Home / Service / Allgemein / Immobilienmakler auf Mallorca 2.0 – mit moderner Technologie das Traumhaus finden

Immobilienmakler auf Mallorca 2.0 – mit moderner Technologie das Traumhaus finden

Fincas oder Villen, Landhäuser oder Appartements: Viele Deutsche suchen ein Domizil auf Mallorca. Als Erst- oder Zweitwohnsitz, als dauerhaftes Zuhause oder als Wochenend- und Feriendomizil. Angesicht der Fülle der Web-Angebote ist es leicht, sich einen ersten, noch sehr groben Überblick zu verschaffen. Die spezifische Auswahl, die Beurteilung von Qualität, Lage und Ausstattung ist dann deutlich aufwändiger. Hinzu kommt: Wer sich von Deutschland aus im Internet nach Häusern auf Mallorca umschaut, kann diese „nicht mal eben“ besichtigen, um seine Vorauswahl zu verfeinern. Auch aus diesem Grund kommt einer umfangreichen, aussagekräftigen Präsentation der Immobilien auf Mallorca eine besondere Bedeutung zu.

Moderne, kundenorientierte Makler auf der Lieblingsinsel der Deutschen bieten umfassende Web-Informationen über die Immobilien

So kann der Interessent schon am heimischen PC oder Tablet authentische Eindrücke sammeln und seine Favoriten auswählen. Derart gut vorbereitet, werden dann auch die Besichtigungstermine vor Ort effektiver. Der an einem Haus auf Mallorca Interessierte braucht dann nur die Immobilien zu besichtigen, die ihm aufgrund der fundierten Vorauswahl wirklich zusagen.

Bei den Exposés, die Makler auf ihren Webseiten veröffentlichen, sind deutliche Unterschiede festzustellen

Professionelle und seriöse Maklerunternehmen, wie zum Beispiel Immobilien Mallorca Balearhouse, zeigen dem Kunden eine umfassende Bildauswahl. Neben Gesamtansichten von außen sowie aussagekräftigen Fotos der wichtigsten Innenräume gehören meist auch Grundrisse und natürlich Abbildungen des Gartens dazu. Ein ebenso aussagefähiger Beschreibungstext (ohne Floskeln und Übertreibungen) ist ebenfalls ein Muss. Auch die Lage und die Umgebung werden beschrieben.

Zudem werden Preis, Flächenangaben sowie weitere Hausdaten klar kommuniziert

Moderne Makler-Webseiten bieten auch die Suche innerhalb eines bestimmten Preisbereichs. Der interessierte Kunde kann zudem online nach den gewünschten Kriterien seines künftigen Domizils suchen: zum Beispiel nach der Region oder dem Ort auf Mallorca oder auch auf Ibiza, nach dem Typ des Hauses oder nach der Anzahl der Zimmer. Zudem kann der Interessent, selbstverständlich kostenlos und unverbindlich, direkt Kontakt mit dem Makler aufnehmen: per Mail, Kontaktformular oder telefonisch. Die meisten professionellen Makler auf Mallorca sprechen Deutsch beziehungsweise Englisch.

Noch einen Schritt weiter geht die Immobilienpräsentation mithilfe von Augmented Reality

Dabei werden virtuelle Informationen mit realen Bildern kombiniert. Einige Anwendungsbeispiele, die die Informationen über Häuser auf Mallorca noch weiter verbessern:

– Bei laufenden Umbau- oder Renovierungsprojekten kann der reale, fotografierte Ist-Zustand mit Bauskizzen ergänzt werden. So kann sich der Kunde besser vorstellen, wie das Haus einmal aussehen wird.

– Wenn der Kunde bereits erste Vorstellungen hat, wie er die Finca oder das Penthouse auf Mallorca einrichten möchte, können Illustrationen oder Fotos der Möbel virtuell in die Abbildungen der Räume „gestellt“ werden.

– Die Fotos werden gezielt mit Textinformationen ergänzt. Ein Beispiel: wer den Cursor auf den Swimming-Pool im Foto steuert, erhält die genauen Abmessungen des Poolbeckens angezeigt.

– Videos von Häusern werden mit Informationen angereichert. Zum Beispiel erscheinen Hinweise zu den Weingütern in den nahen Bergen, wenn die Kamera einen 360-Grad-Schwenk von der Panoramaterrasse vollzieht. Vielleicht erscheint künftig auch ein virtueller Weinberater, der Tipps zu den besten mallorquinischen Winzern der Umgebung gibt.

– Drohnenvideos oder Fotos, die das Haus und sein Umfeld von oben zeigen, werden mit geografischen Informationen angereichert – zum Beispiel mit dem Abstand zur Nachbarfinca, der Länge des Fußweges zum Strand oder Flächenangaben zu einzelnen Garten- und Terrassenbereichen.

– Auch gemeinsame „Begehungen“ sind möglich, die vielleicht eine Vorab-Besichtigung ersetzen können: Der Kunde in Deutschland und der Makler auf Mallorca „gehen“ mit einfacher Software-Technologie gemeinsam am Bildschirm durchs Haus. Dabei kann der Interessent beispielsweise über Live-Chat im Bild Fragen stellen, die der Makler sofort beantwortet.

Ein Makler 2.0, der Augmented Reality-Technologien einsetzt, verändert die Realität also nicht. Er ergänzt sie vielmehr. So fliegt der Interessent deutlich besser informiert und umfassend inspiriert zu dem realen Besichtigungstermin.

Immobilienmakler auf Mallorca 2.0 – mit moderner Technologie das Traumhaus finden
4.23 (84.62%) 26 Bewertungen