Home / Service / Reisetipps / Atlantic City – Las Vegas mal anders

Atlantic City – Las Vegas mal anders

Etwa 27 Millionen Gäste verschlägt es Jahr für Jahr nach Atlantic City, der Entertainment-Metropole an der US-amerikanischen Ostküste. Die Stadt hat einfach alles, was der moderne Tourist benötigt: tolle Strände, prall gefüllte Shopping Malls, jede Menge Sehenswürdigkeiten und ein Nachtleben, das durchaus mit der berühmten Wüstenstadt Las Vegas konkurrieren kann. Wir stürzen uns gemeinsam ins Vergnügen und halten Ausschau nach den schönsten Highlights!

Jahrmarkt und Shoppingmeile aufs Beste vereint

Schon allein die Hotel-Szenerie macht Lust auf mehr. Die Auswahl an luxuriösen Domizilen ist enorm, die meisten Unterkünfte besitzen mindestens einen eigenen Pool, manchmal auch ein hauseigenes Kino und ganz oft eine wie auch immer geartete Gastronomie. Auch an Wellness-Angeboten mangelt es nicht, doch mancher Urlauber hat gar nicht genug Zeit übrig, um diese ausgiebig zu nutzen. Schon allein die etwa 6 km lange Promenade schlägt den Durchschnittsbesucher stundenlang in den Bann. Restaurants und Jahrmarktsgeschäfte haben hier deutlich die Nase vorn, ebenso wie Souvenirshops und natürlich der allseits beliebte Strand, der vor Leben nur so strotzt.

Schnäppchenjäger haben es in der Atlantikmetropole leicht, denn Schuhe und andere Kleidungsstücke gibt es hier steuerfrei zu kaufen. Wer sich ins Luxuskaufhaus Playground Pier begibt, erhält edle Mode von A/X Armani Exchange und die neuesten Trends von Burberry so kostengünstig wie selten. Was aber immer noch kostspielig genug ist.

City of Jackpots: Spielbanken prägen die Stadt

In erster Linie ist Atlantic City allerdings seit jeher für seine vielen Casinos bekannt, die das Stadtbild auf glamouröse Weise prägen. Dies zeigt auch die US-Fernsehserie Broadwalk Empire sehr anschaulich, die die Entwicklung der Stadt zu Anfang des 20. Jahrhunderts behandelt. Auch wenn Atlantic City bis heute ein beliebtes Kurzreiseziel für Menschen aus dem Großraum New York City ist und die vielen Freizeitparks, der Strand und eben die Casinos viel Unterhaltungspotenzial bieten, blieb die Stadt immer hinter dem großen Las Vegas zurück. Dabei wurde sogar eine Variante eines der beliebtesten Casinospiele überhaupt nach der Stadt benannt! Das Atlantic City Blackjack ist eine besondere Spielweise, die den Kartengeber weniger einschränkt – im selben Zug verringert sich jedoch der Vorteil für den Gast. Die Variante wurde eingeführt, weil Casinogäste in Atlantic City überdurchschnittlich erfolgreich wurden und die Casinos Probleme mit den Auszahlungen vermeiden wollten.

Mode zu Billigpreisen – und eine berauschende Aussicht

Falls es beim Blackjack nicht so richtig klappen will, steht euch noch der Weg zu den berühmten Tanger Outlets offen, dem prall gefüllten Mode-Eldorado zu Billigpreisen. Es handelt sich um ein Einkaufszentrum, das sich im Freien über ganze 15 Straßenblocks zieht; manch ein Tourist verbringt seine Urlaubstage ausschließlich dort. Ob danach allerdings noch die Koffer in den Flieger passen, ist eine andere Frage, vielleicht empfiehlt es sich, für einige Gepäckstücke die Post zu nutzen.

In Atlantik City steht übrigens auch der größte Leuchtturm des Staates New Jersey, das Absecon Lighthouse mit seiner beeindrucken Höhe von 52 m. Mehr als 200 Stufen führen hinauf, von dort oben genießt ihr einen geradezu berauschenden Ausblick auf die quirlige Stadt und die Wellen des Meers. Ein bisschen körperliche Anstrengung kann also nicht schaden, sie bringt in diesem Fall eine spannende Belohnung mit.

Wilde Wellen und Anglerfreuden: Das Abenteuer wartet!

Wer es noch ein wenig abenteuerlicher mag, der begibt sich auf eine Hochsee-Angeltour und erfreut sich dabei an den Kräften der Natur. Wind und Wasser ergeben einen perfekten Mix, vor allem dann, wenn das Wetter mal etwas rauer ist. Hinzu kommt die Spannung, wenn mal wieder etwas an der Angel zappelt und (noch) keiner weiß, welcher Fang dort unten wartet. Außerdem ergibt sich vom Boot aus gesehen ein atemberaubender Blick auf die Küste und die Skyline der Stadt, weshalb es auch Nicht-Angler häufig aufs Meer hinauszieht.

Der Kontrast zu Las Vegas könnte an dieser Stelle nicht größer sein: Die hitzeflirrende Wüste ist absolut nicht vergleichbar mit dem wilden Atlantischen Ozean, doch immerhin besitzt beides seinen ganz eigenen, besonderen Reiz. Natürlich geht es auch deutlich ruhiger, denn nicht jeder misst seine Kräfte gern mit denen der Natur. Atlantic City ist reich an Museen und Galerien, es punktet außerdem mit einem wunderschönen Aquarium. Gemälde, Geschichte und Giganten der Meere: Alles hat seinen Platz in einer Urlaubsstadt, die abwechslungsreicher kaum sein kann.

Artikel bewerten