Home / Service / Reisetipps / Geheimtipp Litauen: Die Schönheit des Baltikums gespannt entdecken

Geheimtipp Litauen: Die Schönheit des Baltikums gespannt entdecken

Litauen – es ist so wunderschön und doch bei europäischen Touristen noch wenig bekannt. Das Land gilt als eine wahre Perle des Baltikums und ist eng mit einer bewegten Geschichte verbunden.  An kaum einem anderen Ort finden Besucher so viel atemberaubende Natur, Geschichte und baltische Gastfreundlichkeit, wie in Litauen. Ein echter Geheimtipp für Reisende, die das Besondere zu schätzen wissen.

Vilnius: Die litauische Hauptstadt eignet sich sogar für Kurzreisen

Während der warmen Sommermonate lädt die Hauptstadt Litauens ihre Gäste zu wahren Traumurlauben ein. Die Stadt, die viele Reisende mit den unzähligen Sakralen Bauten verbinden, beeindruckt mit ihrer Geschichte und Kultur. Die unterschiedlichsten Baustile aus Epochen wie dem Barock oder auch der Renaissance prägen zusätzlich zu den mehr als 50 Kirchtürmen die Kulisse der Metropole. Am besten entdecken Urlauber Vilnius zu Fuß mit einem privaten Reiseführer. Sehr zur Freude der Gäste gibt es Unzähliges zu entdecken. Beispielhaft seien hier nur die Altstadthäuser aus dem 16. Jahrhundert genannt, oder aber das Künstlerviertel Užupis. Vilnius Altstadt gehört ganz nebenbei erwähnt bereits seit 1994 zum UNESCO-Weltkulturerbe. Litauens Hauptstadt lohnt sich übrigens auch für Kurzreisen. Einen schönen Dreitage-Trip inklusive Stadtführung finden Sie zum Beispiel auf http://www.mare-baltikum-reisen.de/.

Die Kurische Nehrung: Traumkulisse für einen Traumurlaub

Ein wahres Kontrastprogramm zu Vilnius erleben Litauenurlauber an der Kurischen Nehrung. Dichte Kiefernwälder schmiegen sich an sagenhaft große Wanderdünen mit kilometerlangen Sandstränden. Der aus der Vogelperspektive nur winzig schmal wirkende Streifen vor der litauischen Küste ist insgesamt 98 km lang, davon darf Litauen 52 km sein Eigen nennen. Nur 380 Meter misst die engste Stelle. Die Kurische Nehrung trennt das Haff von der Ostsee und zählt seit dem Jahr 2000 ebenfalls als UNESCO-Welterbe. Von hier aus lohnt sich ein Ausflug nach Nida, zu Deutsch Nidden, indem der Literatur-Nobelpreisträger Thomas Mann mehrfach seinen Urlaub verlebte. Nicht minder interessant ist ein Ausflug in das Gebiet von Klaipéda, dem ehemaligen Memelland.

Litauen und andere Baltische Staaten auf einer Reise miteinander verbinden

Das Baltikum hat außer dem Staat Litauen weitaus mehr zu bieten. Viele Urlauber ziehen es daher vor, die Schönheiten der Region auf einer Rundreise durch Litauen, Estland und Lettland zu entdecken. Zum Beispiel liegen zwischen Vilnius und Tallin, der estländischen Hauptstadt, nur etwa 600 km. Entsprechende Rundreisen können sowohl mit dem Auto oder auch dem Bus interessant sein. Manche wissen durchaus eine Motoradtour durch das Baltikum oder aber eine Radreise sehr zu schätzen. Andere wiederum entdecken aus einer ganz neuen Perspektive die Region, und zwar vom Wasser aus. Kreuzfahrten oder einfach nur Kanu- und Kajaktouren versprechen Abenteuer pur. Nicht zuletzt laden die atemberaubenden Naturlandschaften zu langen Wanderungen ein.

Fazit: Noch zählen das Baltikum und vor allem Litauen zu den Geheimtipps für Reisende. Doch das dürfte sich bald ändern, denn wer einmal die Schönheiten der Region genießen durfte, kommt in aller Regel wieder und bringt Freunde mit.

Quellen:

Litauisches Fremdenverkehrsamt

Auswärtiges Amt – Litauen: Reise- und Sicherheitshinweise

UNESCO-Welterbe Vilnius (unseco.org)

Geheimtipp Litauen: Die Schönheit des Baltikums gespannt entdecken
4.07 (81.43%) 14 Bewertungen