ANZEIGE: Home / Service / Welche Reisebüros gibt es noch in Deutschland? 

Welche Reisebüros gibt es noch in Deutschland? 

Reisebüros hatten im letzten Jahr aufgrund der Anfang 2020 einschneidenden Corona-Pandemie keine gute Zeit auch wenn alle Vertriebsstellen für Reisen in der Bundesrepublik  über 20 Milliarden Euro umgesetzt haben. Alleine die Buchung von Kreuzfahrten hat bis Januar 2021 im Vergleich zum Vorjahr ein Minus von beinahe 90 % ergeben. Doch langsam aber sicher ist die Krise überstanden und die Reisebranche wird ein neues Hoch erleben.

Wer sich bereits jetzt auf den nächsten Urlaub freut und allmählich sogar mit der Planung beginnen möchte, derjenige sollte die verschiedenen Reisebüros auf Vergleichsportalen wie De-collected-reviews miteinander vergleichen. Die dort vorhandenen Bewertungen und Erfahrungsberichte können hierbei eine hilfreiche Unterstützung darstellen.

Bereits im Altertum existierte das Prinzip eines Reisebüros

Der Beginn von Tätigkeiten, die dem eines Reisebüros ähnlich waren, sind erstmals im alten Rom nachzuweisen. In den ersten vier Jahrhunderten nach Christus reisten viele Menschen von sehr weit her, um in die italienische Hauptstadt zu gelangen. Damit dies gut organisiert erfolgen konnte hat die römische Post, also der „Cursus Publicus“, eigens für administrative Zwecke eigene Dienststellen eingerichtet.

Diese stellten dann Zulassungskarten für die Nutzung von Fahrzeugen und Straßen aus und erteilten auch die Reise betreffende Auskünfte. Die ausgestellten Berechtigungsscheine beinhalteten sämtliche Angaben bezüglich der einzelnen Stationen der Reise, nähere Auskünfte über die Aufenthaltsorte und sogar Buchungsbestätigungen für Übernachtungen inklusive Verpflegungsinformationen der Herbergen.

Wann existierten die ersten offiziellen Reisebüros?

Als die sehr wahrscheinlich erste Gruppenreise mit einem touristischen Charakter gilt eine Reise die im Jahr 1841 von Thomas Cook geplant und umgesetzt wurde. Vier Jahre später gründete der britische Unternehmer im englischen Leicester das erste Reisebüro der Welt. Das erste Reisebüro in Deutschland hingegen wurde erst im Jahr 1863 von dem deutschen Schriftsteller, Unternehmer und Weltenbummler Carl Stangen im Südwesten liegenden Breslau des heutigen Polens eröffnet. Nach nur zehnjährigem Bestehen bot das deutsche Reisebüro bereits Reisen nach Ägypten an, ab dem Jahr 1878 wurden sogar Weltreisen organisiert.

Diese Reisebüros gibt es noch in Deutschland

Folgende Reisebüros existieren nicht nur noch, sie sind die größten Reiseveranstalter in der Bundesrepublik.Schauinsland Reisen wurde im Jahr 1918 gegründet und kann jährlich einen Umsatz von kapp 1,2 Milliarden Euro vorweisen. Damit ist das Unternehmen minimal weniger erfolgreich als Alltours, denn dieses 1974 gegründete Unternehmen fährt pro Jahr etwa 1,4 Milliarden Euro ein. Beide zählen aber zu den besten online Reisebüros.

Mit Umsätzen von 1,7 bzw. 2,5 Milliarden Euro liegen die eben erwähnten Reiseveranstalter jedoch deutlich hinter Aida Cruises und der FTI Gruppe.

Zu den Großverdienern der Reisebüros gehört die DER Touristik mit einem Jahresumsatz von fast 3,5 Milliarden Euro. Auf dem zweiten Rang der größten Reiseveranstalter liegt das Thomas Cook-Unternehmen, welches jedes Jahr etwa 3,8 Milliarden Euro umsetzt. Mit viel Abstand an der Spitze befindet sich TUI Deutschland mit einem Jahresumsatz von über 6,5 Milliarden Euro.

3.5/5 - (4 votes)