Home / Top 10 / Länder / Die Top 10 Sehenswürdigkeiten von Barbados

Die Top 10 Sehenswürdigkeiten von Barbados

 

Barbados beschreibt einen Inselstaat in der Karibik, genauer gesagt liegt er zum Teil in den kleinen Antillen und zu einem anderen Teil im Atlantik. Tatsächlich aber wird die Insel Barbados zu Mittelamerika gerechnet. Inzwischen ist Barbados ein extrem beliebtes Reiseziel, jährlich fliegen zahlreiche Europäer nach Barbados, um karibisches Flair genießen zu dürfen. Vor nicht allzu langer Zeit war Barbados überwiegend von tropischem Regenwald bedeckt, inzwischen erstrecken sich Zuckerrohorplantagen über die Insel und nur noch wenige Tierarten finden eine Heimat. Zu ihnen gehören beispielsweise die Mangusten, eine seltene Affenart und die Lederschildkröten.  Urlauber können hier allerhand entdecken.

Landschaften, Tiere und Strände  

Barbados ist überwiegend aufgrund seiner Tier- und Pflanzenwelt ein beliebtes Reiseziel. Urlauber schätzen das tropische Klima und die sagenhaften, karibischen Vielfalten. Von hier aus können Besucher unzählige Unternehmungen anstreben, immer mit dem Ziel, Einzigartiges zu entdecken. Die tollen Landschaften begeistern, die Natur und die seltenen Tierarten, welche man hier zu Gesicht bekommt. Auf seinen Wanderungen trifft man auf bunte Vögel oder Kolibris, ab Mai sind die seltenen Lederschildkröten am Strand zu sehen. Selbstverständlich wird die Insel aufgrund seiner atemberaubend schönen Strände so gerne besucht. Darunter sollten Besucher unbedingt die Strände Accra Beach und Miami Beach besuchen. Wer an einer geführten Tour durch Barbados teilnehmen möchte, der wird auch die Ost- und Westküste der Inseln sehen. Die St. Johns Kirche ist dann der Höhepunkt der Tour.

Exotische Tiere hautnah erleben

Auf Barbados können exotische Tiere auch in einem Wildlife Reserve besichtigt werden. Wer in freier Natur keine Grünmeerkatzen oder Meeresschildröten entdecken konnte, der darf diesen hier beim klettern und schwimmen zusehen. Zurück in die Natur wird man aber dennoch früher oder später auf den einen oder anderen Urwaldbewohner treffen.

Schnorcheln, Schildkröten und Schiffswracks

Barbados ist weiterhin bekannt für seine unendlich schönen Korallenriffe. Hier erstrahlt auch unter Wasser alles bunt und vielfältig. Überall entdeckt man Schildkröten, bunte Clownfische und leuchtende Korallen. Wer nicht tauchen möchte, der wird auch während dem Schnorcheln allerhand Buntes erleben.

Land- und Seetouren mit dem Jeep und Katamaran

Auf Barbados können Sie beinahe überall an tollen Land- und Seetouren teilnehmen. Mit dem Jeep geht es durch die unberührten Naturteile, die Guides geben während dieser Touren gerne ihr Wissen weiter. Eine Tour über See mit einem der luxuriösen Katamarane macht den Urlaub zu einem echten Erlebnis. Barbados hat auf allen Seiten etwas zu bieten, auf See überwiegend eine unvergessliche Aussicht auf die Insel.

Die Geschichte von Barbados

Barbados hat natürlich auch viel an kulturelles und geschichtliches zu bieten und damit auch einige interessante, historische Orte. Während einer 5,5-stündigen Tour von Bridge aus, erfahren Sie alles über die Freiheiten dieses Landes und die Vorfahren, auf dessen Fußspuren Urlauber heute wandern dürfen. Beeindruckende Highlights stellen beispielsweise die Freedom Footprints dar.

Die Hauptstadt erkunden

Barbados als Inselstaat hat sogar eine eigne Hauptstadt zu bieten, welche in einer geschützten Bucht im Südwesten der Insel liegt. Sie wird Bridgetown genannt und ist eine Sehenswürdigkeit an sich. Hier darf man sich unzähliger Gebäude erfreuen, welche im alten Kolonialstil erbaut wurden. Das Stadtzentrum sollte überdies ebenfalls besucht werden. Schöne Shoppingmeilen und architektonische Meisterwerke warten auf einen Besuch.

Die Westküste Barbados

Die karibische Küste gegen Westen bietet einen prächtigen Sandstrand. Hier residieren unzählige Luxusresorts, weshalb man bestimmte Abschnitte hier auch Platinum Coast nennt. Die berühmte Beach Bar „Weiser´s Beach“ wird zum Hot Spot an diesem Ort und ist immer gut besucht.

Die Ostküste Barbados

Gegen Osten von Barbados, hinter der Hauptstadt Bridgetown, liegen fantastische Klippenlandschaften, welche majestätisch über der Atlantikküste empor ragen. Wer an diesen Ort kommt, der sollte zwingend das Codrington College besuchen, ein Gebäude aus dem 18. Jahrhundert. Die Ostküste ist sehr steil, die Strände werden durch Palmen verbunden und das Flair ist unbezahlbar. Hier herrscht oft ein eher rauer Wind, während man den steilen Wellen dabei zusieht, wie sie an den Klippen zerspringen. Kein Ort, der zum Baden einlädt, dennoch ein faszinierender, beinahe mystischer Ort.

Scotland District

Für diesen Ausflug sollten sich Urlaub doch mindestens einen Tag lang Zeit nehmen. Scotland ist relativ hügelig und liegt im Norden von Barbados. Klettert man auf den höchsten Berg dort, so erhascht man einen atemberaubend schönen Blick auf die Küste des Atlantiks. Mango- und Brotfruchtbäume säumen die Wege des Flower Forest. An diesem Ort die Wahrscheinlichkeit am höchsten, auf seltene Tierarten zu treffen.

Die Südküste von Barbados

Im Süden der Karibik herrscht das genaue Gegenteil der Westküste, auch kommen hier überwiegend jüngere Menschen her. Die Hotelanlagen sind etwas kleiner und günstiger, allerdings sind dort die schönsten Strände zu finden. Der Accra Beach ist einer dieser Strände, auch findet man in unmittelbarer Nähe viele Restaurants und Bars.  Die Amüsiermeile der jüngeren Generation möchte man beinahe sagen, allerdings auch ein Ort, an dem jeder willkommen ist.

Die Top 10 Sehenswürdigkeiten von Barbados
4.82 (96.36%) 11 Bewertungen