ANZEIGE: Home / Service / Sicherheit / Autokameras für die sichere Urlaubsreise

Autokameras für die sichere Urlaubsreise

Eine Urlaubsreise ist das Highlight für viele im Jahr, denn dann entspannen sie sich im Kreise der Liebsten und entdecken neue Abenteuer. Wer mit dem Auto reist, sollte für eine hohe Sicherheit sorgen. Im Falle eines Unfalls ist es also ratsam, wenn eine Autokamera das Geschehene aufzeichnet.
Doch sind Autokameras überhaupt erlaubt und welche Anforderung sollten an eine sogenannte Dashcam

In diesen Ländern sind Autokameras erlaubt

In Deutschland hat der VI. Zivilsenat des Bundesgerichtshofs im Urteil vom 15. Mai 2018 entschieden, dass eine Aufzeichnung durch eine Dashcam erlaubt ist. Dafür muss allerdings der Datenschutz eingehalten werden und die Aufzeichnungen dürfen nicht für andere Zwecke verwendet werden. Das bedeutet, dass eine dauerhafte Speicherung nicht gestattet ist: Darum müssen die Dashcams eine besondere Funktion haben, die nach wenigen Minuten die Aufnahmen löschen oder überspielen.
In Österreich müssen Autofahrer eine Meldepflicht für Dashcams einhalten, wenn sie eine solche Autokamera benutzen.
In den Ländern

  • Russland,
  • Frankreich,
  • Spanien,
  • Großbritannien
  • oder im skandinavischen Raum

sind die Dashcams ohne Weiteres erlaubt. Es drohen also keine Strafen oder Bußgelder bei der Verwendung von Autokameras.
Anders sieht es in den Ländern Belgien, Luxemburg, Portugal und der Schweiz aus.
Bevor die Autofahrt also beginnt, sollte sich der Fahrer um die jeweiligen Bestimmungen im Urlaubsland durchlesen.

Funktionen einer Autokamera

Um die richtige Videokamera für das Auto zu finden, sind die einzelnen Funktionen wichtig. Einige Kauf-Kriterien dazu finden Sie im Nachfolgenden.

Benutzerfreundlichkeit

Die Bedienbarkeit ist ein ausschlaggebendes Kriterium beim Kauf einer Dashcam: Die einzustellenden Funktionen sollten mit deutschen Anleitung leicht und verständlich sein. Auch das Befestigen der Dashcam gelingt im Handumdrehen und dauert nur wenige Minuten.
Das Sichtfeld sollte für den Fahrer nicht eingeschränkt sein, sodass ein handliches Modell ratsam ist.

Gute Bild- und Ton-Qualität

Eine gute Dashcam sollte eine hohe Auflösung anbieten, damit die Bilder gestochen scharf sind. Mit einer HD-Auflösung von 1440p mit 30 Bildern pro Sekunde sind Sie bestens beraten.
Eine effektive Nutzung liefert eine Sichteise mit einem einstellbaren Winkel von bis zu 140 ° an.
Manche Geräte bieten sogar eine Tonaufnahme an, damit noch mehr Beweise im Falle eines Unfalls vorliegen.

Bluetooth

Um die Aufnahmen auf einem anderen Endgerät abzuspielen, ist integriertes Bluetooth hilfreich. So können Sie kabellos die Aufnahmen übertragen, die Sie benötigen.

Fazit

Autokameras sind in vielen Urlaubsländern erlaubt und können bei einem Unfall sehr gut helfen. Vor allem in Ländern, wo es Schwierigkeiten mit der Sprache gibt, sind Dashcams ein wahrer Segen.

4.4/5 - (5 votes)