Home / Service / Reisetipps / Die 10 besten Städte für einen Wochenend-Trip in Deutschland

Die 10 besten Städte für einen Wochenend-Trip in Deutschland

Wir stellen euch heute kompakt die coolsten Städte für einen kurzen Ausflug am Wochenende vor. Ihr wollt verreisen, doch dabei nicht weit weg und auch nicht allzu viel Geld ausgeben? Wir haben die perfekten Städte für euch und zeigen zudem, warum die Orte für eine Städtereise taugen. Viel Spaß!

Tipp: Rezensionen von Reisenden lesen

Es gibt etliche Reisedienstleister, Busunternehmen, Hotelketten und vieles mehr. Wir empfehlen euch deshalb vorab, die Erfahrungen und das Kundenfeedback anderer Nutzer online einzuholen, bevor ihr in eine Stadt geht. Schaut zuvor auf Vergleichsportalen wie Erfahrungsscout.de vorbei. Dort findet ihr alle möglichen Erfahrungen von Reisenden und Touristen mit Dienstleistern  sowie Rezensionen zu den Dienstleistern von Städtereisen.

Hamburg

 Bei Hamburg denkt man an Hafenstadt und Reeperbahn, doch die Metropole hat noch viel mehr zu bieten. Die Stadt an der Elbe ist ein Muss für Musical-Fans, denn Hamburg hat sich in den letzten Jahren nach New York und London als drittgrößter Musicalstandort der Welt etabliert. Die Elbphilharmonie und die Hamburger Kunsthalle sind überall bekannt. Der Jungfernsteg lädt zum Spazieren und Verweilen ein. In der Nähe finden sich außerdem zahlreiche hochklassige Restaurants.

 Lindau

 Die wunderschöne Altstadt befindet sich direkt auf der Halbinsel und hat viele ausgezeichnete Restaurants und Sehenswürdigkeiten zu bieten. Urlaubsflair begegnet man am Bodensee auf alle Fälle. Vom Hafen aus hat man einen wunderschönen Blick auf das 3-Länder-Eck, direkt von der Strandpromenade aus sieht man den Bregenzer Pfänder, die Festspiele, das Rheindelta und auch die Schweiz. Mit einer Schifffahrt kommt man auf die andere Seite des Bodensees, auch die nahegelegene Stadt Konstanz ist mit dem Schiff von der Hafenstadt Lindau aus erreichbar.

 Würzburg

 Die Stadt am Main bietet allerlei Sehenswürdigkeiten: Die prunkvolle Residenz als eine der imposantesten Barockbauten weltweit, zahlreiche Kirchen und die Mainbrücke zeugen von Würzburgs geschichtsträchtiger Vergangenheit. Die Lage direkt am Fluss und die Einbettung in die fränkischen Weinberge runden das malerische Flair ab. Ein absolutes Muss: die fürstbischöfliche Residenz. Der barocke Prachtbau gehört außerdem seit 1981 zum UNESCO-Weltkulturerbe. Schaut doch einmal bei Booking.com für die besten Hotels in Würzburg vorbei.

 Erfurt

 Erfurt hat die größte und am besten erhaltene Altstadt. In den schmalen Straßenzügen, umgeben von mittelalterlichen Gebäuden, kann man die Stadtgeschichte hautnah erleben und dabei schon mal die Zeit vergessen. Doch schlussendlich wird man sich immer wieder im Erfurter Stadtzentrum wiederfinden, das vom Dom und der Severikirche dominiert wird. Beide Bauten befinden sich in unmittelbarer Nähe zueinander auf dem Domberg und sind über die im 15. Jahrhundert erbauten Treppenstufen zu erreichen.

 Münster

 In der Stadt, welche auch als Fahrradstadt bekannt ist, überzeugt die historische Altstadt mit dem Prinzipalmarkt, dem gotischen Rathaus oder dem St.-Paulus-Dom.

 Bremen

 Obwohl es in Bremen einiges zu entdecken und noch mehr zu erleben gibt, gilt die Hansestadt und das gleichzeitig kleinste Bundesland in Deutschland als sehr beschaulich. Grund dafür sind die vielen Bauwerke im Stil der Weserrenaissance oder das berühmte Schnoor-Viertel mit seinen engen Gassen. Sie alle sorgen für einen idyllischen Gesamteindruck und erinnern an die wirtschaftlich erfolgreiche Vergangenheit der Hansestadt. Touristen sollten es sich zudem nicht nehmen lassen, vor der Statue der Bremer Stadtmusikanten für ein Foto zu posieren.

 Dresden

Dresden ist auch als Elbflorenz bekannt, denn der sächsischen Hauptstadt wird häufig eine Ähnlichkeit mit der toskanischen Hauptstadt Florenz nachgesagt. Nachvollziehen kann man den Ruf, wenn man sich den architektonischen Baustil sowie den vergleichbaren Kunst- und Kulturschatz der beiden Städte anschaut. Dabei zählen insbesondere die Semperoper, die Frauenkirche und der Zwinger zu den bekanntesten Bauwerken der Stadt, in denen man Kunst, Kultur und Geschichte hautnah erleben kann.

 Nürnberg

 Nürnberg ist bekannt für seine hohe Lebensqualität. Besonders in der Weihnachtszeit lockt die bayrische Stadt mit dem weltberühmten Christkindlmarkt. Idealer Startpunkt für eine Sightseeing-Tour ist der Hauptmarkt, in dessen unmittelbarer Nähe sich die Lorenzkirche, das Alte Rathaus sowie die Frauenkirche befinden. Bei einem Spaziergang durch die romantischen Gassen der Altstadt wird schnell deutlich, wieso Nürnberg zu den schönsten Städten Deutschlands zählt. Hier finden sich auch zahlreiche Gelegenheiten, um sich bei einer traditionellen Nürnberger Rostbratwurst für den restlichen Tag zu stärken. Das Albrecht-Dürer-Haus sowie das Germanische Nationalmuseum bilden neben dem Tiergarten und dem Spielzeugmuseum weitere Sehenswürdigkeiten.

 Berlin

Bei rund 160 Museen kann Berlin nicht nur als politische sondern auch als kulturelle Hauptstadt des Landes gesehen werden. Der Berliner Dom zählt zu den architektonischen Höhepunkten und das Nikloai-Viertel wird bei Touristen immer beliebter. Auch das Brandenburger Tor und das Reichstaggebäude gehören zu den sehenswürdigsten Bauten in Berlin. Am Ufer der Spree gelegen findet man hier dank der mittelalterlichen Häuser noch richtige Kleinstadtidylle: ein Kontrast zum schnelllebigen Alltag in der urbanen Metropole. Kleine Gemüsestände und Flohmärkte am Spreeufer laden zum Stöbern ein. Kulinarisches findet man am besten in der Nähe des Kurfürstendamms. Hochklassige Restaurants und moderne Lokale locken nicht nur junge Leute an.

 Friedrichshafen

Friedrichshafen ist als Zeppelinstadt bekannt. Graf Ferdinand von Zeppelin begann damals mit der Produktion von Zeppelinen in Friedrichshafen, daher der Name. Die zweitgrößte Stadt am Bodensee hat viel zu bieten. Die ganze Geschichte über die Zeppeline kann im Zeppelin- Museum erkundet werden, aber auch das Dornier Museum – auch als Luft- und Raumfahrtmuseum bekannt – bietet spannende Einblicke. Auch ein Zepplinflug ist in Friedrichshafen möglich. Dabei kann man nicht nur den Bodensee, sondern auch das schöne Panorama der Alpen von oben bewundern. Wer auf der Suche nach Entspannung ist, kommt in der naheliegenden Meersburger Therme zur Ruhe. Die lange Uferpromenade in Friedrichshafen lädt außerdem zu Sonntags-Spaziergängen ein. Nicht weit weg ist auch das Ravensburger Spieleland, das nicht Spaß für Kinder darstellt, sondern alle Abenteuerlustigen willkommen heißt.

Die 10 besten Städte für einen Wochenend-Trip in Deutschland
4 (80%) 19 Bewertungen