Home / Service / Indonesien entdecken: 5 Tipps für eine Reise nach Bali

Indonesien entdecken: 5 Tipps für eine Reise nach Bali

Bali ist ein Land, das facettenreicher kaum sein könnte. Tropische Regenwälder prägen das Landesinnere und entlang der Küsten gibt es unzählige Strände, die perfekt zum Schwimmen, Tauchen und Schnorcheln geeignet sind. Kultur und landschaftliche Highlights liegen nur wenige Meilen voneinander entfernt und einige der schönsten Inseln der Welt lassen sich problemlos von Bali aus erreichen. In diesem Artikel zeigen wir, welche Highlights das Land zu bieten hat und verraten unsere besten Tipps für eine Reise nach Bali.

Tipp 1: Das richtige Visum

Zunächst stellt sich die Frage, ob bei Reisen nach Indonesien ein Visum notwendig ist. Wer sich maximal 30 Tage in Bali, Lombok und Co. aufhält, benötigt keine Einreisegenehmigung. Am Flughafen erhalten die Reisenden gegen Vorlage eines noch sechs Monate gültigen Reisepasses und eines Rückflugtickets einen Stempel, der sie berechtigt, die nächsten 30 Tage in Indonesien zu verbringen. Wer jedoch länger auf Bali verweilen möchte, muss Visa On Arrival oder Visit Visa beantragen. Beide ermöglichen es, länger als 30 Tage auf der Insel zu bleiben. Das Visa On Arrival muss nach einem Monat jedoch verlängert werden.

Tipp 2: Die beste Reisezeit

In Bali herrscht das ganze Jahr über ein warmes Klima mit nahezu konstanten Temperaturen um die 30 Grad. Doch während der Monsunzeit können starke Regenfälle den Urlaub in Indonesien trüben. Daher gelten die trockenen Monate von Mai bis September als beste Reisezeit für Bali.

Tipp 3: Bargeld mitnehmen

In Bali wird mit dem Indonesischen Rupiah bezahlt. Außerdem ist es in vielen Gegenden üblich, bar zu bezahlen. Wer also in kleinen Warungs und nicht in noblen Restaurants speisen möchte, sollte immer Bargeld dabeihaben. Auch Taxifahrten, Trinkgelder und private Fahrer werden in der Regel bar bezahlt. Kreditkarten können jedoch in vielen großen Geschäften, Restaurants und Hotels genutzt werden.

Tipp 4: Ausflüge mit privaten Fahrern

Der Verkehr in Bali kann ziemlich chaotisch sein, weshalb es sich nicht empfiehlt, einen Mietwagen zu nehmen. Stattdessen ist ratsam, Ausflüge mit einem privaten Fahrer zu unternehmen. Die Einheimischen planen die Touren nicht nur sorgfältig, sie erzählen auch viel zu den Sehenswürdigkeiten und der balinesischen Kultur. Private Fahrer können online gefunden oder über die Unterkunft vermittelt werden.

Tipp 5: Ein Stopover in Singapur, Hong Kong oder Kuala Lumpur

Von Deutschland aus gibt es keine Direktflüge nach Denpasar. Stattdessen müssen die Reisenden einen Zwischenstopp abhängig von der Fluggesellschaft in Singapur, Hong Kong oder Kuala Lumpur hinnehmen. Doch der Stopover lässt sich wunderbar für einen Sightseeingtrip in den Städten verbinden. So bietet beispielsweise der Changi Airport in Singapur bei einem Aufenthalt von mehr als sechs Stunden die Möglichkeit, kostenlos an einer Stadtrundfahrt teilzunehmen. Was es dabei alles zu entdecken gibt, zeigt dieser Artikel.

Indonesien entdecken: 5 Tipps für eine Reise nach Bali
3.73 (74.55%) 11 Bewertungen