Home / Europa / Die Top 10-Sehenswürdigkeiten in London 2017

Die Top 10-Sehenswürdigkeiten in London 2017

 

Am 27. Juli 2012 begannen die Olympischen Sommerspiele in London. Die Stadt war in dieser Zeit im Ausnahmezustand sein, weil Millionen von Menschen das sportliche Ereignis live vor Ort miterleben wollten. Aber abseits des ganzen Trubels hat London auch eine Menge zu bieten. Wir möchten euch unsere Top-Ten der besten Sehenswürdigkeiten der Stadt vorstellen.

1. Tower of London

Der Tower of London gehört zu den bekanntesten Wahrzeichen Londons. Während der Herrschaftszeit von William I wurde der Tower zwischen 1066-76 erbaut und diente zu jener Zeit als Königliche Residenz, Festung und Hinrichtungsanlage. Die nachfolgenden Könige sorgten für einen weiteren Ausbau und eine stärkere Befestigung der Anlage. In der heutigen Zeit ist es eines der beliebtesten Ausflugsziele in London und gehört zu einer imposantesten Burgen unserer Zeit. Ein Rundgang durch den Tower of London sollte von jedem Touristen einmal gemacht werden.

2. Big Ben

Big Ben ist eines der bekanntesten Wahrzeichen der englischen Hauptstadt. Fälschlicherweise wird von vielen angenommen, dass der Big Ben der Uhrenturm am Palace of Westminster ist. Dabei bezeichnet der Name „Big Ben“ die mit 13,5 t schwerste der fünf Glocken des berühmten Uhrenturms. Im Volksmund wird der Glockenschlag des Big Ben als „The Voice of Britain“, „die Stimme Britanniens“ bezeichnet. Die Glocke gehört zudem zu den größten der Welt. Aber auch der Uhrenturm ist beeindruckend mit einer Höhe von 96,3 Metern. Die vier Ziffernblätter missen acht Meter im Durchmesser, die Minutenzeiger über vier und der Stundenzeiger fast drei Meter. Damit ist die Turmuhr die Größte in Großbritannien.

3. Buckingham Palace

Der Buckingham Palace ist die Residenz des britischen Monarchen in London. Hier finden auch die Empfänge der Staatsgäste der Queen statt. 1762 wurde das Gebäude von König Georg III erworben und als private Residenz genutzt. In den folgenden Jahren wurde der Palast dann nach und nach erweitert und schließlich, mit der Thronbesteigung von Königin Viktoria, die offizielle Residenz des Königshauses. Der Eingang für die Staatsgäste, ein Marmorbogen, wurde zu dieser Zeit demontiert und im Hyde Park errichtet. Dadurch erhielt der Buckingham Palast sein heute weltweit bekanntes Gesicht. Vor dem Palast steht ein Denkmal zu Ehren von Königin Viktoria, das „Victoria Memorial“. Hinter dem Buckingham Palace erstreckt sich der größte private Garten Londons, der aber schon mehr einem Park gleicht. Eine der größten Touristenattraktionen ist die Wachablösung vor dem Buckingham Palace, die sich seit Jahrhunderten nicht verändert hat.

4. Hyde Park

Mitten in der Stadt gelegen, erstreckt sich der Hyde Park. Der Hyde Park gehört zu den königlichen Parks in London und wird mit diesen zusammen als die „grüne Lunge“ Londons bezeichnet. Er gehört zu den bekanntesten und größten innerstädtischen Parks auf der Welt. Der Park bietet viele Freizeitmöglichkeiten, z. B. Boot fahren auf dem Serpentine Lake, Pferde reiten auf einer Reitbahn oder Bowlen auf einer speziellen Anlage. Natürlich lässt es sich ebenso gut picknicken oder einfach nur entspannt im Gras liegen. In regelmäßigen Abständen finden im Park auch Konzerte statt. Während der olympischen Spiele werden hier auch sportliche Veranstaltungen stattfinden, nämlich die Wettbewerbe im Triathlon und das Freiwasserschwimmen. Besonders bekannt ist auch die in der Nähe des Marble Arch gelegene Speakers Corner, wo jeder ohne Voranmeldung eine Rede halten darf. Einzige Bedingung ist dabei, dass diese nicht die königliche Familie beinhaltet.

5. Tower Bridge

Ganz in der Nähe des Tower of London gelegen ist die 1894 erbaute Tower Bridge. Die 244 m lange Klappbrücke gehört wahrscheinlich zu den berühmtesten Brücken der Welt. Ihren Namen verdankt sie übrigens nicht den zwei Türmen, sondern dem nahegelegenen Tower of London. Obwohl über die Tower Bridge eine Hauptverkehrsstraße führt, hat der Schiffsverkehr auf der Themse Vorrang. Die beiden 65 m hohen Brückentürme verbinden die City von London auf der Nordseite mit dem südlichen Stadtteil Southwark. In diesen Türmen finden über das ganze Jahr verteilt die unterschiedlichsten Ausstellungen statt. Einen tollen Ausblick über London lässt sich von den oberen Verbindungen genießen, die Fußgängerbrücken sind. Eine Besichtigung des Maschinenhauses ist ebenfalls sehr interessant. Mehr Informationen zur Tower Bridge gibt es auch in Deutscher Sprache: www.towerbridge.org.uk

6. British Museum

Im British Museum befinden sich über 6 Millionen Objekte und Exponate. Damit gehört es zu einem der größten und wichtigsten Museen der Kulturgeschichte. Dabei kommen die Ausstellungsstücke aus aller Welt und zeigen die menschliche Kulturgeschichte von den Anfängen bis zur Gegenwart. Aber nicht nur das Museum bieten interessante Einblicke, auch der sich im gleichen Gebäude befindende Lesesaal der ehemaligen British Library ist einen Blick wert. Ein besonderer Blickfang ist auch der Innenhof des Museums, der komplett mit Glas überdacht ist. Die größte Bekanntheit hat das Museum für seine Sammlung ägyptischer Mumien, den Stein Rosetta und die Elgin Marbles.

7. National Gallery

Die National Gallery befindet sich am nördlichen Ende des Trafalgar Squares und ist ein Kunstmuseum. Es gehört mit der hier ausgestellten staatlichen Gemäldesammlung von rund 2.300 Werken vom 13. bis 19. Jahrhundert zu den umfassendsten und bedeutendsten Galerien der Welt. Zu den bekanntesten Werken, die sich im Museum finden, gehören u.a. „Die Gesandten“ von Hans Holbein der Jüngere und „Die Rokeby-Venus“ von Diego Velásquez. Im Gegensatz zu vielen anderen Sehenswürdigkeiten ist der Eintritt ins Museum frei.

8. Das London Eye

Das London Eye ist das derzeit größte Riesenrad Europas mit einer Höhe von 135 Metern. Im Zentrum von London am Südufer der Themse gelegen, kann man eine großartige Aussicht über London genießen und bei gutem Wetter noch weit darüber hinaus. Im Jahr 1999 erbaut, wurde das Riesenrad erst im März 2000 für Besucher freigegeben und sollte eigentlich nur für begrenzte Zeit stehen. Aufgrund des großen Erfolgs wurde diese Idee allerdings verworfen und das London Eye zu einer dauerhaften Institution gemacht. In den 32 Kapseln des Riesenrads, die fast vollständig aus Glas bestehen, finden bis zu 25 Personen Platz. Eine Umrundung dauert ungefähr 30 Minuten und aufgrund der geringen Umdrehungsgeschwindigkeit, können Fahrgäste jederzeit ein- und aussteigen, ohne, dass das Rad stoppen muss. Mehr Informationen gibt es auf der Homepage: www.londoneye.com

9. Madame Tussauds

Das Madame Tussauds ist das weltweit bekannte Wachsfigurenkabinett, welches lebensnahe Wachsfiguren von historischen Persönlichkeiten der aktuellen Zeitgeschichte ausstellt. Darunter finden sich berühmte Sportler, Schauspieler, Musiker, Politiker und Models. Mittlerweile gibt es eine Vielzahl an Niederlassungen des Wachsfigurenkabinetts u.a. in Berlin, Hong Kong, Amsterdam oder Las Vegas, doch das erste wurde von Madame Tussaud in London gegründet. Bereits 1802 stellte Madame Tussaud ihre Wachsfiguren aus und gründete einige Jahre später, zusammen mit ihren Söhnen, ein eigenes Museum an der Baker Street. Ihr Enkel verlegte nach ihrem Tod das Kabinett an den heutigen Punkt, die Marylebone Road. Madame Tussauds ist eine sehr beliebte Attraktion der Stadt, denn nirgendwo sonst kann man seinen Stars so nah sein, wie hier.

10. Westminster Abbey

Die Westminster Abbey ist die Krönungskirche der britischen Monarchen. Zudem werden hier Könige nach ihrem Tod beigesetzt. Der Dekan von Westminster, der oberste Geistliche der Kirche, wird direkt vom britischen Königshaus berufen. Die Westminster Abbey liegt in der Nähe zu den Houses of Parliaments. Auf dem Platz auf dem sich früher eine Bendektinerabtei befand, wurde die erste Kirche von 1045 bis 1065 unter Edouard dem Bekenner erbaut. Die Errichtung der heutigen Kirche im anglo-französischen frühgotischen Stil fand erst 1245 unter Heinricht III statt. Die Westminster Abbey ist auch Ruhestätte zahlreicher berühmter Persönlichkeiten wie Charles Dickens, Charles Darwin, Isaac Newton, Georg Friedrich Händel oder Laurence Olivier. Mehr Besucherinformationen gibt es hier – www.westminster-abbey.org

Die Top 10-Sehenswürdigkeiten in London 2017
4.13 (82.61%) 23 Bewertungen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.