Home / Afrika / Die Top10-Sehenswürdigkeiten in Agadir

Die Top10-Sehenswürdigkeiten in Agadir

Die Hafenstadt Agadir im Süden Marokkos ist die Hauptstadt der Region Souss-Massa und liegt in der Nähe des Atlasgebirges. Die Einwohnerzahl beträgt über 400.000 – damit ist Agadir die neuntgrößte Stadt in dem nordafrikanischen Staat. Die Stadt ist für ihre weißen Strände bekannt und gilt als idealer Erholungsort für aktive Menschen. Zahlreiche Unternehmungen sind hier an den gepflegten und sauberen Stränden möglich: Dazu zählen Yachtfahrten, aber auch Angelausflüge sowie Pferde- und Kamelreiten. Um nichts in Agadir zu verpassen, zeigen wir Ihnen die zehn besten Sehenswürdigkeiten der marokkanischen Metropole.

Strandpromenade

Die Top10-Sehenswürdigkeiten in Agadir

Die von den Kanarischen Inseln inspirierte Strandpromenade zählt zu den Highlights der Stadt und ist ohne Zweifel einer der schönsten Strände der Welt. Offiziell wurde sie im September 2007 eröffnet und erstreckt sich über eine Länge von ca. 6 km. Die Promenade bietet  viele Restaurants, Hotels und trendige Cafés.

Souk Al Had

Vor dem großen Erdbeben von 1960 befand sich der Souk im Stadtzentrum. Danach zogen die Händler in ein großes Gebiet neben dem Industriegebiet, wo verschiedene Waren einmal wöchentlich unter Zelten angeboten wurden. Einige Jahre später errichteten die Behörden einen echten Marktplatz: Der Souk el Had befindet sich heute ebenfalls in der Nähe des Industrieviertels. Souk el Had bedeutet übersetzt Sonntagsmarkt. Er gilt als größter Markt in Marokko, auf dem bis zu 2000 Einzelhändler Lebensmittel, Haushaltsgeräte und sogar Möbel verkaufen.

Kasbah

Die Kasbah von Agadir ist eine ehemalige Bergfestung, die sich auf der höchsten Erhebung der Stadt befindet. Die Festung besitzt eine lange Vergangenheit, denn das Bauwerk besteht schon seit dem 17. Jahrhundert. Es hatte die Schutzrolle über die Stadt, damit gegnerische Angriffe der See- und Landstreitkräfte abgewehrt werden konnten.

Agadir Beach

Der Strand von Agadir ist die Hauptattraktion der Touristenstadt. Der Strand ist sehr groß und breit und selten überfüllt. In den Wintermonaten ist das Meer etwas stürmisch und daher ideales Terrain für Surfer aus der ganzen Welt. In der Stadt findet man daher auch mehrere Surfschulen und Surfcamps.

Paradise Valley

Das Paradise Valley ist ein kleiner Badeort, der in unmittelbarer Nähe zum Atlasgebirge liegt und somit etwa 20 Kilometer von Agadir entfernt ist. Als Tagestour ist ein Ausflug dorthin absolut empfehlenswert, da der Badeort mitten in der Natur liegt. Das Tal ähnelt einer Oase und bietet sogar schöne kleine Wasserfälle.

Crocoparc

Die Top10-Sehenswürdigkeiten in Agadir

Der Crocoparc Agadir ist der erste Krokodilzoo in Marokko. Er wurde im Mai 2015 in einem Vorort von Agadir eröffnet. Hier sind über 300 Krokodile in einem botanischen Garten zu finden, der vier Hektar groß ist. Besonders Kinder werden von diesem Ort begeistert sein – kein Wunder also, dass für viele Touristen der Besuch im Crocoparc zu einem Aufenthalt in Agadir mit dazugehört.

Amazigh-Museum

Am Hassan-Platz befindet sich das Museum der Amazigh-Kultur. Dieses Museum wurde am 29. Februar 2000 eröffnet, also 40 Jahre nach der Zerstörung von Agadir durch das schwere Erdbeben. In der Schatzkammer befindet sich das Wahrzeichen des Museums, die sogenannte „Massa-Halskette“. Das Museum präsentiert auch die Traditionen und das tägliche Leben der Amazigh-Bevölkerung.

Jardin d’Olhao

Ein weiterer Tipp ist ein Besuch des historischen Stadtparks „Jardin de Olhão“. Der Park zeigt die historische Verbindung zwischen Agadir und der portugiesischen Partnerstadt Olhao seit Beginn des 16. Jahrhundert. Ein Teil des Parks besteht aus einer typisch portugiesischen Siedlung mit den charakteristischen architektonischen Elementen.

Riesenrad von Agadir

Das große Rad von Agadir bietet Ihnen die Möglichkeit, die Stadt einmal aus der Luft zu erleben: Auf dem höchsten Rad Afrikas können Sie nämlich einen ganz wunderbaren Panoramablick auf die Umgebung genießen. Besonders in den Sommernächten herrscht hier ein großer Andrang – Fotografieren nicht vergessen!

Fischereihafen

Der Hafen von Agadir ist nach wie vor einer der besten Orte der Stadt, um frische Meeresfrüchte zu kaufen. Auch für Touristen besteht hier die Möglichkeit, lokale Fischer zu treffen und fangfrischen Fisch in großer Auswahl einzukaufen.

Artikel bewerten