Home / Top 10 / Länder / Die Top 10 Sehenswürdigkeiten von Bermuda

Die Top 10 Sehenswürdigkeiten von Bermuda

 

Das berühmt berüchtigte Bermuda Dreieck dürfte so ziemlich jedem ein Begriff sein. Dabei handelt es sich bei den Bermudas um ein britisches Überseegebiet im Atlantik. Dieses besteht in erster Linie aus drei einzelnen Bermudainseln. Sie bilden das bekannte Bermudadreieck und die Bermudashorts. Die Hauptstad nennt sich Hamilton, nicht bewusst nach einem bekannten Rennfahrer benannt. Ja, das Bermudadreieck ist eine aufregende Angelegenheit, kennt man doch die vielen Geschichten rund um diesen Ort. So wird dieses Urlaubsziel zu etwas Besonderem und sogar eine eigene Währung, den Bermuda Dollar, gibt es. Die Bevölkerung hält sich jedoch mit 65.000 Einwohnern in Grenzen, sodass Touristen hier nicht wirklich Massentourismus erleben werden. Ein ziemlich interessanter Ort, mit zahlreichen Highlights.

Die Bermuda Strände

In der Karibik sind es natürlich die weißen Sandstrände, welche die einzigartige Atmosphäre schaffen. Die Bermuda Strände unterscheiden sich jedoch ein wenig von anderen bekannten Karibikstränden. Sie sind hell- beinahe flamingorosa eingefärbt, was ein wunderschönes Gesamtbild wirft. Weite, flach abfallende Sandstrände, die in türkisblaues Meerwasser übergehen, steile und majestätisch auftürmende Gesteinswände und jede Menge zu entdecken. Was jedoch beinahe überall unentdeckt bleibt, sind Menschenmassen, die sich um die leeren Sandabschnitte streiten.

Die Hauptstadt als Highlight

Bermuda hat eine eigene Hauptstadt, welche den Namen eines berühmten britischen Rennfahrers trägt. Hamilton wird sie genannt und ist auf jeden Fall einen Besuch wert. In ihr gibt es wundervolle Plätze zu besuchen, welche einige Informationen über die Geschichte der Bermudas übermitteln. Die Hauptstadt ist der perfekte Ausgangspunkt für viele andere Ziele. Von überall aus kann man die atemberaubend paradiesische Umgebung erkunden.

Fort Hamilton

Fort Hamilton findet man, indem man die Hauptstadt in südöstliche Richtung verlässt. Schon bald landet man auf einer beeindruckenden Festungsanlage. Geboten wird ein herrlicher Ausblick auf die Stadt und die komplette Bucht. Bereits der Blick auf das weite Meer und den gegenüberliegenden Inseln ist atemberaubend schön, beinahe unbezahlbar. Das allgemein sehr milde und warme Klima lädt zum Verweilen und Luxusurlaub ein, fernab des Massentourismus.

Der botanische Garten

Natürlich gibt es auch auf den Bermudas einen botanischen Garten. In ihm befindet sich auch das historische Plantagenhaus Camden. Auch wurde dort ein Museum untergebracht. Weiter östlich erreicht man schließlich das bekanntere Verdmont Museum, ein britisches Herrenhaus aus dem 18. Jahrhundert stammend. Hier wird Geschichte gewahrt, denn im Inneren stehen noch komplette Einrichtungen im Original.

Haibesichtigung im Devil´s Hole

Selbstverständlich möchte man auch die Tierwelt auf den Bermudas zu Gesicht bekommen. Wer sich für die Unterwasserwelt interessiert, der kann dieses natürliche Aquarium besuchen, und echte Haie vor die Linse bekommen. Das bekannte Bermuda Aquarium ist ein sehr natürlich erhaltenes und historisches Museum. Ein Besuch lohnt sich auf jeden Fall.

Crystal Caves und Leamington Caves

Diese beiden Highlights befinden sich auf der gegenüberliegenden Seite der Bucht und bei beiden handelt es sich um sehr beeindruckende Tropfsteinhöhlen. Wer sich hinein traut, der kann unterirdische Teiche und Tropfsteine bewundern. Sie wurden extra für Besucher zugänglich gemacht, die Steine werden mit Scheinwerfern angestrahlt und man sieht die volle Pracht der Unterwelt. Ein mystisches, beinahe unheimliches Gefühl für Abenteuerlustige Besucher.

Tauchen auf den Bermudas

Natürlich sind auch Abenteuerlustige auf den Bermudas Willkommen, denn hier darf nach Lust und Laune getaucht werden. Das Land der Individualisten präsentiert sich eindrucksvoll und spektakulär, vor allem aber immer naturbelassen. Hier ist jede Art von Wassersport möglich und zu entdecken gibt es ohnehin jede Menge. Auch werden Tauchgänge und andere Wassersportarten unterrichtet, vielleicht darf es eine Surfstunde sein?

Golfen auf den Bermudas

Wer sich eher für Golf in atemberaubender Kulisse interessiert, der kann die Landschaft auf einem der hochklassigen Golfplätze genießen und natürlich Golf spielen. Für alle die es etwas ruhiger angehen möchten und dennoch nichts von der Schönheit auf den Bermudas verpassen wollen. Und wer das Golfen erst lernen muss, der kann ein paar Übungsstunden nehmen.

Reitausflüge am Strand

Die Natur zeigt sich umso schöner, wenn man sie auf dem Rücken eines Pferdes gezeigt bekommt. Eines der vielen Highlights auf den Bermudas sind die tollen Ausritte per Pferd. So geht es hoch zu Ross quer über die Inseln oder entlang der rosa Sandstrände. Entgegen der Abendsonne und immer Richtung Horizont, erfahrene Reiter entführen die Urlauber zu den schönsten Orten.

Essen und Trinken

Kulinarisch betrachtet dürfen Urlauber einiges erwarten, denn hier wird vor allem nach traditionell karibischen Rezepten gekocht. Für Gäste gibt es zwar ein nicht allzu umfangreiches, internationales Angebot, allerdings sind die einheimischen Gerichte eine echte Empfehlung. Wer eines der Luxusresorts besucht, den erwartet frisches Obst schon am Frühstückstisch. Abends dürfen sich Gäste überraschen lassen und zu leckeren Gänge Menüs verführen lassen.

Die Top 10 Sehenswürdigkeiten von Bermuda
4 (80%) 18 Bewertungen