den kulturellen Austausch verzichten möchte? Dann ist eine Großstadt die richtige Wahl. Wem der Trubel neben dem Lernen zu viel ist, sollte sich hingegen für eine kleinere Stadt entscheiden.
  • Wie möchte ich wohnen? Egal, ob Sie Ihre Reise selbst planen oder auf die Unterstützung einer Organisation zurückgreifen: Sie haben meist die Wahl zwischen dem Aufenthalt in einer Gastfamilie und in einem Hotel. Die Unterbringung in einer einheimischen Familie ist meist günstiger und verbessert das Sprachgefühl des Schülers. Wichtig ist hierbei die Vermittlung über eine Organisation: Bei Problemen erhalten Sie schnelle Hilfe.
  • Was ist mein Lernziel? Neben gewöhnlichen Sprachkursen werden auch Klassen mit speziellen beruflichen Schwerpunkten, zum Beispiel Medizinterminologie, angeboten. Auch die Kombination mit einem Praktikum ist möglich. Viele Institute bieten auf ihren Internetpräsenzen kostenlose Englischtests an. So können Sie Ihr Sprachniveau im Voraus einschätzen und die passende Schulung auswählen. Wenn neben dem Lernen auch der Spaß nicht zu kurz kommen darf, sollten Sie ein Programm buchen, das gemeinsame Freizeitaktivitäten inkludiert.

Wie ist ein guter Sprachkurs aufgebaut?

Wenn Sie sich für ein Reiseziel entschieden haben, muss ein Kurs ausgewählt werden. Als Einsteiger ist es schwierig, die unzähligen Angebote der verschiedenen Agenturen und deren Qualität zu überblicken – Vergleichen Sie diese daher in Ruhe. Die größten Lernerfolge werden bei mindestens 20 Stunden pro Woche à 45 Minuten erreicht. Die Kursgrößte sollte 15 Personen nicht überschreiten. Der unabhängige Fachverband Deutscher Sprachreise-Veranstalter (FDSV) prüft solche und andere Qualitätsfaktoren.

Unser Fazit

Eine Sprachreise ist unabhängig vom Alter des Schülers eine geeignete Möglichkeit, Sprache und Land unmittelbar kennenzulernen. Wenn Sie auf die Annehmlichkeiten eines Pauschalkurses nicht verzichten möchten, achten Sie unbedingt auf die Rahmenbedingungen des Angebots. So legt die europäische Sprachreisenorm DIN EN 14 804 genau fest, welche Mindeststandards ein Gast bei seiner Unterkunft erwarten darf. Dazu zählt neben der Preistransparenz auch ein Zugang zu Küche, Bad und Stauraum. Eine ausreichende Beleuchtung und Belüftung muss ebenfalls gewährleistet sein. Sind all diese Voraussetzungen erfüllt, steht einem erfolgreichen Lernurlaub nichts mehr im Wege!

Reisen und Lernen
3.9 (78%) 10 Bewertungen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.