ANZEIGE: Home / Service / Reisetipps / Urlaub im Vinschgau – diese 4 Orte sind einen Besuch wert

Urlaub im Vinschgau – diese 4 Orte sind einen Besuch wert

Das Vinschgau erstreckt sich vom Reschenpass bis nach Naturns und eignet sich sehr gut für einen erholsamen Urlaub mit der ganzen Familie. Für Bergsteiger und Wanderer ist die Ferienregion mit den Gipfeln der Ötztaler Alpen und den riesigen Gletschern der Ortlergruppe ein wahres Paradies. Im Sommer wie im Winter ist das Vinschgau der perfekte Ausgangspunkt für alle möglichen Freizeitaktivitäten und Outdoor-Sportarten wie Reiten oder Paragliding sowie Mountainbiken. Die Ortler Skiarena lockt im Winter zahlreiche Skiurlauber auf gut präparierte Pisten und Wanderer haben auf unzähligen Winterwanderwegen die Möglichkeit, die Schneelandschaft zu erkunden und schöne Stunden an der frischen Luft zu verbringen. In diesem Artikel möchten wir Ihnen vier Orte im Vinschgau vorstellen, die Sie in Ihrem Urlaub in der Ferienregion besuchen sollten. Jeder Ort hat seinen eigenen Charme und besticht durch sehenswerte Bauwerke sowie einzigartige Kultur und Natur.

Latsch im Vinschgau – alles was das Herz begehrt

Der Urlaubsort Latsch befindet sich am Eingang zum Martelltal und hat für Sportler, Naturfreunde und Kulturbegeisterte gleichermaßen etwas zu bieten. Die Landschaft rund um Latsch ist von großen Gletschern und blühenden Obstwiesen geprägt. Möchten Sie gerne wandern gehen, dann könnten Sie sich ein Hotel in Latsch im Vinschgau buchen und von dort aus Ihre Touren starten. Es gibt Wanderwege für jedes Niveau, von leicht bis schwer, weshalb Sie dort auch als Familie mit Kindern optimal wandern können. Wer in seinem Urlaub gerne etwas Kultur bestaunen möchte, der sollte sich die nachfolgenden Sehenswürdigkeiten ansehen. Es gibt dort die historischen Ruinen Obermontai und Untermontai sowie die Spitalkirche anzuschauen und auch ein Ausflug zur Burgkapelle lohnt sich. Ebenso darf ein Besuch im Kulturzentrum auf dem Schloss Goldrain nicht fehlen.

Reschen – ein kleiner Ort ist weltberühmt

Haben Sie schon einmal einen Kirchturm gesehen, der aus einem See herausragt? Genau dafür ist der kleine Ort Reschen, eine Fraktion der Gemeinde Graun am Reschenpass, weltbekannt. Etwas so Einmaliges sollten Sie bei Ihrem Urlaub im Vinschgau auf keinen Fall verpassen. Im Jahr 1950 wurde das Gebiet für die Stromgewinnung geflutet und das Dorf nördlich vom See neu errichtet. Die zentrale Lage am Reschenpass, welcher eine bedeutende Schnittstelle zwischen Nord- und Südtirol ist, macht die Region zu einem beliebten Urlaubsziel. Entspannen Sie sich am Reschensee oder besichtigen Bunker aus dem 1. Weltkrieg, wenn Sie sich für Geschichte interessieren. In früheren Zeiten war Reschen ein besonders wichtiger strategischer Punkt im Länderdreieck von Italien, Österreich und der Schweiz und wird auch heute noch aufgrund dieser Lage von Reisenden geschätzt.

Kastelbell-Tschars – Kultur erleben und wandern

Die Doppelgemeinde Kastelbell-Tschars liegt im unteren Vinschgau und hat für Besucher einiges zu bieten. Sie haben dort nicht nur die Möglichkeit, auf schönen Wanderwegen die Natur zu erkunden, sondern auch prächtige Wehranlagen zu bestaunen. Davon befinden sich in der Gemeinde gleich vier Stück: das Schloss Kastelbell, Hochgalsaun, Juval, und Ansitz Kasten. Im Schloss Juval ist unter anderem das Messner Mountain Museum untergebracht, welches sich dem Mythos Berg widmet. Das Wanderwegenetz der Ferienregion zählt zu den schönsten im Vinschgau und zieht Sommer wie Winter zahlreiche Wanderfreunde an. Ein sehr beliebtes Ziel bei einer Wanderung sind beispielsweise die Zirmtaler Seen auf dem Nörderberg. Planen Sie also eine Wanderung durch den Freiberger oder Tomberger Wald, so sollten diese Seen auf Ihrer Route nicht fehlen. Empfehlenswert ist ebenso eine Wanderung entlang des Tscharser Schnalswaals. Mit ganzen 11 Kilometern Länge ist dies der zweitlängste Waalweg in ganz Südtirol. Der Spaziergang führt Sie vorbei an üppigen Obstgärten und Kastanienhainen, weshalb der Weg besonders im Sommer und Herbst eine beliebte Route ist.

Schlanders – städtisches Flair trifft auf unberührte Natur

Schlanders ist der wohl wichtigste Ort im Vinschgau. Das liegt nicht zuletzt an der zentralen Lage und der hohen Bevölkerungszahl. Die Gemeinde bietet Ihnen zugleich städtisches Flair und unberührte Natur. Diese Kombination ist der Grund dafür, dass der Ferienort Genießer und Naturliebhaber in ihren Bann zieht. Im Sommer haben Sie die Möglichkeit, per Mountainbike die alte Römerstraße „Via Claudia Augusta“ entlang zu radeln und kommen auf Ihrem Weg an zahlreichen Obstplantagen vorbei. Im Winter ist der Ort ideal für den Skisport mit unzähligen präparierten Pisten und einem weitläufigen Loipennetz. Doch auch Kulturliebhaber können in Schlanders historische Bauten besuchen. Möchten Sie die Schlandersburg besichtigen, so können Sie dies ganz einfach mit einer Wanderung kombinieren. Die Pfarrkirche Maria Himmelfahrt besitzt mit ihrem 90,60 m hohen Turm den höchsten Kirchturm in Südtirol und ist ebenfalls sehr sehenswert. Wer es lieber gemütlich angehen möchte, der kann durch die idyllischen Fußgängerzonen Schlanders bummeln und es sich in zahlreichen Bars und Restaurants gut gehen lassen.

4.4/5 - (15 votes)