Home / Service / Reisetipps / Hotelurlaub: Welche Abendgarderobe muss mit?

Hotelurlaub: Welche Abendgarderobe muss mit?

Bald geht es los! Endlich steht der heißersehnte Urlaub vor der Tür, auf den man so lang gewartet hat. Mit Flip-Flops auf der Strandpromenade bummeln, oder den Pareo um die Hüften geschwungen, mit Shorts geht’s zum Spätaufsteher-Frühstück und dann direkt an den Strand. Doch welche Garderobe braucht man während eines Hotelaufenthalts für den Abend? Wir geben Tipps, worauf Sie auf jeden Fall in Ihrem Koffer Wert legen sollten.

Zum Dinner passend gekleidet

Viele Hotels nehmen es beim Frühstück, dem Brunch oder dem Mittagessen nicht so genau mit der Kleiderordnung. Spätestens jedoch zum Dinner verlangen Hotels von Ihren Gästen ein passendes Outfit. Ungern werden Herren in Sandalen oder Damen im Strandkleid am allabendlichen Buffet gesehen. Nicht selten bitten die Hoteliers sogar um Abendgarderobe. Doch was verbirgt sich eigentlich hinter diesem Dresscode?

Für Damen: ein bis zwei Cocktailkleider gehören ins Gepäck

Zahlreiche Hotels bieten am Abend ein Unterhaltungsprogramm an. Nette Partys, Musik und ein kühler Drink gehören dazu. Als Frau findet man in einem charmanten Cocktailkleid das passende Outfit. Es zählt quasi zu den Essentials jedes Urlaubsgepäcks. Praktisch lässt es sich bei Bedarf mit einer Jacke, zum Beispiel einem leichten Cardigan, entsprechend der abendlichen Temperaturen kombinieren. Eine simple Clutch dazu harmoniert immer und nimmt in der Reisetasche kaum Platz weg. Ins Gepäck gehören außerdem ein paar schicke Schuhe. Am besten greifen Frauen hier zu neutralen schwarzen bzw. beigen Modellen, die kurzerhand auch zur Jeans oder zu weißen Bermudas getragen werden können.

Herren bitte nur in langen Hosen

Gerade Wellness-Hotels oder Häuser im 4- bis 5-Sterne Bereich legen großen Wert darauf, dass die Herren zum Dinner lange Hosen tragen. Hier dürfen sie gern auf sportlich, elegante Abendgarderobe zurückgreifen. Diese ist weitaus legerer und wahrt dennoch ein gewisses Niveau. Unumgänglich gehören feste Schuhe zum passenden Outfit. Ergänzend dazu braucht es zudem zwei bis drei Hemden im Reisegepäck. Ein sportliches Sakko gibt Platz für Portemonnaie und Hotelschlüssel. Außerdem erweist es sich als äußerst praktisch auf abendlichen Spaziergängen oder Ausflügen in die Clubszene der Urlaubsmetropolen.

Farbkombinationen beachten

Wer zwei Wochen oder länger seinen Urlaub genießen darf, möchte gern auf mehr als nur zwei bis drei Abendoutfits zurückgreifen. Hierbei liegt der Schlüssel in einer guten Kombination von Basics mit wechselnden Accessoires und Farben. Bereits beim Packen des Koffers gilt es also, sich auf zwei Grundfarben zu verständigen und diese geschickt mit der restlichen Mode im Koffer zu kombinieren. Viele Urlauber bevorzugen dunkle Farben wie Navy oder Schwarz, da sie weniger schmutzanfällig sind. Eine dunkle Jeans lässt sich kurzerhand mit Highheels und einer weißen Bluse in eine schicke Abendgarderobe für Damen verwandeln, während sie tagsüber noch als bequemes Outfit für den Stadtbummel diente. Die dunkle Grundfarbe ergänzt man also immer mit entsprechenden Kontrasten wie Rot, Weiß oder auffälligen Mustern.

Fazit: Selbst in Strandhotels legt man Wert auf angemessene Abendgarderobe. Damen nutzen dafür meist verschiedene Cocktailkleider, die sie geschickt mit diversen Accessoires ergänzen. Für Herren ist das Tragen langer Hosen obligatorisch, wobei das Outfit gern sportlich, elegant aussehen darf. Ein Muss für ein gepflegtes Äußeres sind festes Schuhwerk sowie ein simples Sakko bzw. Hemd.

Hotelurlaub: Welche Abendgarderobe muss mit?
4 (80%) 10 Bewertungen