ANZEIGE: Home / Service / Reisetipps / Segeln wie Gott in Südfrankreich: Ein Törn an der Mittelmeerküste

Segeln wie Gott in Südfrankreich: Ein Törn an der Mittelmeerküste

Knapp 5000 Küstenkilometer warten im schönen Frankreich auf Sie! Ob die Normandie und Bretagne im Norden, die eher für fortgeschrittene Segler geeignet sind, oder die Côte d’Azur im Süden, welche auch für Anfänger ideal ist: Hier findet man ein passendes Revier für jedes Niveau und jeden Bootstyp. Bei einem Yachtcharter in Südfrankreich können Sie die Schätze der Côte d’Azur entdecken, die schöne Landschaft genießen und sich unter der französischen Sonne bräunen. Wir von GlobeSailor, dem europäischen Marktführer der Yachtcharter- und Kreuzfahrtbranche, möchten Ihnen hierzu im Folgenden ein paar Tipps bzgl. der Segelbedingungen dort sowie einen Törnvorschlag an die Hand geben.

Leinen los und ab ans Mittelmeer!

An der südfranzösischen Mittelmeerküste herrschen deutlich einfachere Segelkonditionen als beispielsweise am Atlantik, doch sollte man die Navigationsbedingungen auch hier nicht unterschätzen. Generell können Sie in Südfrankreich mit mediterranen Temperaturen rechnen mit über 300 Sonnentagen im Jahr und Durchschnittstemperaturen zwischen 24-30°C im Sommer. Die beste Zeit, um in Südfrankreich ein Boot zu chartern, liegt zwischen Anfang April und Oktober. Meist wehen in diesem Revier eher thermische Winde, aber der Mistral wühlt die See auch manchmal auf. Dieser sorgt im Allgemeinen für einen regelmäßigen, kräftigen Segelwind, kann Sie jedoch auch mit bis zu 100 km/h überraschen. Dementsprechend empfehlen wir Ihnen, immer wieder den Wetterbericht während Ihres Yachtcharters in Südfrankreich zu checken und entsprechende Vorsichtsmaßnahmen zu ergreifen, um wieder rechtzeitig am Ausgangshafen anzukommen.

In diesem Revier überzeugt die nautische Infrastruktur. Hier finden Sie sowohl mondäne Marinas als auch kleine Fischerhäfen und natürliche Ankerbuchten. Vor allem die Marinas warten mit exzellenten Versorgungsmöglichkeiten und zahlreichen Zusatzservices auf, um Sie bei Ihrem Bootscharter in Südfrankreich voll und ganz zu verwöhnen. In den bekannten Hafenstädten wie Cannes, Nizza oder St. Tropez haben Sie vielleicht sogar einen prominenten Liegeplatznachbarn…

Doch die wichtigste Frage vor Beginn Ihres Yachtcharters in Südfrankreich soll nicht vergessen werden: Wie kommen Sie bis zu Ihrem Boot? Die Anreise können Sie nach Ihren Wünschen per Direktflug oder mit dem eigenen Auto antreten. Zahlreiche Flughäfen in Deutschland, Österreich und der Schweiz bieten kostengünstige Direktflüge in den Süden Frankreichs nach Toulon, Nizza oder Marseille. Von dort aus ist es nur noch ein kurzer Transfer bis zu Ihrer Charteryacht. Wenn Sie ein Boot in Südfrankreich mieten, können Sie genauso mit dem eigenen Auto anreisen: Ab Stuttgart beispielsweise sind Sie in die Hafenstadt Marseille etwa neun Stunden unterwegs.

Ein Törn im Mittelmeer

Die richtige Route für den Törn zu wählen bedingt maßgeblich dem Erfolg des Yachtcharters in Südfrankreich für die gesamte Crew. Je nach Ihren Vorlieben können Sie chartern wie die Reichen und Schönen und mondäne Hafenstädte wie Cannes oder Nizza ansteuern. Alternativ haben Sie die Möglichkeit, die eher natürliche Seite der Côte d’Azur bei einem Törn zwischen Toulon und Marseille zu entdecken. In unserem folgenden Törnvorschlag widmen wir uns der zweiten Variante mit dem Ausgangshafen Bormes-les-Mimosas.

Als ersten Zwischenstopp können Sie den pittoresken Küstenort Sanary-sur-Mer wählen, die pastellfarbenen Häuser erwarten Sie schon bei der Ankunft im Hafen. Spazieren Sie durch den kleinen Ort und stimmen Sie sich doch mit einem französischen Abendessen auf Ihren Urlaub ein, wenn Sie eine Yacht in Südfrankreich chartern.

Bei Ihrem Törn dürfen Sie keinesfalls die berühmten Calanques verpassen! Diese sind fjordartige Buchten mit Kalksteinklippen, die sich ungestüm ins Meer stürzen. Seit 2011 sind die Calanques sogar ein Nationalpark, der jüngste des Landes! Ankern Sie mit Ihrer Charteryacht in den beschaulichen Buchten und entdecken Sie die Umgebung! Sie können die Felsen entlangklettern, von den Klippen springen oder auch die Unterwasserwelt mit Schnorchel und Flossen erkunden. Genießen Sie hier die natürliche Seite der Côte d’Azur, wenn Sie eine Yacht in Südfrankreich mieten.

Sie können genauso Ihren ganzen Urlaub in diesem natürlichen Paradies verbringen, doch der nächste Zwischenstopp ruft schon: Die Hafenstadt Marseille! Lassen Sie Ihr Boot im Hafen und machen Sie sich zu Fuß auf in das lebendige Stadtzentrum. Entdecken Sie die beschauliche Kirche Notre-Dame-de-la-Garde oder schlendern Sie am Alten Hafen entlang. Für Souvenirs und Einkäufe eignet sich der orientalische Markt Marché des Capucins, dort können Sie einige französische Spezialitäten erwerben.

Direkt vor der Haustür der Stadt liegt das 111. Stadtviertel Marseilles: Der Archipel der Îles du Frioul. Die kleine Inselgruppe liegt nur zwei Seemeilen vor der Stadt und ist ein gelungenes Ausflugsziel bei Ihrem Yachtcharter in Südfrankreich. Wenn Sie dann noch ein bisschen Zeit auf dem Rückweg zum Ausgangshafen haben, sollten Sie auch unbedingt den Archipel der Îles d’Hyères ansteuern und vor den golden schimmernden Klippen ankern. Genießen Sie hier noch die letzten Tage Ihres Urlaubs im Süden Frankreichs und verwöhnen Sie sich mit dem leckeren französischen Essen.

4.4/5 - (8 votes)