Home / Europa / Die Top10-Sehenswürdigkeiten in Ravenna

Die Top10-Sehenswürdigkeiten in Ravenna

Ravenna ist die Hauptstadt der gleichnamigen Provinz Ravenna in der Region Emilia-Romagna. Die Stadt lag einst unmittelbar an der Adria – etwa neun Kilometer beträgt heute die Entfernung des Stadtkerns von der Küste infolge von Verlandung. Die Stadt ist Bischofssitz und war von 402 bis 476 Hauptresidenz der weströmischen Kaiser. Seit 1960 gehören zahlreiche Gebäude der Stadt zum UNESCO-Weltkulturerbe. Bei einer Reise nach Ravenna, sollten Sie sich die folgenden Top10-Sehenswürdigkeiten nicht entgehen lassen!

Kirche San Vitale

Zu den beeindruckendsten Kirchenbauten der spätantik-frühbyzantinischen Zeit zählt die Kirche San Vitale in Ravenna, die vermutlich in den Jahren 537 bis 547 erbaut und dem heiligen Vitalis geweiht wurde. Die Architekturformen aus dem Oströmischen Reich, ihre Mosaikausstattung im Innern sowie die Portraits von Justinian und seiner Frau sind weltberühmt. Den Ehrentitel Basilica Minor bekam sie im Jahr 1960 durch Papst Johannes XXIII.

Mausoleum der Galla Placidia

Das Mausoleum ist der Tradition nach die Grabstätte der Kaiserin Galla Placidia, der Tochter von Kaiser Theodosius dem Großen und wurde in den Jahren 425 bis 430 erbaut. Seit 1996 ist das Mausoleum mit den anderen byzantinischen Bauten in Ravenna ein Teil des UNESCO-Weltkulturerbes.

Basilica di Sant’pollinare Nuovo

Die dreischiffige Kirche gehört ebenfalls zum UNESCO-Weltkulturerbe. Wie die anderen ostgotischen und byzantinischen Kirchen Ravennas ist die Basilica di Sant’pollinare Nuovo wegen der Wandmosaiken in ihrem Innern weltberühmt.

Neonisches Baptisterium

Das älteste erhaltene Bauwerk in Ravenna ist das Baptisterium der Kathedrale von Ravenna (auch Baptisterium der Orthodoxen oder Neonische Taufkapelle genannt). Das Baptisterium ist wie die anderen byzantinischen Bauwerke Ravennas durch die Wand- und Deckenmosaike in seinem Inneren sehr bekannt und ein Teil des UNESCO-Weltkulturerbes.

Baptisterium der Arianer

Das gegen Ende des 5. Jahrhunderts errichtete Baptisterium der Arianer (auch Taufkapelle der Arianer genannt) ist ein weiteres sakrales Bauwerk in Ravenna. Das Baptisterium der Arianer gehört zusammen mit anderen frühen Kirchenbauten Ravennas zum UNESCO-Weltkulturerbe. Mit den Deckenmosaiken in seinem Inneren ist das Baptisterium weit über die Grenzen der Stadt hinaus bekannt.

Kirche San Giovanni Evangelista

Die Kirche San Giovanni Evangelista ist eine aus dem 5. Jahrhundert in der italienischen Stadt Ravenna an der Adria gelegene Kirche, die mit hohen Westturm aus dem 10. Jahrhundert schon von Weitem gut sichtbar ist.

Basilika San Francesco

Die Kirche San Francesco ist eine Säulenbasilika an der Piazza S. Francesco in Ravenna. Bis heute wird sie von den Minoriten betreut.

Antiker Hafen von Classe

Classe war ein Militärhafen 4 Kilometer östlich von Ravenna. Über fünfhundert Jahre lang galt er als wichtiger strategischer Militärhafen und später auch Handelshafen für die kaiserliche Hauptstadt Ravenna im Römischen Reich. Der Porto di Classe ist äußerst sehenswert und lohnt den Besuch.

Popolo Platz

Die „Piazza del Popolo“ befindet sich im Zentrum von Ravenna. Sie wird von den auf den zwei Säulen gestellten Statuen Sankt Apollinaris und Sankt Vitalis geschmückt. Die Piazza ist groß und wird von markanten Gebäuden flankiert. Hier kann man sich ausruhen und dem Treiben der Stadt einfach zuschauen. Restaurants und Cafés laden zum Eis oder auf einen Espresso ein.

Dante-Grabmal

Eine Gedenkstätte, die in der architektonischen Gestalt eines Tempels in Ravenna dargestellt wird, ist das Dante-Grabmal. Der Sarkophag enthält die Überreste der mutmaßlichen Gebeine des Dichters Dante Alighieri, der am 13. September 1321 verstarb. Dante war ein Dichter und Philosoph italienischer Sprache. Er gilt als einer der bekanntesten Dichter der italienischen Literatur sowie des europäischen Mittelalters. Mit der „Göttlichen Komödie“ überwand er das bis dahin dominierende Latein und führte das Italienische hin zu einer Literatursprache.

Artikel bewerten