Home / Europa / Die Top10-Sehenswürdigkeiten an der Costa Brava

Die Top10-Sehenswürdigkeiten an der Costa Brava

Costa Brava – oder die „wilde Küste“ – ist ein Küstenstreifen an der spanischen Mittelmeerküste in Katalonien. Sie beginnt im Küstenort Blanes und endet an der Grenze zu Frankreich. Das angenehme Klima, die schöne Natur und die exzellenten Strände sind beste Voraussetzungen, um hier einen unvergesslichen Sommerurlaub zu verbringen. Urlauber besuchen die Costa Brava nicht nur deswegen, sondern gerade auch für weitere beeindruckende Sehenswürdigkeiten, die wir Ihnen in unserer Top10-Liste vorstellen möchten.

Altstadt Costa Brava

Die Top10-Sehenswürdigkeiten an der Costa Brava

Der Besuch in der Altstadt und ein Spaziergang durch die engen Gassen ist fast schon ein Muss für alle Besucher an der Costa Brava. Die in der Nähe des Strandes gelegene Altstadt bietet für ihre Besucher eine eindrucksvolle Aussicht über das Meer und an guten Tagen eine exzellente Sicht bis zum Horizont.

Castillo de Tossa de Mar

Das Schloss von Tossa de Mar ist ein Schloss in der spanischen Stadt Gerona. Im Jahr 1931 wurde es zum Nationalen Kunsthistorischen Denkmal erklärt. Es befindet sich in Vila Vella der Gemeinde und gilt heute als Paradebeispiel einer befestigten mittelalterlichen Burg, die bis heute an der katalanischen Küste existiert.

Empúries

Empúries war eine antike Stadt an der Mittelmeerküste von Katalonien. Sie ist auch unter dem spanischen Namen Ampurias bekannt. Die Stadt wurde 575 v. Chr. von griechischen Einwanderern gegründet und im Jahr 218 v. Chr. von den Römern besetzt.

Sa Caleta – Lloret de Mar

Einer der schönsten und kleinsten Strände liegt bei der Bucht Sa Calet. Es liegt direkt unter der mittelalterlichen Burg Castell d’en Plaja. Von der Burg aus hat man einen tollen Blick über die Bucht und das tiefblaue Meer. Schnorchler und Taucher finden hier ein regelrechtes Paradies, das sich mit der entsprechenden Ausrüstung erkunden lässt.

Pals

Die Top10-Sehenswürdigkeiten an der Costa Brava

Das mitten an der Costa Brava gelegene Dorf Pals ist als historisches Bauensemble anerkannt. Das Dorf bietet enge Gassen, alte Adelshäuser und ganz bezaubernde Ecken für Besucher und Touristen.

Santa Cristina Hermitage

Die frühesten Spuren dieser Kirche stammen aus dem Jahr 1376. Das heutige Gebäude wurde erst Ende des 18. Jahrhunderts im neoklassizistischen Stil erbaut. Der reich verzierte Hauptaltar aus Marmor wurde in Italien hergestellt. Von der Kirche aus hat man einen atemberaubenden Blick über die Felsen und das Meer.

Sant Peter Rodos

Sant Pere de Rodes ist ein ehemaliges Benediktinerkloster, das sich in der Provinz Girona befindet. Es wurde an der Seite des Berges Verdera unter den Ruinen einer Burg errichtet, die das Kloster geschützt hatte. Das Kloster bietet einen außergewöhnlichen Blick auf die Bucht und ist gerade bei Sonnenuntergängen außerordentlich romantisch.

Sant Martí d’Empúries

Sant Martí d’Empúries gehört zur Stadt L’Escala. Die alten Griechen gründeten die Siedlung bereits im 6. Jahrhundert vor Christus.

Sant Roma Kirche

Sant Romà ist eine Kirche in der Gemeinde Lloret de Mar und gehört verwaltungstechnisch zum Bistum Girona. Die Kirche wurde im 16. Jahrhundert im gotischen Stil errichtet.

Salvador Dali Wohnhaus & Museum

Wer an die Costa Brava reis, darf bei einem Aufenthalt die Besichtigung des Hauses von Salvador Dali nicht verpassen. Vom Haus aus wird man mit einem beeindruckenden Blick auf die Bucht und das Meer belohnt. Das Haus zeigt das Leben und die verschiedenen Projekte von dem weltberühmten spanischen Künstler.

Artikel bewerten