Home / Service / Allgemein / Leben auf Mallorca: 4 Tipps für den Neustart unter der Sonne

Leben auf Mallorca: 4 Tipps für den Neustart unter der Sonne

Mit rund 300 Sonnentagen im Jahr ist Mallorca für viele das Urlaubsziel schlechthin. Manche Menschen jedoch möchten nicht nur einige Tage oder Wochen im Jahr auf der Baleareninsel verbringen, sondern träumen von einem dauerhaften Leben dort. Für alle, die ihr Zuhause unter die Sonne Spaniens verlagern möchten, haben wir hier einige nützliche Tipps zusammengefasst, mit denen der Neustart auf Mallorca gelingt.

1. Wohnungssuche auf Mallorca

Mit der Wohnungssuche sollten zukünftige Auswanderer schon frühzeitig beginnen. Bestenfalls sichten sie bereits von Deutschland aus nach passenden Immobilien.

Bei der Wohnungssuche ist entscheidend, welche Vorstellung die Auswanderer von ihrem neuen Zuhause haben. Soll es eine gemütliche Finka in den Bergen oder eine luxuriöse Villa am Meer sein? Eine Penthousewohnung in der Stadt oder doch lieber ein gemütliches Einfamilienhaus in einem idyllischen Dorf? Für alle, die auf der Suche nach hochwertigen und stilvollen Immobilien sind, empfiehlt sich Mallorcaresidencia.com. Seit 2005 vermitteln die geschulten Mitarbeiter exklusive Immobilien auf der Baleareninsel. Die Immobilienagentur besteht aus einem Team, das insgesamt acht verschiedene Sprachen vertritt. Damit unterstützt Mallorca Residencia internationale Käufer bei der Suche nach ihrer Traumimmobilie unter der Sonne.

2. Die Jobsuche

Jobs gibt es auf Mallorca viele. Dennoch wird Auswanderern angeraten, sich nicht erst vor Ort nach einer neuen Arbeitsstelle umzusehen. Vor allem dann, wenn nur begrenzt Rücklagen vorhanden sind, kann die Jobsuche aufgrund des finanziellen Drucks schnell zum Problem werden.

Für die Jobsuche gibt es verschiedene Möglichkeiten. Auswanderer können direkt mit potenziellen Arbeitgebern in Kontakt treten, indem sie diesen eine initiative Bewerbung zusenden. Nicht immer inserieren Firmen umgehend offene Posten, weshalb eine Initiativbewerbung Erfolg versprechend sein kann.

Auch über das Internet können Stellenangebote gesichtet werden. Dafür empfehlen sich Jobbörsen, regionale Radiosender und auch die Zeitung.

3. Sprache lernen

Damit es mit dem Neustart von Beginn an klappt, sollten Auswanderer noch in Deutschland Spanisch lernen. In vielen Städten werden Sprachkurse angeboten, so beispielsweise an den örtlichen Volkshochschulen oder Universitäten. Auch über das Internet gibt es Möglichkeiten, einen Sprachkurs zu belegen. Wir empfehlen zusätzlich, eine Lern-App auf dem Smartphone zu installieren oder eine E-Learning-Plattform zu nutzen. Mit dieser kann jede freie Minute genutzt werden, um die Spanischkenntnisse zu verbessern.

4. Anschluss finden

Vielen Auswanderern fällt die erste Zeit in der neuen Heimat besonders schwer. Sie werden mit neuen Eindrücken konfrontiert, müssen sich in einem fremden Land zurechtfinden und hab wenige oder keine sozialen Kontakte. Um die Anfangszeit trotz Heimweh und aller Veränderungen bestmöglich zu überstehen, sollten Auswanderer versuchen, Anschluss zu finden. Sie können Sportvereinen oder Lerngruppen beitreten, eine Tauchschule besuchen, sich sozial Engagieren oder mit den Kollegen von der Arbeit nach Feierabend etwas trinken gehen. Wichtig ist, neue Menschen kennenzulernen, um sich in der neuen Heimat schnellstmöglich wohlzufühlen.

Leben auf Mallorca: 4 Tipps für den Neustart unter der Sonne
4.25 (85%) 8 Bewertungen