Home / Service / Reisetipps / Wohin reisen nach dem Abi?

Wohin reisen nach dem Abi?

Während einige besonders motivierte direkt nach dem Abitur ins Studium oder die Ausbildung starten, wollen andere nach der langen Zeit des Lernens erst einmal eine Auszeit einlegen – diese kann von wenigen Wochen bis zu einem ganzen ‚Gap Year‘ reichen. Was gäbe es währenddessen besseres, als ein paar neue Länder kennen zu lernen?

Dabei sollte man allerdings darauf achten, nicht einfach wahllos in die nächstbeste Region zu reisen und vor Ort dann festzustellen, dass man vom Klima vielleicht doch nicht so begeistert ist oder dass man ohne komplizierte Formalitäten schon nach kurzer Zeit wieder abreisen muss.

Welches sind also die besten Orte, die man als junger Mensch besuchen kann?

Australien

Das Reiseziel nach dem Abschluss schlechthin: Australien. Nicht ohne Grund fliegen jedes Jahr Scharen von deutschen Abiturienten um die halbe Welt – in stabilen politischen Verhältnissen kann man dort relativ unkompliziert mit einem ‚Working Holiday Visa‘ Land und Leute kennenlernen und sich nebenbei etwas Geld verdienen. Ein Nachteil: Ganz weg von zuhause kommt man hier nur schwer, weil man beim Work & Travel immer wieder in Kontakt mit anderen Deutschen gerät.

Japan

Wer fremde Kulturen kennen lernen möchte, ist in Japan gut aufgehoben: Als eines der sichersten Länder Asiens kann man hier wunderbares Essen, atemberaubende Natur und interessante, manchmal skurrile Bräuche erleben. Dabei macht es einen großen Unterschied, ob man sich im Trubel Tokios oder außerhalb der Metropolen bewegt!

Brasilien

Steht dir der Sinn nach einem Abenteuer-Trip nach dem Abi? Dann könnte eine Reise nach Brasilien das Richtige sein. Hier kann man zwischen der Weltstadt Rio de Janeiro und dem riesigen Amazonasbecken interessante Kontraste entdecken und nebenbei vielleicht sogar noch eine neue Sprache lernen.

USA

Wer ein wenig Geld übrig hat, hat in den USA viel zu entdecken: Da es vergleichsweise schwierig ist, hier im Rahmen eines Work & Travel-Programms zu arbeiten, kann es sinnvoll sein, in einem etwas kürzeren Urlaub einfach nach Lust und Laune Weltstädte und Nationalparks zu besuchen. Ein Wochenende in Las Vegas, ein Besuch in San Francisco oder ein Aufenthalt in New York bieten einen Einblick in die amerikanische Großstadt-Kultur.

Südafrika

Sozial engagierte haben hier die Möglichkeit, Freiwilligenarbeit zu leisten. So kann man zum Beispiel die medizinische Aufklärung vorantreiben, Kinderheime unterstützen oder Englisch unterrichten – entsprechende Sprachkenntnisse vorausgesetzt. Wichtig ist hier, dass man nicht nur wenige Monate oder gar Wochen in einer Einrichtung bleibt, sondern seine Unterstützung ein halbes Jahr oder länger anbietet: Stetig wechselnde Bezugspersonen sind gerade bei der Betreuung von Kindern ein Problem.

Interrail

Eine gute Möglichkeit, Europa zu entdecken, ist ein Interrail-Pass: Ab etwas mehr als 200€ kann man fast alle Züge in Europa nutzen und den eigenen Kontinent so auch mit einem schmalen Geldbeutel erkunden. Wer das zum Beispiel in Kombination mit dem Angebot von Workaway nutzt, lernt nebenbei verschiedenen Kulturen näher kennen und spart sich das Geld für eine extra Unterkunft an jedem Ort.

Deutschland

Eine Option, die fast niemand nach dem Abitur wahrnimmt, ist eine Reise durch Deutschland: Erst einmal unterwegs findet man eine überraschende Vielfalt unterschiedlicher Landschaften und Mentalitäten. Perfekt für alle, die mit Fremdsprachen ihre Probleme haben!

Artikel bewerten